Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
GAZZO: SAUERTEIG-PIZZA & DAZU EIN GLAS PROSECCO VOM FASS

GAZZO: SAUERTEIG-PIZZA & DAZU EIN GLAS PROSECCO VOM FASS

Das nach Gazzo, dem Kredithai aus dem Filmreihe “Rocky”, benannte Neuköllner Restaurant war bereits am ersten Tag nach der Eröffnung im September 2018 gut besucht. Liegt es am pinkfarbenen Neonschild über dem Eingang der auffallenden, kürbisfarbenen Häuserfassade, vor der oft eine Vespa parkt und dank der man problemlos her findet? Oder an der gemütlichen Atmosphäre im Inneren? Am Prosecco, der vom Fass kommt, und der reichhaltigen Auswahl klassischer italienischer Spritz-Variationen auf jeden Fall. Der neapolitanischer Ofen, vor dem der Pizzateig kunstvoll durch die Luft geschleudert und in die richtige Form gebracht wird, tut sein übriges. Und, nicht zuletzt, wären da noch die Büffelmilchprodukte und der wunderbar knusprige Pizzaboden aus Bio-Sauerteig. Der Teig unterscheidet sich von der neapolitanischen Variante übrigens darin, dass er bei geringerer Temperatur gebacken wird. Als Vorspeise empfiehlt sich also der Büffelmozzarella und dann eine der neun Pizzen: Mit Püree aus gebratenen Auberginen, karamellisiertem Knoblauch und Zwiebeln, Mozzarella und Pecorino zum Beispiel. Die wechselnden Specials, wie jetzt im Herbst als Variation mit pikant geschmortem Grünkohl, geräuchtertem Provolone, karamellisierten Zwiebeln, Bio-Bergparmesan und einem Spritzer Zitrone, erschweren die Auswahl allerdings. Platz fürs Dessert musst Du aber in jedem Fall lassen: Für das himmlische Softeis aus Brandenburger Büffelmilch mit Olivenöl und Meersalz. Was will man mehr: Ein inspirierendes Geschmackserlebnis in einem Ambiente zum Wohlfühlen – hierher kommt man gerne wieder. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Augusta Leigh)

Gazzo, Hobrechtstr.57, 12047 Berlin-Neukölln; Stadtplan
Di-So 17-22h

cee_cee_logo
TAIWANESISCHE KÖSTLICHKEITEN IM SPRENGELKIEZ — COZYMAZU

TAIWANESISCHE KÖSTLICHKEITEN IM SPRENGELKIEZ — COZYMAZU

Eines der wohl bestgehüteten Geheimnisse der winzigen taiwanesischen Foodszene Berlins befindet sich im Sprengelkiez. Das lichtdurchflutete, nach Räucherstäbchen duftende Interieur von Cozymazu mit vergitterten Holzlaternen, traditioneller Kunst aus Taiwan und Korbstühlen lockt Dich mit sinnlich-kulinarischen Erlebnissen. Die sympathische Besitzerin und Küchenchefin Wei-En Chan schöpfte für das Konzept des Restaurants aus ihrer Liebe zur abwechslungsreichen taiwanesischen Esskultur und der Kochkunst ihrer Großeltern. Mit ziemlich überzeugendem Ergebnis – und nebenbei gesagt: Viel ist bio und natürlich ohne Glutamat. Das Menü ist ein Hochgenuss für Vegetarier und besteht aus kleinen Gerichten, die Streetfood und taiwanesische Klassiker neu interpretieren. Zum Beispiel Taro-Tapioka-Dumplings, die mit gerösteten Shiitakepilzen, Koriander, knusprigen Zwiebeln und dunkler Essig-Knoblauch-Glasur serviert werden. Falls Du es herzhaft magst, bestell doch ”Cha Pao Fan”: Gedämpfter Reis in Brühe mit Matcha, Lachsfilet, Edamame und Lotuswurzel. Am Wochenende kannst Du den wunderbaren Brunch genießen. Das Highlight sind die hausgemachte Erdnussmilch, würzige Tee-Eier und gedämpfter Kuchen. Alle Speisen sind liebevoll zubereitet und angerichtet. Sorgfalt und vollste Aufmerksamkeit stehen hier im Mittelpunkt. Am besten schmeckt der Brunch natürlich in Kombination mit einem Oolong- oder Pu’er-Tee dazu. Als kulinarische Botschafterin macht Wei-En ihrem Heimatland alle Ehre. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Mina Aichhorn)

Cozymazu, Sprengelstr.39, 13353 Berlin-Wedding; Stadtplan
Di-Fr 12-22h, Sa-So 10-22h

cee_cee_logo
BRITTA SMYRAK EMPFIEHLT: PASTIFICIO TOSATTI

BRITTA SMYRAK EMPFIEHLT: PASTIFICIO TOSATTI

Die perfekte Pasta gibt es nur in Italien? Irrtum, das kleine italienische Restaurant Pastificio Tosatti am Prenzlauer Berg beweist das Gegenteil. “Pastificio, Nudelmanufaktur” steht auf dem großen Schaufenster, durch das man Matteo zuschauen kann, während er den Teig gekonnt mit einem langen Nudelholz millimeterdünn ausrollt und zu Tagliatelle, Ravioli oder Spaghetti frisch verarbeitet. In das hübsche, schlichte Restaurant passen gerade mal vier Tische, ein Tresen, dahinter die kleine Küche. Matteo schwört auf Handarbeit und die klassischen Rezepte, wie er sie von seiner Oma kennt. Das Tosatti bietet eine wöchentlich wechselnde Karte mit sechs Pastagerichten. Immer dabei ist der Klassiker Tagliatelle alla Bolognese. Die ausgesuchten Weine kommen von einem befreundeten Weinhändler. Sehr empfehlen kann ich auch das Tiramisu im Glas, hausgemacht natürlich. Ein Must ist auch ein Espresso zum Abschluss, nicht aus der Maschine, sondern im typisch italienischen Espressokocher serviert. Wie könnte es auch anders sein bei Matteo? (Text: Britta Smyrak / Fotos: Pastificio Tosatti)

Pastificio Tosatti, Schliemannstr.14a, 10437 Berlin-Prenzlauer Berg; Stadtplan
Di-Sa 17-22.30

Wenn sie nicht gerade unterwegs ist, lebt und schreibt Britta Smyrak am Prenzlauer Berg für ihren Reiseblog Looping über Berlin und ihre Reisen um die Welt.

cee_cee_logo
21GRAMM — GANZTAGS IN BESEELTER UMGEBUNG SCHLEMMEN

21GRAMM — GANZTAGS IN BESEELTER UMGEBUNG SCHLEMMEN

Ein Friedhof ist vielleicht nicht gerade der Ort, an dem Du ein belebtes, gemütliches Restaurant vermuten würdest. 21gramm aber macht’s möglich und serviert morgendlichen Kaffee, Brunch am Wochenende oder einen Absacker vor Mitternacht. Hunger und Durst werden hier von früh bis spät auf konstantem Niveau gestillt, das bei ganztags geöffneten Pendants selten zu finden ist. Als wir das 21gramm an einem Abend im Frühherbst besuchten, fiel schon die Auswahl unseres Sitzplatzes nicht leicht: im charmanten Innenhof zwischen Backsteinwänden und Lichterketten, eingehüllt in eine Decke, oder doch lieber im Inneren des historischen Kapellengebäudes unter der Gewölbedecke? Die befreundeten Besitzer Jeremias, Daniel und Tilmann haben den Raum sorgfältig renoviert und dabei einige gotische Schriftzüge an den Wänden erhalten, um den ursprünglichen Zweck des Ortes zu würdigen. Ganz gleich zu welcher Tageszeit Du hier speist — das Essen wird auf Metalltabletts serviert. Sie sind der rote Faden, der das Menü zusammenhält. Die klassischen Käse- und Wurstplatten werden darauf beim Brunch kreativ variiert. Von 18-22h kannst Du zu einem Glas Wein ein einfaches Gericht von der Abendkarte genießen: Unser Salat mit flambiertem Ziegenkäse und karamellisierten Walnüssen war ausgesprochen köstlich und harmonierte perfekt mit dem Glas 2017er Grauburgunder vom Weingut Jülg. Und was bedeutet 21gramm gleich noch gleich? So viel wiegt angeblich die Seele… (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Pamina Aichhorn)

21gramm, Hermannstr.179, 12049 Berlin-Neukölln; Stadtplan
Mo-Fr 8-24h, Sa-So 10-24h

cee_cee_logo
MADE IN CHINA: IM DIM SUM LAND

MADE IN CHINA: IM DIM SUM LAND

Lust auf Xiao Long Bao, Thunfisch in Szechuanpfeffer-Sauce, Chili Wontons oder Reisnudelklöße mit BBQ-Schweinefleisch? Dann brauchst Du Dich nicht mehr in den Westen der Stadt aufzumachen, um Deinen Dim Sum-Hunger Dim zu stillen. Made in China, das dritte Restaurant von Xiaofen Fan (nach Akemi und Ramen x Ramen) hat im August an der Grenze zwischen Mitte und Prenzlauer Berg eröffnet; die Inhaberin erfüllt sich damit ihren langjährigen Traum nach einem Ort, an dem traditionelle chinesische Küche in ihrer ganzen Vielfalt zelebriert wird. Auf dem umfangreichen Dim Sum-Menü stehen zahlreiche vegetarische Variationen, wie Aubergine mit gedämpften Buns und Basilikum, oder fermentierte Eier mit Seidentofu. Auch verlockend sind die Tagesmenüs und die frischen, hausgemachten Drinks, wie Lychee- oder Jasminlimonade. Am besten Du bringst gleich noch hungrige Begleiter mit. Draußen stehen einige Tische mit Blick auf den unteren Abschnitt der Schönhauser Allee — der perfekte Ort, um einen goldenen Herbstmittag zu verbringen. Alternativ geht es auch gemütlich im Innenraum, wo altes und neues chinesisches Design zu einem gelungenen, farbenfrohen Stilmix verschmelzen. Essen und Atmosphäre bei Made in China sind voller harmonischer Kontraste und hinterlassen ein wohlig warmes Gefühl. (Text & Fotos: Anna Dorothea Ker)

Made in China, Schönhauser Allee 10-11, 10119 Berlin-Prenzlauer Berg; Stadtplan
täglich 12-23h

cee_cee_logo