Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
HANDVERLESEN: VINTAGE-MODE, KAFFEE UND KUNST BEI GRUS GRUS

HANDVERLESEN: VINTAGE-MODE, KAFFEE UND KUNST BEI GRUS GRUS

Nachhaltiges Shopping gehört inzwischen zum Alltag. Eine fantastische Auswahl an gebrauchter Mode zieht seit der Eröffnung im Oktober 2018 sogar Neuköllner in den Norden der Stadt. Gleich beim Betreten von Grus Grus im Wedding wird deutlich: die Atmosphäre spiegelt mit warmen Beigetönen und natürlichen Materialien Stilgefühl und Detailverliebtheit von Künstlerin und Inhaberin Dóra Földes wider. Die Second-Hand-Stücke, die Dóra in ganz Europa von Hand verliest, sind von der minimalistischen Mode der 80er und 90er Jahre inspiriert und farblich so arrangiert, dass sie den Raum umrahmen. Darüber hängen großformatige Kunstwerke von Dóra – auch diese stehen zum Verkauf. Ihr expressiver Stil erinnert an die zarten Textilbilder der Künstlerin Subin Kim, deren Seidenhemden und Jeans hier ebenfalls hängen. Komm für die Mode und bleib auf einen Kaffee, könnte das Motto aber auch lauten: Dóra, früher Barista bei Bonanza, serviert exzellente Flat Whites und Espressos, für die Bohnen der Kreuzberger Rösterei verwendet werden. Wer will: Styling-Tipps sind inklusive, denn nicht nur Dóras freundliches Gemüt ist ansteckend – die Leidenschaft für ihren Beruf ebenfalls. All das macht Grus Grus zu einem Ort, an den Du ganz bestimmt gern zurückkommen möchtest. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Pamina Aichhorn & Grus Grus)

Grus Grus Vintage, Schererstr.7, 13347 Berlin–Wedding, Stadtplan
Di–Sa 13–19h
@grusgrus_vintage

cee_cee_logo
FUNKTIONAL, FLEXIBEL UND ANSPRECHEND DESIGNT: DER PERFEKTE REISE-RUCKSACK VON WAYKS

FUNKTIONAL, FLEXIBEL UND ANSPRECHEND DESIGNT: DER PERFEKTE REISE-RUCKSACK VON WAYKS

Falls Du schon mal vor der Herausforderung standest, eine Reisetasche zu finden, die Du unterwegs für verschiedene Zwecke verwenden kannst, dann bist Du nicht alleine: Wir kennen das Problem! Aber wir haben die Lösung gefunden: Wayks. Das im Jahr 2018 gegründete Berliner Label hat den ultimativen, vielseitigen Reiserucksack entwickelt. Als die beiden Macher – die Geschwister Leonie und Fabian – noch auf verschiedenen Kontinenten (genauer gesagt Europa und Australien) und damit sehr weit voneinander entfernt lebten, verband sie eine Leidenschaft: das Reisen – na klar! Aber auch eine Frustration, nämlich über den Mangel an praktischen Gepäckstücken… Also beschlossen die beiden, selbst eines zu entwerfen. Der daraus entstandene Rucksack lässt sich von Handgepäck zu Tagesrucksack umwandeln, sogar bis hin zu einer abnehmbaren Tasche, die wahlweise als Kamera und/oder Kühltasche verwendet werden kann. Insgesamt gibt es Platz von 7 bis 37 Liter. Das modulare Design von Wayks ermöglicht es also, überall alles praktisch zu verstauen und darauf zugreifen zu können. Darüber hinaus beglücken die Rucksäcke aber auch durch ihr zeitloses Design. Hochwertig und nachhaltig sind sie auch noch, denn sie werden aus recycelten Kunststoffflaschen hergestellt. Was will man mehr? Eigentlich nur noch weg. Der erste Schritt Richtung Reisevergnügen führt zum Concept Store Freshlabels, denn nur hier ist Wayks in Berlin offline zu haben. Oder aber Du wendest Dich an den Onlineshop. Auf, auf! (Text: Emily Miotke / Fotos: Wayks)

Freshlabels Concept Store, Rosenthaler Str.50, 10178 Berlin–Mitte; Stadtplan
Mo–Sa, 11–20h
@wayksberlin

 

cee_cee_logo
URBAN COSMETICS BERLIN — UNISEX-NATURKOSMETIK FÜR GROSSSTÄDTER

URBAN COSMETICS BERLIN — UNISEX-NATURKOSMETIK FÜR GROSSSTÄDTER

Lokal produzierte Naturkosmetik? Das ist es! – dachten sich Fabian und Karin und verkaufen seit Januar 2016 nachhaltige, vegane Naturkosmetik. Urban Cosmetics Berlin nennt sich das und bedeutet: die Unisex-Produkte werden in einer Berliner Manufaktur von Hand und in kleinen Chargen, (natürlich!) frei von Tierversuchen und basierend auf natürlichen Zutaten hergestellt. Einer meiner Favoriten ist das Badesalz mit Kokosmilch, Rosmarin und Rosenblüten sowie die Drei-Stufen-Gesichtspflege mit Gesichtsreiniger, Hyaluron-Feuchtigkeitsserum und Himbeerkern-Gesichtsöl. Feuchtigkeit und Öl werden getrennt angeboten, sodass Du das Verhältnis flexibel selbst bestimmen kannst, je nach Saison oder Tageszeit. Aber die Vision der Macher geht weiter: Naturkosmetik im urbanen Kontext darstellen – also im Kontext mit Kunst, Kultur und dem Urban Gardening-Gedanken – darum geht es, getreu dem Motto: “In editions we grow, in artists we invest!”. Konkret heißt das: Zusammenarbeiten mit Street Art Künstlern wie Neisscaps, deren Basecaps Du aktuell im Shop findest. In Planung sind auch Kunstwerke. Urban Cosmetics eben! (Text: Lisa Strube / Fotos: Johanna Rademacher–Flesland)

Urban Cosmetics Berlin, Lausitzer Platz 11, Berlin–Kreuzberg, Stadtplan
Di-Fr 12–19h, Sa 11–16h
@urbancosmeticsberlin

cee_cee_logo
ANALOG: CONCEPT STORE FÜR DRUCKSACHEN UND TYPOGRAFISCHE FUNDSTÜCKE

ANALOG: CONCEPT STORE FÜR DRUCKSACHEN UND TYPOGRAFISCHE FUNDSTÜCKE

“Analog ist das neue Bio” – so das Motto des Concept Stores Analog, der sich ganz den guten alten gedruckten und von Hand gemachten Dingen widmet – dem Analogen eben. Verkauft werden Bücher und Zeitschriften rund ums Gestalten, Drucken und Design, aber auch Postkarten, Poster und ja, sogar Buchstaben aus ehemaligen Leuchtreklameschildern vom Buchstaben Museum. Für Design- und Typographie-Fans, Architektur-Interessierte und Liebhaber von Druckerzeugnissen ist dieser Laden ein echtes Juwel. Eröffnet wurde Analog Ende Mai 2019 vom renommierten Grafikdesigner Erik Spiekermann, der auch Betreiber der dazugehörigen Druckwerkstatt p98a ist, die Besichtigungen, Workshops und traditionelle (sowie digitale) Druckdienste anbietet. Analog versteht sich als ein Ort des post-digitalen Zeitalters und möchte Handwerkskunst in den Vordergrund rücken, die digitale und analoge Welt verknüpfen und somit zur Entschleunigung unseres hektischen Zeitalters beiträgt. Jetzt wird der Bio-Vergleich klar: nachhaltige, selbstgemachte Produkte werden wieder beliebter – nicht nur beim Essen. (Text: Katie Burton / Fotos: Johanna Rademacher-Flesland)

Analog Concept Store, Potsdamer Str. 100, 10785 Berlin–Tiergarten; Stadtplan

Di–Sa, 12–19h
@analog_berlin

cee_cee_logo
SIRPLUS: IN DER SUPERMARKT-ALTERNATIVE ZUM LEBENSMITTELRETTER WERDEN

SIRPLUS: IN DER SUPERMARKT-ALTERNATIVE ZUM LEBENSMITTELRETTER WERDEN

In Deutschland werden jährlich 18 Mio. Tonnen an Lebensmitteln weggeworfen, was einer LKW-Ladung pro Minute entspricht. Und wäre Lebensmittelverschwendung ein Land, wäre es nach China und USA der drittgrößte CO2-Verursacher der Welt. Falls Du also auch genervt von Lebensmittelverschwendung bist und Du Deine Gewohnheiten ändern willst, haben wir einen Vorschlag: Werde Lebensmittelretter mit Sirplus. Seit 2017 setzt sich die in Berlin gegründete Initiative gegen Lebensmittelverschwendung ein, indem sie mit Großhändlern, Supermärkten und Landwirten zusammenarbeitet und überschüssige sowie abgelaufene Lebensmittel sammelt und weiterverkauft – in Form von abonnierbaren Retterboxen, eines Onlineshops oder auch in den Sirplus-Filialen. Diese sind beinahe ganz genau so wie normale Supermärkte; es gibt dort alles von Äpfeln bis hin zu Zimtschnecken  – aber es handelt sich um abgelaufene Lebensmittel, die natürlich vorher auf ihre Genießbarkeit überprüft werden und vor nicht mehr als einer Woche eingesammelt wurden. Falls Dir das an guten Taten nicht reicht: bis zum 27.06.19 läuft noch eine Crowdfunding-Aktion, mit der unter anderem bessere Lager- und Logistikmöglichkeiten finanziert und ein Franchise-Konzept erarbeitet werden soll. Klingt doch nach einer super Gelegenheit, mal was Gutes zu tun, oder nicht? (Text: Katie Burton / Fotos: Sirplus)

Sirplus hat vier Filialen in Berlin:

Rettermarkt Berlin-Steglitz, Schloßstr.94, 12163 Berlin-Steglitz; Stadtplan
Mo–So 09–20h30

Rettermarkt Berlin-Friedrichshain, East Side Mall, Tamara-Danz-Str.11, 10243 Berlin–Friedrichshain; Stadtplan
Mo–Sa 10-21h

Rettermarkt Berlin-Neukölln, Karl-Marx Str.108, 12043 Berlin–Neukölln; Stadtplan
Mo–Sa 10–21h

Rettershop Berlin-Prenzlauer Berg in der Vetzgerei, Raumerstr.36, 10437 Berlin–Prenzlauer Berg, Stadtplan
Mo–Fr 12–20h, Sa 11–19h
@sirplus.de

cee_cee_logo