Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
PRIMITIVKOLLEKTIV: ÜBER DIE VIELSEITIGKEIT UND HEILENDE WIRKUNG VON PFLANZEN

PRIMITIVKOLLEKTIV: ÜBER DIE VIELSEITIGKEIT UND HEILENDE WIRKUNG VON PFLANZEN

Hast Du schon mal Stoff mit Pflanzenextrakten gefärbt? Ich bin dem Ganzen mal nachgegangen – beim Workshop von Primitivkollektiv. Dahinter stecken Tash – Künstlerin, Herbalistin und Co-Founder von Avant Garden Life – und Siobhán – Designerin mit Know-How in Permakultur und Wildsammlung. Zusammen haben die beiden eine Workshop-Reihe unter dem Titel “Sustainability, Circularity & Herbalism” ins Leben gerufen, bei der es in kleiner Runde um traditionelles Wissen der Pflanzenkunde geht. Ich war beim “Healing Cloth”-Workshop mit dabei und habe nicht nur mehr über die heilende Wirkung von Pflanzen gelernt, sondern auch wie man sie zum Färben von Stoff verwenden kann – was wir dann im Anschluss auch gleich mit Kissenbezügen ausprobiert haben. Nächste Woche (17.09.2019, 19–21h) geht es weiter mit “Medicinal Microbrew”; dort lernst Du, wo Du Deine eigene Mikro-Kultur von Met (alkoholisches Honiggetränk) und Shrub (saurer, alkoholfreier Früchtesirup) selbst herstellen wirst. Im Oktober (22.10.2019, 19–21h) folgt der “Compost Colours”-Workshop, bei dem Pflanzenabfälle als Farbgeber im Vordergrund stehen. Auf meinem selbst gefärbtem Kissenbezug habe ich übrigens die erholsamste Nacht seit langem verbracht… (Text: Katie Burton / Fotos: Barbara Cilliers-Pistorius)

Sustainability, Circularity & Herbalism“ Workshop–Reihe findet im Isla Coffee Berlin statt.
Hermannstr.37, 12049 Berlin–Neukölln; Stadtplan
Medicinal Microbrew 17.09.2019, 19–21h
Compost Colours 22.10.2019, 19–21h
Die Workshops werden auf Englisch gehalten.
@primitivkollektiv

cee_cee_logo
ARCHITEKTUR ERKLÄRT VON ARCHITEKTEN — REISE IN DIE MODERNE MIT TICKET B

ARCHITEKTUR ERKLÄRT VON ARCHITEKTEN — REISE IN DIE MODERNE MIT TICKET B

Kleinstadt-Flair, idyllische Gärten und leuchtende Farben: nicht ohne Grund nennt man die Gartenstadt Falkenberg in Bohnsdorf auch Tuschkastensiedlung. Als eine von sechs Wohnsiedlungen der Berliner Moderne wurde sie Anfang des 20. Jahrhunderts von Architekt Bruno Taut mit der Idee konzipiert, Städtern bezahlbaren Wohnraum im Grünen zu ermöglichen. Die Häuser sind deshalb kompakt auf einer Fläche von jeweils 60 Quadratmetern gebaut – Garten inklusive! Das klassische Schuhkarton-Bauprinzip sucht man hier aber vergebens, denn die Straßen sind verschachtelt und umgeben von zahlreichen Pflanzen und Blumen gleicht kein Haus dem anderen. Die Farbpalette reicht von sonnigem Gelb über Pastellrosé bis hin zu Azurblau. Mir war gar nicht bewusst, wie malerisch Berlin sein kann. Nach einer Stunde auf Architektur-Naherkundungstour mit Ticket B weiß ich nicht nur weitaus mehr über Berlins Stadtgeschichte, sondern merke auch einmal mehr, wie viel wir im urbanen Raum heute immer noch von früheren Baukonzepten lernen können. Genau das hat sich Ticket B nämlich zur Aufgabe gemacht. Die Gartenstadt Falkenberg ist dabei natürlich nicht das einzige Ziel: ob Moderne, klassische Führungen durch das Regierungsviertel oder Bauhaus-Reisen – das Architekten-Team von Ticket B vermittelt nicht nur Architektur, sondern immer auch einen klugen Blick auf die Stadt. (Text: Hanna Komornitzyk / Fotos: Hanna Komornitzyk, Strelka Institut of Media and Design, Ticket B)

Ticket B – Architektur erleben
Alle Touren können online gebucht werden. Treffpunkt ist in der Regel direkt vor Ort.
@ticket.b.berlin

cee_cee_logo
MINIGOLF MEETS JUNGE LITERATEN: KABELJAU & DORSCH BEI HERTZBERG GOLF

MINIGOLF MEETS JUNGE LITERATEN: KABELJAU & DORSCH BEI HERTZBERG GOLF

Die 18 Löcher von Hertzberg Golf in Neukölln bergen so manche Herausforderung. Es warten verrückte Tunnel und Bodenwellen darauf, von Dir gemeistert zu werden. Keine leichte Aufgabe – zumal Du nur sechs Versuche hast. Aber auch auf diesem wunderbar nostalgischen Minigolfplatz zählt der olympische Gedanke mehr als Gewinnen: Schläger in der einen Hand, das Radler in der anderen – und wirst Du direkt in die Swinging Sixties zurückversetzt – in jene Ära also, als die Anlage entstand. Seit 2014 hat sich der aktuelle Besitzer Frank Terhorst dem Minigolfplatz angenommen und ihn sorgfältig restauriert. Dabei sind viele Originalteile, wie die spacigen Pilzlampen, erhalten geblieben. Hertzberg hat übrigens ein Herz für Picknick-Freunde – Du kannst hier ganz wunderbar Geburtstage und andere besondere Anlässe feiern. Die nächste Party steht mit dem Megagolf Event von Kabeljau & Dorsch an, einem Label für junge Literaturvermittlung. Heute Abend(29.08.2019) finden im Rahmen eines informellen Literaturtreffens Lesungen von Giorgi JamburiaLeif Randt und Ambika Thompson statt – dazu Musik von J. Lamotta, ein entspannter Grillabend und eine Runde Minigolf im Mondschein. (Text: Benji Haughton / Fotos: Christian Spreitz, Marco Lehmbeck)

Hertzberg Golf, Sonnenallee 165, 12059 Berlin–Neukölln; Stadtplan
Di–Fr 14–22h, Sa & So 11–22h
Details zum Megagolf III Event findest Du hier (keine Anmeldung erforderlich)
29.08.2019, 19h30–23h30
@kabeljauunddorsch

cee_cee_logo
PILATES AUF DEM TEMPELHOFER FELD: FINDE DEINE MITTE UNTER FREIEM HIMMEL

PILATES AUF DEM TEMPELHOFER FELD: FINDE DEINE MITTE UNTER FREIEM HIMMEL

Auch während der warmen Jahreszeit möchten wir doch alle unserem eingespielten Fitnessprogramm treu bleiben. Aber was tun, wenn die Kurse nur in einem spärlich beleuchteten Hinterhof stattfinden, während draußen die Sonne scheint? Nichts leichter als das: Einfach mal raus an die frische Luft! Jeden Sonntagmorgen versammeln sich Anfänger und Fortgeschrittene unter freiem Himmel zu den revitalisierenden Pilateskursen von Stella. Genauer gesagt auf dem Tempelhofer Feld. Du brauchst dazu keinerlei Vorkenntnisse – sei einfach um 10 Uhr mit einer Matte oder einem Handtuch vor Ort und freu Dich auf Stretching mit direktem Kontakt zur Erde unter und dem Himmel über Dir. Stella beschreibt ihren Stil als Yogalates. Die Intention: Stärkung des tiefen Muskelgewebes für eine bessere Haltung und mehr Vitalität. Jede Session endet mit einer Abschlussmeditation – für das emotionale Gleichgewicht. Ganz gleich, ob Du eher Typ super flexibler Yogi oder Gym Bunny bist – die Kurse sind ein wunderbares Wochenend-Workout, machen glücklich, erfrischen, erden und helfen so die Herausforderungen der Großstadt zu meistern. (Text: Benji Haughton / Fotos: Sophia Hummler & Andreas Bohlender)

Pilates auf dem Tempelhofer Feld, Eingang über den Columbiadamm 124, 10965 Berlin–Tempelhof; Stadtplan
Sonntags um 10h. Gegen Spende.

cee_cee_logo
BERNSTEINSEE — WO SICH MITTE ZUM BADEN TRIFFT

BERNSTEINSEE — WO SICH MITTE ZUM BADEN TRIFFT

Dieser Beitrag stammt aus der zweiten Ausgabe unseres Berlin-Buchs; Cee Cee Berlin No.2 ist im Distanz Verlag erschienen.

Berlin ist von unzähligen Seen umgeben. Über 3000 sollen es sein. Kein Wunder, gibt es doch jeden Sommer große Geheimniskrämerei um den Besten der vielen. Und am Ende trifft man dann doch die ganze Nachbarschaft am “geheimen” Spot – weil Leute wie wir darüber schreiben! Obwohl der Bernsteinsee kein Geheimtipp mehr ist, gilt er immer noch als schöner Zufluchtsort weg von den Menschenmassen der innerstädtischen Seen. Am besten hält man sich auf seiner südlichen Seite auf; das Auto parkt man am Straßenrand. Rund 20 Minuten Fußmarsch führen durch einen schönen Pinienwald, bis man auf die weniger besiedelte “Wildseite” stößt. Hier gibt es, im Gegensatz zu den meisten Seen im Umland, einen breiten, weißen Sandstrand. Besonders für Gruppen und Familien ist das angenehm, da es so genügend Platz gibt, alle Handtücher in der Sonne auszubreiten. Vorerst ist der Bernsteinsee mein persönliches Lieblingsgewässer – bis mich eine Nachricht über die nächste geheime Badestelle erreicht… (Text: Sven Hausherr / Fotos: Nina Trippel)

Bernsteinsee, 16348 Marienwerder; Stadtplan
ca. eine Stunde Autofahrt vom Berliner Zentrum

cee_cee_logo