ST.BART — GASTROPUB MIT BRITISCH-DEUTSCHER KÜCHE

ST.BART — GASTROPUB MIT BRITISCH-DEUTSCHER KÜCHE

In Deiner Brust schlagen zwei Herzen? Eines für die Delikatessen Deiner deutschen (Wahl-)Heimat und eines für die Spezialitäten des Vereinigten Königreichs? Dann hast Du im St.Bart Dein Zuhause gefunden. Hier, am unteren Ende des Graefekiezes, gibt es seit August 2017 ein Pub-meets-Speiselokal mit feiner saisonaler britisch-deutscher Küche. Unterteilt in “kleine Teller” und “große Teller”, stehen Versuchungen der deutschen Küche wie Brot mit Kümmelbutter, Räucheraal mit Fenchel oder “Himmel und Erde” in trauter Harmonie neben Scotch Eggs und Hammock Terrine auf der Karte. Unser Tipp: Am besten mindestens zu viert kommen und alles teilen. Allein der Austausch über das Essen dient als abendfüllender Gesprächsleitfaden, denn jedes Gericht ist hier sowas wie die Verkörperung einer Textur oder eines spezifischen Geschmacks. Das “Fried Chicken” ist knuspriger als knusprig, der “verbrannte Topinambur” nichts für Anfänger und die Pavlova zum Dessert der Inbegriff von fluffig. Das St.Bart kredenzt uns entschlossene Küche, die uns ein wahres Geschmackserlebnis beschert und dabei zeitgeistig bodenständig bleibt. Entschlossen ist übrigens auch die Auswahl beim Wein: jeder für sich ein Charakterschlückchen und auch die Cocktails sind eine Versuchung wert; die große Bar am Eingang lädt dazu ein, auch nur auf einen einzelnen Drink vorbeizuschauen. Also ich bin all in für diese Zwei-Staaten-Lösung. (Text: Nina Trippel / Fotos: Luke Marshall Johnson)

St.Bart, Graefestr.71, 10967 Berlin-Kreuzberg; Stadtplan
Mi-So 16-24h

cee_cee_logo