Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
STILVOLL UND NACHHALTIG — MÖBEL VON KENTHOLZ

STILVOLL UND NACHHALTIG — MÖBEL VON KENTHOLZ

Aus alt mach neu: Seit 2014 kreiert der in Australien geborene Wahl-Berliner Stacey Kent gemeinsam mit seinem kleinen Team nachhaltige Möbelstücke aus recyceltem Holz. Gefertigt in einer Werkstatt in Lichtenberg ist jeder Entwurf von Kentholz ein zeitloses Unikat – von der rustikalen Variante des klassischen String-Regals bis hin zu elegant-minimalistischen Tischen und modernen Sitzbänken. Um dem natürlichen Charakter des Materials gerecht zu werden, wird alles handgemacht: Jedes Stück Holz, das seinen Weg in die Werkstatt findet, wird verwertet. So wird nicht nur fair mit den Ressourcen umgegangen, sondern auch mit Deinem Portemonnaie. Klick Dich durch den Katalog oder melde Dichdirekt bei Stacey, wenn Du einen Sonderwunsch hast. Wir haben unseren Favoriten derweil bereits gefunden: der Tisch namens “Kitchen Kent“ mit filigranen Tischbeinen, die an Haarnadeln erinnern, sind ein echter Hingucker. (Text: Anna Dorothea Ker / Photos: Kentholz & Woodboom)

Kentholz Online ShopFacebook und Instagram

cee_cee_logo
PETER DURAN EMPFIEHLT: SHIO

PETER DURAN EMPFIEHLT: SHIO

Shio ist ein kleiner Laden, der vor rund sechs Jahren erstmals auf dem Neukölln-Radar auftauchte und seitdem ein willkommener Kontrast zur lokalen Topographie ist. Besitzerin Kate Pinkstone führt ihn von Beginn an mit viel Herzblut. Mich fasziniert besonders ihre Leidenschaft für zeitgemäßes Upcycling: indem sie auf dem Flohmarkt gefundene Kleidung abändert und mit besonderen Stoffen kombiniert, erweckt sie alte Kleidungsstücke nicht nur zu neuem Leben, sondern schafft auch individuelle Entwürfe, die zeitlos scheinen. Schlichte Silhouetten geben den Stoffen Raum, für sich selbst zu sprechen. Ich bin ein so großer Fan ihrer Arbeit, dass mittlerweile die Hälfte meines Kleiderschranks von Shio stammt. Seit 2012 gehört zum Ladengeschäft auch ein Studio mit eigener Produktionswerkstatt. Neben Kates Unikaten bietet der Shop außerdem genügend Platz für ihre Linie Shio Label, sowie andere lokale Designer, die sich ebenfalls dem Upcycling-Gedanken verschrieben haben.(Text: Peter Duran / Fotos: Kate Pinkstone)

Shio, Weichselstr. 59, 12045 Berlin-Neukölln; Stadtplan
Mo-Sa 12-19h

Peter Duran, Miteigentümer und Betreiber von Isla Coffee Berlin, stammt ursprünglich aus der Nähe von Detroit, Michigan. Seit 2014 lebt er in Berlin.

cee_cee_logo
THE BOTANICAL ROOM: DER WEBSHOP FÜR PFLANZENFREUNDE

THE BOTANICAL ROOM: DER WEBSHOP FÜR PFLANZENFREUNDE

In Berlin gehört ein kleiner Dschungel in den eigenen vier Wänden zum guten Ton. Die Suche nach den perfekten Pflanzen für eine üppige heimische Oase ist allerdings nicht ganz einfach – beim Blumenladen um die Ecke wird man jedenfalls nicht wirklich fündig. Abhilfe schafft Architektin Hanni Schermaul mit ihrem Onlineshop The Botanical Room und einem breiten Angebot aus Pflanzen jeglicher Couleur. Ihre gut sortierte Auswahl reicht von exotisch-violetten Gynura aurantiaca mit samtigen Blättern bis hin zu glattblättrigen Echeveria pulvinata, einer sukkulenten Zierpflanze mit kräftigen rubinroten Blüten, und natürlich trendigen Monstera deliciosas. Das Sortiment wechselt stetig und überrascht auch den größten Pflanzenkenner noch mit neuen Arten. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum Du The Botanical Room unbedingt einen Besuch abstatten solltest. Kreative Übertöpfe – viele davon entworfen und handgemacht in Berlin – Kokedamas, japanische Bälle aus Erde, auf denen Zierpflanzen wachsen, Literatur rund um das Thema Botanik sowie moderne Gießkannen gehören ebenso zum Angebot des Shops. Wenn Du also das nächste Mal davon träumst, Deine Wohnung mit apartem Grün aufzuhübschen oder Deine Sammlung zu erweitern, wirst Du hier fündig.(Text: Devan Grimsrud / Fotos: Hanni Schermaul – The Botanical Room)

The Botanical Room auf Facebook & Instagram

cee_cee_logo
POPLIN PROJECT POP-UP: MODE AUS AFRIKANISCHEN TEXTILIEN

POPLIN PROJECT POP-UP: MODE AUS AFRIKANISCHEN TEXTILIEN

Pünktlich zur Fashion Week bringen Poplin Project mit ihrem Pop-up Store dieses Wochenende ihre nachhaltige Casualwear-Kollektion für Männer, Frauen und Kinder nach Berlin. Jedes Kleidungsstück wird in Abidjan und Grand Bassam an der Elfenbeinküste handgefertigt und traditionell weiter verarbeitet; zum Einsatz kommen ausschließlich lokal bezogene, afrikanische Waxprint-Textilien, die expressive Muster und intensive Farben zum Leben erwecken. Die Bandbreite reicht von sattem Rot und zartem Rosa bis hin zu lebhaften Blau- und knalligen Orangetönen. Ein Drittel des Gewinns fließt unmittelbar zurück in soziale Projekte an der Elfenbeinküste. Dieses Jahr im Fokus: die Frauenkooperative Sissi Barra – eine Organisation unabhängiger Kohlearbeiterinnen im Hafengebiet von San Pedro, die sich dafür einsetzt, Trinkwassersysteme zu bauen und die Jugendbildung zu unterstützen. Etwas Farbe für Deine sommerliche Garderobe gefällig? Dann hast Du (nur!) morgen (7.7.17) und übermorgen (8.7.17) die Chance, Deinen Kleiderschrank upzugraden! (Text: Devan Grimsrud / Fotos: Poplin Projekt)

Poplin Projekt Pop-up Store, 7.7-8.7, Pohlstr.37, 10785 Berlin-Schöneberg; Stadtplan
7.7. & 8.7.17, 11-20h

cee_cee_logo
ENGLISH TRADERS — EIN KRÄMERLADEN FÜR KOSMOPOLITEN

ENGLISH TRADERS — EIN KRÄMERLADEN FÜR KOSMOPOLITEN

Du bist unterwegs zum Tempelhofer Feld und hast das Picknick-Equipment vergessen? Dann schau bei English Traders vorbei, der quasi auf dem Weg liegt, wenn Du von der Neuköllner Seite kommst. Der Name trügt übriges: Besitzer und Gründer John Masters verkauft nicht nur Gegenstände aus England, sondern Schönes, Kurioses und Nützliches aus aller Welt – wie amerikanische Picknickdecken, japanische Modellflugzeuge, auch Keramik aus Cornwall, hochqualitative Haarbürsten oder solarbetriebene Weckglas-Lichter, „Samengranaten“ und Einpackpapier. Gründe, um vorbeizuschauen, die gibt es also genug: Bedarf im Haushalt, Suche nach Geschenken für sich und andere… Zehn Jahre lebte John bereits in Berlin, bis er hier seinen Shop eröffnete. Dabei hält er die Qualität hoch und die Preise niedrig. In einer Welt voller ätherischer Concept Stores ist dieser kleine Inhaber-geführte Laden eine angenehme Abwechslung: Die Quittung noch von Hand geschrieben, und die Zeit steht ein bisschen still. (Text: Cee Cee / Fotos: English Traders)

English Traders, Weisestr.58, 12049 Berlin-Neukölln; Stadtplan
Di-Sa 12-19h

cee_cee_logo