SARA CHAHRROUR EMPFIEHLT: AKROUM SNACK

SARA CHAHRROUR EMPFIEHLT: AKROUM SNACK

Dieser Gastbeitrag ist in der zweiten Ausgabe unseres Berlin-Buchs erschienen, das hier erhältlich ist.

Vergessen wir für einen Augenblick Döner, Falafel und das zu trockene Schawarma. Wer auf der Suche nach den wahren Aromen des Mittleren Ostens ist, findet sie in den zahlreichen Snack- und Frühstücks-Cafés auf der Sonnenallee. Meinen persönlichen Geschmack trifft Akroum Snack: Hier gibt es traditionelles syrisches und libanesisches Frühstück (auch zur Mittagszeit). Msabaha, eine pikante Hummus-Variation, ist ein Muss, und wer eine weitere arabische Köstlichkeit kennenlernen möchte, bestellt Fatteh oder, wie ich sie nenne, die “Middle Eastern Breakfast Lasagne”, und verbringt die nächsten Wochen damit, davon zu schwärmen. Fatteh besteht aus Joghurt, getrocknetem Brot, Kichererbsen, gerösteten Pinienkernen sowie viel Knoblauch. Das ist nichts für Leute, die zum Frühstück nur Kaffee und Croissants kennen, aber eine große Sache für alle anderen, die dieses Gericht noch nicht probiert haben! (Text: Sara Chahrrour / Fotos: Daniel Farò)

Akroum Snack, Sonnenallee 45, 12045 Berlin-Neukölln; Stadtplan
Täglich 8-21h

Sara Chahrrour ist freie Autorin und Produzentin. Im Jahr 2010 gründete sie ihren Blog Finding Berlin und lebt seither in Kreuzberg.

cee_cee_logo