“BACK IN TOUCH” — FILMISCHE UND FOTOGRAFISCHE WERKE VON TORBJØRN RØDLAND

“BACK IN TOUCH” — FILMISCHE UND FOTOGRAFISCHE WERKE VON TORBJØRN RØDLAND

Falls Du gesteigertes Interesse an zeitgenössischer Bildsprache hast, dann ist die Ausstellung von Torbjørn Rødland im C/O Berlin genau Dein Ding. „Back In Touch“ ist die erste Einzelschau des norwegischen Künstlers in Deutschland und zeigt eine Auswahl seiner jüngsten Film- und Fotoarbeiten. Die satten Farben, glänzenden Oberflächen, orchestrierten Szenen und sexuellen Anspielungen erwecken den Eindruck, dass die Bilder aus Hochglanz-Magazinen stammen – aber bei genauerem Hinsehen zeigt sich ihre dunklere Seite. In den faszinierend inszenierten Momentaufnahmen dekontextualisiert Rødland vertraute Formen bzw. bekannte Alltagsgegenstände, setzt sie in unerwartete Kompositionen zusammen und fügt sie anschließend in eine eher unscheinbare zeitgemäße Umgebung. Mit dem halb-verzehrten Zimtbrötchen, in dem eine Zahnprothese steckt, stellt er unseren Bezug gegenüber dem Vertrauten in Frage und zwingt uns dazu, die unmittelbaren Assoziationen und persönlichen Erinnerungen, die unser Denken bestimmen, neu zu gestalten. Wir finden: Grund genug für eine kleine Alltagsflucht in den Westen. (Text: Lucy Thorpe / Fotos: Torbjørn Rødland)

C/O Berlin, Hardenbergstr.22-24, 10623 Berlin-Tiergarten; Stadtplan
Torbjørn Rødland “Back in Touch“, bis 11.3.2018, Mo-So 11-20h

cee_cee_logo