Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
FERIDE YALAV-HECKEROTH EMPFIEHLT: PHILOLOGISCHE BIBLIOTHEK

FERIDE YALAV-HECKEROTH EMPFIEHLT: PHILOLOGISCHE BIBLIOTHEK

Wie eine außerirdische Sphäre – gänzlich abweichend von der üblichen Gitterliniennetz-Konstruktion eines Universitätscampus – ist die Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin: ein Gebäude von willkommener visueller Abweichung. In 2005 von Foster + Partners (dem Architekturbüro, das von Lord Norman Foster gegründet wurde) errichtet, stellt die Bibliothek eine weitere Ergänzung zu einem Portfolio dar, das für seine Vorliebe für Hightech bekannt ist. Frei für die Öffentlichkeit zugänglich, müssen Besucher ihre Taschen in einer der Schließfächer (elektronisch verschließbar!) verstauen, das ist die einzige Bedingung. Das Hellgelb der Eingangsfront und die welligen Kurven jeder Etage darunter sind (vm Dachgeschoss des Kerngebäudes aus) ein erstaunlicher Anblick für ein Objekt, das Bücher über die Sprachgeschichte beherbergt. Das heißt nicht, dass die menschliche Sprache nicht schon an sich faszinierend wäre. Als eines der ökologisch fortgeschrittensten Projekte des Unternehmens, wurde hier über Jahrzehnte hinweg geforscht und experimentiert, um die Energieeffizienz zu maximieren und in gleichem Maße die Umweltfolgen zu minimieren. Aufgrund ihrer Form, die an einen Schädel erinnert, liebevoll als Berlin Brain bezeichnet, wird die Bibliothek durchflutet von natürlichem Licht und der unverkennbaren Ruhe der Studierenden, die von akademischer Konzentration ganz benebelt sind. (Text: Feride Yalav-Heckeroth / Fotos: Bernd Wannenmacher, David Ausserhofer, Reinhard Gorner)

Philologische Bibliothek - Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin-Dahlem; Stadtplan
Mo-Fr 9-22h, Sa-So 10-20h

Feride Yalav-Heckeroth ist freiberufliche Autorin und Redakteurin, die bereits u.a. für Brownbook, The Carton, und. The Guide Istanbul geschrieben hat. Nachdem sie für ein Jahr in Istanbul gelebt hat, wohnt sie nun seit sechs Monaten in Kreuzberg.

cee_cee_logo
LOMI LOMI NUI — HAWAIIANISCHE MASSAGE FÜR KÖRPER UND GEIST

LOMI LOMI NUI — HAWAIIANISCHE MASSAGE FÜR KÖRPER UND GEIST

Wenn Du Dich auf einer Liege in Berlin-Mitte befindest und eine Dame mit Dir auf Englisch mit polnischem Akzent spricht, während sie Dir eine Massage im Hawaiianischen Stil gibt – dann ertappst Du Dich möglicherweise dabei, wie Du über die Frage der Authentitzität nachdenkst. Bevor Du dann realisierst, dass dies nun das Leben in der globalisierten Welt ist – genau wie eine Tasse Kaffee aus äthiopischen Bohnen, die Dir von einem kanadischen Barista serviert wird. Loslassen ist das Motto – von den mitgebrachten Vorstellungen und den Verspannungen im besten Fall. Nachdem Du Dich also erstmal komplett nackig gemacht hast und nun diskret bedeckt mit einem leichten Tuch auf der Massage-Liege Platz nimmst, beginnt Joanna zum Sound von Klängen aus der Stereoanlage selbst miteinzustimmen. Lomi Lomi nennt sich ihre Technik und die ist mehr als Blockaden mit den Händen zu lösen – hier geht es um das Gesamtkonzept Körper und Geist. Hier geht es darum, alte Energien zu finden und freundlich darum zu bitten, doch bitte endlich zu gehen. Wo eine andere Massagetechnik auf harte Griffe und Pragmatismus setzt, ist Lomi Lomi eher wie ein fließendes, sinnliches, einlullendes Erlebnis. Am Ende fühlst Du Dich (ziemlich sicher!) leichter und lockerer. Ich jedenfalls habe ein bisschen Altlast gerne mit den Klängen der Ferne auf die Reise gesendet. Ein Feelgood-Moment, für alle, die bereit sind, sich mit allen Sinnen einzulassen. (Text: Nina Trippel / Fotos: Joanna Polkowska)

Lomi Lomi Nui, Anklamerstr.51, 10115 Berlin-Mitte; Stadtplan
Mo-So nach Vereinbarung

cee_cee_logo
CRAFT BEER TRIFFT DESIGN-ANSPRUCH: MOTEL BEER

CRAFT BEER TRIFFT DESIGN-ANSPRUCH: MOTEL BEER

Klare Linien und eine ansprechende Farbgebung sind nicht gerade selbstverständlich, wenn es um das äußere Erscheinungsbild von Bierflaschen geht. Motel Beer ist hier die große Ausnahme – das Design hätte einen Preis verdient! Aber nicht nur beim Etiektt setzt das Team auf ein präzises Konzept, natürlich auch beim Geschmack. Das verrät bereits der erste Schluck von unserem Favoriten ”White Sand Pale Ale”, einer Kreation aus amerikanischem und slowenischem Hopfen mit einem Hauch Zitrus. Gegründet wurde Motel Beer übrigens von einem internationalen Quartett. Genau gesagt einem Amerikaner, einem Neuseeländer, einem Kanadier und einem Schweizer. Seit Januar 2017 kannst Du ihre Biere in Berlin kosten – ob aus dem Zapfhahn oder aus der Flasche, ob als fruchtiges Shady Pines IPA oder süßes Lago Dorado, einem britischen Golden Ale, verfeinert mit guatemaltekischem Kaffee. Seinem Namen macht die Marke übrigens alle Ehre: gebraut wird an wechselnden Standorten. Für uns heißt das: Diesem Newcomer bleiben wir besser dicht auf den Fersen. Bisher haben wir für ein Motel Beer bei Lager LagerLode & Stijn und Birraeingecheckt. (Text: Devan Grimsrud / Fotos: Motel Beer)

Motel Beer bei Facebook und Instagram

cee_cee_logo
B BAG — EINE HOMMAGE VON LIEBESKIND BERLIN

B BAG — EINE HOMMAGE VON LIEBESKIND BERLIN

Die Modemarke Liebeskind Berlin hat unsere Stadt mit einer wunderbaren Hommage bedacht: der “B Bag“. Die Ledertasche mit auffälliger Schließe ist inspiriert vom lässigen, aber coolen Look der Hauptstadt. Entsprechend wurde auch der Launch der Tasche gefeiert. Wir von Cee Cee durften ihn für und mit dem Liebeskind Berlin-Team gestalten. Dafür haben wir in den beeindruckenden Räumen eines ehemaligen Bunkers, in denen heute die Kunstsammlung Feuerle Collection residiert, ein Dinner konzipiert. Den geladenen Gästen wurden vom Berliner Koch Kristof Mulack und seinem Business-Partner Martin Müller ein Drei-Gänge-Menü mit passendem Drink-Pairing kredenzt. Wer sich die B Bag in echt ansehen möchte: Sie ist ab sofort in ausgewählten Stores erhältlich, unter anderem im KaDeWe und bei der Galeries Lafayette. Wer die Feuerle Collection besuchen möchte, sollte sich vorher anmelden. Und wer uns, also Cee Cee Creative, für ein maßgeschneidertes Event-Konzept buchen möchte, schickt uns am besten eine E-Mail… (Text: Nina Trippel / Fotos: Toni Passig)

cee_cee_logo
MERME — REINE ÖLE FÜR DIE PFLEGE VON HAUT UND HAAR

MERME — REINE ÖLE FÜR DIE PFLEGE VON HAUT UND HAAR

Wie pflegte bereits Ludwig Mies van der Rohe zu sagen? “Weniger ist mehr”! Während er diese schöne Redewendung berühmt machte und so passend auf den Minimalismus in Sachen Design und Architektur bezog, lässt sich diese Philosophie auch auf andere Industriezweige anwenden. Die Kosmetikindustrie zum Beispiel! Mit ihren auf einen Inhaltsstoff reduzierten Haut- und Haarpflege-Produkten, wie das in Berlin beheimatete Beauty-Label Merme. Gegründet vom australischen Model Claire Ralston sind ihre 100% reinen und natürlichen Beauty-Elixiere nicht nur eine Hommage an ihre Großmutter, sondern auch ihre Antwort auf den Mangel an deren einfachen, chemiefreie Pflegeprodukten. Ob Kaktusfeige, Hagebutte, Mandel oder Argan – mit Merke setzt Ralston auf Öle und zwar solche, die reich an Antioxidantien und essentiellen, pflegenden Nährstoffen für Haare und Haut sind. Unser Favorit: das Facial Beauty Elixir- ein leichtes, kaltgepresstes Hagebuttenöl, das dezent nach Erde riecht und – hoffentlich – den Zeichen der Zeit den Kampf ansagt; unser neues Fundament der täglichen Beauty-Routine. (Text: Devan Grimsrud / Fotos: Merme)

Mermes WebseiteFacebook & Instagram

cee_cee_logo