Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
BEHIND THE TREE: DIE FAVORITEN VON FILMEXPERTEN STREAMEN

BEHIND THE TREE: DIE FAVORITEN VON FILMEXPERTEN STREAMEN

Falls Du das Streaming-Angebot von Netflix & Co zu überladen findest oder schon abgegrast hast, dann haben wir eine Lösung für dich. Mit Behind the Tree gibt es nun einen zusätzlichen Anbieter, dessen Motto “Independent streamen” lautet. Ins Leben gerufen wurde das Projekt als Plattform für Lieblingsfilme von Cineasten und Filmschaffenden. Auf der “Spielwiese” findet man das komplette Angebot oder man orientiert sich an Kategorien wie “Hose voll”, “Kitsch” und “Klamotte”. Für Qualität ist in jeden Fall gesorgt: Die Selektion wurde von ausgewählten Kuratoren aus der Film- und Medienwelt wie u.a. Jessica Schwarz oder Frederick Lau getroffen. Man findet eher Arthaus-Werke als Hollywood-Streifen und Festival-Gewinner als Blockbuster. Doch auch Liebhaber von Trash-Movies kommen nicht zu kurz: unter “Billiges” locken u.a. “Sharknado 3 + 4″. Ausgewählte Filmszenen helfen bei der Entscheidungsfindung. Den Film der Wahl mietet man dann 48 Stunden lang. Und wer noch tiefer in die Welt der Filmliebhaber eintauchen möchte, dem sei der zusätzliche Podcast “Behind the Tresen” an Herz gelegt. (Text: Jennifer Prietzel / Fotos: Behind The Tree

Behind The Tree: WebseiteFacebookInstagram

cee_cee_logo
KRISTINA HELLHAKE EMPFIEHLT: KAFFEEFORM

KRISTINA HELLHAKE EMPFIEHLT: KAFFEEFORM

Ich bin ein sehr haptischer Mensch, bevor ich etwas kaufe, muss ich es unbedingt berührt haben. Das geht mir mit Kleidung, Interior oder Accessoires gleichermaßen, ich erinnere mich ewig an den Eindruck, den eine Oberfläche hinterlassen hat. Vielleicht ist mir die aus Kaffeesatz gefertigte Tasse von Kaffeeform gerade deshalb besonders aufgefallen, als ich sie zum ersten Mal beim Besuch bei Isla Coffee in der Hand hielt. Die Cappuccino-Tasse ist überraschend leicht, das optisch wie Holz anmutende Material fühlt sich weich an und überträgt die Wärme des Getränks auf eine angenehme Art. Das Konzept für diese Erfahrung steckt im Kaffee selbst – drei Jahre Forschung, Experimente und Tests hat Produktdesigner Julian Lechner investiert, bis aus gebrauchtem Kaffeesatz ein fester Gegenstand wurde. Der Kaffeesatz wird in Berlin gesammelt, im eigens entwickelten Verfahren aufbereitet und in verschiedenen Produktionsstätten in Deutschland zum Unikat weiterverarbeitet. Das Sortiment ist auch jetzt von ein To-go-Becher begleitet. Der Weducer Cup ist genauso spülmaschinenfest und frei von Weichmachern wie die Tassen und von auffallend schlichter Eleganz. Nachhaltigkeit trifft hier formvollend auf Design: Ästhetischer und mit besserem Gewissen kann man seinen Kaffee nicht trinken. (Text: Kristina Hellhake / Fotos: Kaffeeform)

Kaffeeform WebseiteFacebookInstagram

Kristina Hellhake liebt gute Ideen, schöne Dinge und die Geschichten dahinter. Diese Leidenschaften vereint sie in ihrer PR-Agentur Compose. Nach Berlin zog sie im Jahr 2004 und ist Friedrichshain seitdem treu geblieben.

cee_cee_logo
SCHÖNER MIT TREATWELL: DIE PLATTFORM FÜR FRISEUR- UND BEAUTY-BUCHUNGEN

SCHÖNER MIT TREATWELL: DIE PLATTFORM FÜR FRISEUR- UND BEAUTY-BUCHUNGEN

Ein neues Café zu entdecken ist simpel: Man spaziert durch die Straßen, entdeckt eines und trinkt einen Flat White. Einen neuen Friseur zu finden dagegen, das ist nicht so leicht: Man braucht so etwas wie einen Termin und ein bisschen Hintergrund-Info kann auch nicht schaden. Aber heutzutage kann man das zum Glück prima online machen – dank Treatwell. Zum Beispiel schlaflos bei Vollmond. Ich zumindest kann dann gerne mal Stunden auf der Treatwell-Seite verbringen und staunen, was es alles so gibt und meine “Mehr-Zeit-für-mich”-Pläne in die Tat umsetzen – mit einem konkreten Termin, der zu meinem Kalender passt. Zuletzt habe ich so Tilia Organic Hair entdeckt, einen kleinen, Inhaber-geführten Laden im tiefsten Schöneberger Wohnviertel, wo ich sonst im Leben nicht vorbeigekommen wäre. Jetzt aber bin ich begeistert von meiner ganz eigenen Entdeckung. Und über den Treatwell-Newsletter habe ich gerade mitbekommen, dass auch Wheadon, einer meiner Lieblings-Beauty-Spots in Mitte, jetzt Damenhaarschnitte anbietet. Nächster Plan gefasst! Das Eyebrow-Package kann ich hier gleich dazu buchen und so sollte ein ”Du hast die Haare schön!” mehr als verdient sein. Bei den Haaren hört die Entdeckungsreise aber natürlich nicht auf: von deren Entfernung mittels Sugaring bis hin zur Pediküre – da geht noch was. Falls Du Dich der Winterzeit von Deiner schönsten Seite zeigen willst: Für Neukunden gibt es 10€ Discount bei Buchungen über 25€ mit dem Code CEECEE10. Gültig bis 28.2.2018. (Text: Nina Trippel / Fotos: Treatwell)

Treatwell WebseiteInstagram

cee_cee_logo
TAKE ME TO THE LAKES: DIE WEEKENDER EDITION BERLIN

TAKE ME TO THE LAKES: DIE WEEKENDER EDITION BERLIN

Die zweite Veröffentlichung des unabhängigen Berliner Verlags The Gentle Temper ist gerade erschienen und wir haben in dem wunderschön gestalteten Take Me to the Lakes — Weekender Edition Berlin tolle Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe unserer Lieblingsgewässer entdeckt. Renovierte Bauernhäuser, stilvolle Wohnungen, idyllische Hotels, architektonische Perlen: Im Buch findest Du alle Informationen, die Du für die Planung eines Kurzurlaubs auf dem Land benötigst. Karolina Rosina und Nils Kraiczy sind in alle Himmelsrichtungen ausgeschwärmt und haben erneut unsere wasseraffinen Herzen erobert. Wir können es kaum erwarten rauszufahren und diese besonderen Orte zu entdecken. Auch wenn nicht gerade Badesaison ist — es fühlt sich doch immer schön an, einen Urlaub auf dem Land zu organisieren. Hol Dir eine Ausgabe von Take Me to the Lakes — Weekender Edition Berlin und lass Dich für Deinen nächsten Ausflug inspirieren. Unser Lieblingsdomizil am Meer, NewHaus, ist natürlich auch dabei. (Text: Devan Grimsrud / Fotos: Emilie Wade, Take Me to the Lakes)

Take Me to the Lakes — Weekender Edition Berlin (The Gentle Temper) WebsiteFacebook & Instagram

cee_cee_logo
PANTA MAGAZINE: GEDRUCKTE KREATIVKULTUR

PANTA MAGAZINE: GEDRUCKTE KREATIVKULTUR

Nimmt man ein Exemplar des Berliner Magazins Panta zur Hand, zeigt sich ein Mix aus Fotografie, Illustration, Street Art sowie einiger Zeilen geschriebener Worte — wie man das eben so kennt. Sobald Du jedoch etwas intensiver blätterst und die Geschichten liest, erkennst Du, dass dieses Magazin mehr ist. Panta berichtet über aufstrebende Künstler rund um den Globus und bietet eine spezielle Plattform für kreative Projekte, die ein Licht auf Themen werfen, über die man anderweitig nur schwer reden könnte. Ihre aktuelle Ausgabe (#12 Herbst 2017-Winter 2018, die bei Do You Read Me?Westberlin und Soda erhältlich ist) zeigt beispielsweise: ein Buch über Portraitfotografie, mit Fokus auf die dunkle Realität sehbehinderter Kinder in einem Waisenhaus in Peking, die eindrucksvoll detaillierten Arbeiten eines Malers, die die Machtverhältnisse autoritärer Archetypen widerspiegeln, und einiges mehr. Panta behandelt ein breites Spektrum an künstlerischen Disziplinen, die sich mit Themen rund um den Globus auseinandersetzen, was es zu einem Magazin für Künstler und Kunstliebhaber macht, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Welt verändern zu wollen. (Text: Massimo Hartmann / Fotos: Panta Magazine)

Panta Magazine WebsiteFacebook & Instagram

cee_cee_logo