Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
searochtemp
RE-NT — EINE KAMPFANSAGE AN DIE KLEIDERVERSCHWENDUNG MIT ON DEMAND-GARDEROBE

RE-NT — EINE KAMPFANSAGE AN DIE KLEIDERVERSCHWENDUNG MIT ON DEMAND-GARDEROBE

Kennst Du das Gefühl „nichts zum Anziehen zu haben“, obwohl Dein Schrank voller Spontankäufe und Kleider ist, die Du Monate nicht mehr getragen hast? Endlich kannst Du diesem Paradox ein Ende setzen — dank Re-nt, einem neuen Stern am Himmel der Berliner Sharing-Economy. Das Unternehmen wurde im Oktober 2018 gegründet und möchte die Modebranche im Sinne von Zero Waste verändern (ein gleichermaßen wichtiges und ehrgeiziges Ziel). Mitglieder können bei dem stilsicheren Mietservice auf Abruf ausgewählte, gebrauchte Kleider ausleihen — für vier, acht oder dreißig Tage. Die Teile kommen dann in wiederverwertbarer Verpackung von RePack per Post zu Dir. Es gibt Stilberatungen, Pop-up-Events – und ab März ein neues Abo-Modell. Letzteres ermöglicht Dir, eine sich ständig verändernde Auswahl an Artikeln zu mieten; Du zahlst im Voraus und zwar immer nur das, was Du tatsächlich ausgeliehen hast. Wir freuen uns über Re-nt als Option, da das Unternehmen dazu beitragen kann unser aller Verhältnis zu Kleidungskonsum zu revolutionieren und wir so den schrecklichen Arbeitsbedingungen, Umweltschäden und dem Müll, der durch die Fast Fashion Industrie entsteht, etwas entgegen setzen können. Gut fürs Karma also und gut für regelmäßige Stil-Updates. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Re-nt)

Re-nt: WebseiteInstagramFacebook

cee_cee_logo
ZEITREISE IN EIN JAHRZEHNT DER DEKADENZ: GRILL ROYAL

ZEITREISE IN EIN JAHRZEHNT DER DEKADENZ: GRILL ROYAL

Entweder Du liebst es, oder Du hasst es: Bei Grill Royal, dem Restaurant mit Kultstatus, werden keine halben Sachen gemacht. Gastronomisch und promitechnisch kommt so leicht keiner an das noble Steakhaus heran. Zum zehnten Geburtstag der Institution hat der Distanz Verlag nun ein Buch herausgebracht, in dem eine Dekade der Dekadenz gewürdigt wird. Der Bildband versammelt Fotoserien mit ungestellten Aufnahmen, unter anderem von Maxime Ballesteros und Robert Rieger. Sie zeigen Gäste während oder nach dem Essen — und veranschaulichen auf diese Weise sehr schön die Geschichte des Ortes. Dazu gesellen sich ein Gespräch über Wein mit der langjährigen Sommelière Andrea Kauk und dem Miteigentümer Moritz Estermann, eine ausführliche und hochtechnische Hommage an Fleisch und andere saftige Leckerbissen. Das Buch ist ein opulenter Rundumschlag und verstärkt das Geheimnis um diesen Ort anstatt es zu enttarnen… Falls Du bisher noch nicht da warst, wirst Du sicher nach dem Betrachten des Buches ein zartes Kribbeln in den Fingern spüren. Was tun? Einfach diese Nummer wählen +49 30 2887 9288 und einen Tisch reservieren. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos [im Uhrzeigersinn]: Maxime Ballesteros, Robert Rieger, Pamina Aichhorn)

Grill Royal, Friedrichstr.105b, 10117 Berlin-Mitte, Stadtplan
täglich 18-23.30h
Grill Royal „The Place People Love to Hate“ (Distanz, 2018), hier erhältlich.

cee_cee_logo
KNALLE: DIE VIELFALT VON POPCORN ENTDECKEN UND LIEBEN LERNEN

KNALLE: DIE VIELFALT VON POPCORN ENTDECKEN UND LIEBEN LERNEN

Für den nächsten Filmabend, als Snack für Zwischendurch, als kleines Weihnachtsgeschenk — oder einfach dann, wenn Du etwas Leckeres knuspern möchtest, merke Dir den Namen Knalle, der „Popkornditorei“ für Feinschmecker. Dahinter stecken die beiden kulinarischen Freidenker Lucie Krautien und André Göbel, die auch das Café Zuckerstück betreiben. Knalle Popkorn wird in liebevoller Handarbeit in Berlin hergestellt und erfreut mit Geschmacksrichtungen wie Malabar-Pfeffer und Meersalz, Thai Curry geröstete Erdnuss, Butterkaramell Tahiti-Vanille oder der veganen Variante mit Tonkabohne Kokos. Gar nicht so einfach, hier seinen Favoriten herauszuschmecken. Schön, dass es „Alle Knalle“ gibt, bei dem Du alle sieben Sorten probieren kannst. Erhältlich sind die Popkornvariationen im Laden in Friedrichshain oder online — aber Vorsicht: einmal probiert, für immer verführt. Mit dem Code KNUSPERCEECEE bekommst Du €5 Rabatt auf alle Bestellungen über €30. Happy crunching! (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Knalle)

Knalle Popkornditorei, Raumerstrasse 32, 10437 Berlin-Prenzlauer Berg, Stadtplan
Mo-Fr 14-19h, Sa 11-18h
@knallepopcorn 

cee_cee_logo
BOMBAY CAFÉ BUNTY’S — INDISCHE KOCHKUNST FÜR FORTGESCHRITTENE

BOMBAY CAFÉ BUNTY’S — INDISCHE KOCHKUNST FÜR FORTGESCHRITTENE

Im 19. Jahrhundert wimmelte es in der indischen Stadt Mumbai (ehemals „Bombay“) an großen Speisesälen, die von Parsen-Siedlern (iranische Zoroastrier) betrieben wurden. Sie trugen den Spitznamen Bombay- oder Irani Cafés und es gab verschiedene traditionelle Gerichte dort – jedes einzelne mit einer speziellen Note. Das Bunty’s, welches im Oktober 2018 in Charlottenburg eröffnet hat, nimmt sich diesem Konzept nun an. Inhaber Suhasish „Bunty“ Chakraborty und Küchenchef Rajbir Singh haben das Menü wie eine kulinarische Reise durch den Subkontinent gestaltet und an Marktverfügbarkeit, Saison und ernährungsspezifische Vorlieben angepasst. Bei unserem Besuch starteten wir mit delikat gewürztem, hausgemachtem Chai und frischem Mango-Lassi, um dann in eine vielseitige Welt aus Gewürzen, Konsistenzen und Aromen einzutauchen: knuspriges Grünkohl-Tempura Chaat mit süßem Tamarinden-Chutney, Minzjoghurt und Granatapfel, gefolgt von mariniertem, in Bananenblättern gedämpftem Fisch und einem südindischen Hopper mit mild gewürztem Gemüse-Curry. Hopper ist ein dünner, knuspriger Pfannkuchen aus Reismehl und Kokosmilch. Bunty’s Service ist herzlich, das Essen überzeugend und das Interieur schlicht und elegant. Mit anderen Worten: Bunty’s weist uns den Weg in Sachen raffinierte indische Gastronomie in Berlin. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Pamina Aichhorn)

Bombay Café Bunty’s, Knesebeckstr.18, 10623 Berlin–Charlottenburg; Stadtplan
Di-Fr 12-23h, Sa-So 17-23h

cee_cee_logo
VON EXPERTEN FÜR GENIESSER: ZENKICHIS ONLINESHOP FÜR SAKE

VON EXPERTEN FÜR GENIESSER: ZENKICHIS ONLINESHOP FÜR SAKE

Die Berliner Institution für gehobene japanische Küche Zenkichi bietet neuerdings die wohl erlesenste Auswahl an Sake in Berlin. Die Sorten stammen von familiengeführten Brauereien aus Japan, mit denen die Betreiber vom Zenkichi eng zusammenarbeiten. Gerade rechtzeitig vor den Feiertagen ist das Angebot an seltenen Premiumsorten erweitert worden und die kannst Du jetzt online für Dich oder Deine Lieben bestellen. Zum Start des Onlineshops hat Zenkichi jetzt außerdem eine auf 100 Flaschen limitierte Edition herausgebracht: Ein Sake vom preisgekrönten Braumeister Hiroshi Inoue von der Brauerei Sawahime, der in einer vom bekannten Berliner Illustrator Christoph Niemann gestalteten Flasche daher kommt. Wenn Du Deine Flasche bis zum 17.12.2018 bestellst, erhältst Du Dein Päckchen noch rechtzeitig vor Weihnachten. Welcher Sake am besten zu Deinem Weihnachtsmenü passt, kannst Du übrigens online herausfinden – und der kulinarischen Reise nach Japan zum Festmahl steht nichts mehr im Wege. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Gene Glover, Pamina Aichhorn)

Zenkichi, Online Shop

cee_cee_logo