DILEKEREI: KAFFEEKLATSCH MIT HAUSGEMACHTEN KUCHENTRÄUMEN

DILEKEREI: KAFFEEKLATSCH MIT HAUSGEMACHTEN KUCHENTRÄUMEN

Der Wedding kommt auch 2018 vermutlich nicht — aber wir reisen trotzdem gern dorthin. Dilekerei heißt ein kleines Café zwischen Gesundbrunnen und Bornholmer Straße, benannt nach seiner Besitzerin Dilek Topkara. Eingerichtet ist es im Biedermeierstil, allerdings mit niedlichen “Tea Time”-Elementen. Sie sind eine Erinnerung an jene Zeit in England, in der die studierte Ernährungswissenschaftlerin dort backen lernte. Die Ergebnisse lassen sich vor Ort verkosten, in Form von Victoria Sponge, Red Velvet Törtchen, Mohngugelhupf und Rose Cake. Die zum Cheesecake servierte Marmelade besteht aus Früchten, die im Schrebergarten ihrer Eltern wachsen und die Haselnüsse bezieht Topkara von Verwandten in der Türkei. Dazu gibt es neben Kaffee auch britische Teespezialitäten. In der Auslage stehen mehrstöckige Tortenträume und Kunstwerke aus essbarer Spitze, verziert mit Perlen, Früchten und handgemalten marokkanischen Kacheln. Abgesehen vom Sortiment ihres leider nur am Wochenende geöffneten Cafés, backt Topkara auch Torten auf Bestellung. Ihre Kunden können sich auf ein individuelles Ergebnis freuen — so schön, dass es zum Essen fast zu schade ist. Oft sind es Brautpaare aus der ganzen Welt, die der gebürtigen Schönebergerin ihre Geschichte erzählen, die sich dann auf ihrer Hochzeitstorte wiederfindet. Geliefert wird übrigens auch in die weite Berliner Welt, außerhalb des Weddings. (Text: Eva Biringer / Fotos: Dilekerei)

Dilekerei, Eulerstr.11B, 13357 Berlin-Wedding; Stadtplan
Sa-So 12-18h

cee_cee_logo