NICO BUELLES EMPFIEHLT: THELONIOUS BAR

NICO BUELLES EMPFIEHLT: THELONIOUS BAR

Die Thelonious Bar im Weserkiez macht seinem Namen alle Ehre. Benannt nach dem berühmten Jazzmusiker Thelonious Monk versprüht die Bar eine wohlige Atmosphäre, die stark an die goldene Ära der Jazzmusik der 1920er- und 1930er-Jahre erinnert. Das Interieur besticht durch einen langen dunklen Holztresen, der wie die restlichen Möbel selbst gebaut wurde. Mit dem Ziel, ein klassisches Barkonzept mit modernen Einflüssen zu erschaffen, eröffnete Inhaberin Laura Maria Marsueschke im Dezember 2014 die Thelonious Bar. Als gelernte Gastronomin mit Erfahrung im gehobenen Segment bringt sie die entsprechende Erfahrung mit. Der Fokus liegt eindeutig auf einer individuellen Beratung, die keine Wünsche offen lässt. Neben klassischen Drinks gibt es eine saisonale Karte, die alle drei Monate wechselt. Darauf finden sich jeweils sechs bis acht Eigenkreationen, die bei den Gästen regelmäßig für große Begeisterung sorgen. Meine persönliche Empfehlung ist der “Walnut Sour”, ein Bourbon der Walnuss aromatisiert wurde, einem kleinen Anteil Scotch, Walnut Bitters, Zitrone, Ahornsirup und Orange. (Text: Nico Buelles / Fotos: Nico Buelles / Ute Haufe)

Thelonious Bar, Weserstr.202, 12047 Berlin-Neukölln; Stadtplan

Di-Sa 19-03h, So-Mo 19-01h

Nico Buelles ist freiberuflicher Redakteur und lebt seit Herbst 2017 in Berlin. Dort hat er sich im gemütlichen Pankow niedergelassen. In seiner Freizeit legt er gerne Vinyl auf und genießt das kulturelle Angebot Berlins.

cee_cee_logo