Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
page-template-startpages

Cee Cee ist ein Newsletter

Cee Cee ist ein wöchentlicher Email-Newsletter mit handverlesenen redaktionellen Empfehlungen für Berlin und die Welt. Ab und zu binden wir bezahlte Beiträge ein, welche als Sponsored Posts markiert werden. Melde Dich hier an, um Cee Cee jeden Donnerstag zu erhalten und unsere Tipps schon zu lesen, bevor sie hier veröffentlicht werden. Zusätzliche Tipps findest Du auch auf Facebook und Instagram.

PALSTA: NORDISCHE SPEISEN UND NATURWEINE IM SCHILLERKIEZ

PALSTA: NORDISCHE SPEISEN UND NATURWEINE IM SCHILLERKIEZ

Auf dem Tempelhofer Feld erlebst Du garantiert immer den perfekten Sonnenuntergang: das Abendrot wirft Schatten auf den Asphalt während Dein Blick in die unendliche Ferne schweift. Seit August 2018 treffen diese Sonnenstrahlen auch die Holztische des Palsta, wo Du kleine Tellergerichte von Küchenchef Filip Sondergaard genießen kannst. Unser Abend beginnt mit einem leichten, tiefgoldenem Glas Els Bassotets (2016) aus Spanien; dazu gibt es ein dezent süßes Shrimp-Tatar, das mit gepfefferter Mayo, Dill, Zitrusfrüchten und einem Klecks würziger Buttermilch garniert ist. Danach lassen wir uns knusprig frittierte Sardellen mit Salatherzen und grünen Tomaten schmecken, gefolgt von frischem isländischen Kabeljau, der mit geschmortem Weißkohl und kräftiger Petersiliensoße serviert wird. Als die letzten pfirsichfarbenen Sonnenstrahlen über die Tische wandern, schließen wir den wunderbaren Abend mit einem letzten Glas ab: Der italienische Rotwein hat leichte Noten von Mouschus, ist im Eichenfass gereift und stammt vom Weingut Le Coste di Gradoli. Wie alle Weine bei Palsta gibt es ihn in der Flasche zum Genießen vor Ort oder für unterwegs. (Text: Devan Grimsrud / Fotos: Luke Marshall Johnson)

Palsta, Oderstr.52, 12049 Berlin-Neukölln; Stadtplan
Mi-So 15-24h, Küche 18-22.30h

cee_cee_logo
CLICHÉ BASHING #5: TAKE IT EASY GIRL VS. MULTITASKING WOMAN

CLICHÉ BASHING #5: TAKE IT EASY GIRL VS. MULTITASKING WOMAN

Wann hast Du das letzte Mal in intellektueller Runde Deine Argumentationsfähigkeiten auf die Probe gestellt? Schon etwas her? Das kannst Du am nächsten Donnerstagabend (20.9.2018) im Drive. Volkswagen Group Forum problemlos nachholen. Willkommen in Runde #5 des Cliché Bashing. In dem einstündigen Format widmen sich die Moderatoren Sissy Metzschke und Volker Wieprecht gesellschaftlich relevanten Themen, die sie mit Experten und Publikum diskutieren. Dieses Mal wird unter dem Motto “I’m (Im)perfect” — Take It Easy Girl vs. Multitasking Woman” der Frage auf den Grund gegangen, warum Frauen durch Multitasking in unterschiedlichen Lebensbereichen enorm unter Druck geraten: am Rande der Überforderung, zwischen Karriere, Familie und Partnerschaft. Wer erzeugt diesen Druck und warum lässt er nicht nach? Und wie können wir die Doppelmoral überwinden? Diese und andere Fragen werden auf dem Podium mit der Mixed Martial Arts Kämpferin Julia Dorny, der Schauspielerin und Moderatorin Alina Merkau und Yogibar-Gründerin Helen Meyer diskutiert. Natürlich sind auch alle anderen Gender eingeladen, sich hier umsonst für den vielversprechenden Abend anzumelden und mitzureden. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: c/o Drive. Volkswagen Group Forum)

Drive. Volkswagen Group Forum, Friedrichstr.84/Ecke Unter den Linden, 10117 Berlin-Mitte; Stadtplan
Cliché Bashing #5, 20.9.2018, Einlass 18h
Facebook EventRegistrierung.

cee_cee_logo
KNOK STORE: BOTSCHAFTER DES NEUEN DESIGNS AUS KOREA

KNOK STORE: BOTSCHAFTER DES NEUEN DESIGNS AUS KOREA

Alles begann mit ein paar Rucksäcken von den gehypten Marken Gear3 und Rawrow. Als Haelan Kim und Inti Castellazzi ausgewählte Modeartikel südkoreanischer Labels nach Europa importierten, bemerkten sie schnell, dass sie mit den eleganten Hightech Designprodukten aus Seoul eine Nische erschlossen hatten. Da die Nachfrage ständig wuchs, erweiterten sie ihr Sortiment und eröffneten 2016 den Knok Store online. Seit Juni 2018 ist Knok nun auch begehbar — in einem lichtdurchfluteten Altbau in der Nähe des Südsterns. Gegossene Betonböden und speziell für den Laden gefertigte Vitrinen bieten den idealen Rahmen für die sorgfältig ausgesuchten Sonnenbrillen (Yun) Mode von In Silence, Einrichtungsgegenstände und technische Accessoires (Craft Combine, Dear Maison). Hier kannst Du nicht nur einkaufen, sondern auch gemütlich abhängen: Knok ist gleichzeitig Ausstellungsraum für Nachwuchskünstler aus Korea, ein Café und ein Veranstaltungsort. Die beiden Botschafter schaffen so eine ideale Plattform für minimalistiches Design aus Südkorea. Wir freuen uns schon auf viele gestalterische Überraschungsmomente. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: c/o Knok Store)

Knok Store, Hasenheide 54, 10967 Berlin-Kreuzberg; Stadtplan
Mo-Fr 11-20h, Sa 9-20h

cee_cee_logo
MARIELLE KREIENBORG EMPFIEHLT: ŠLJIVA

MARIELLE KREIENBORG EMPFIEHLT: ŠLJIVA

Das Šljiva ["Schliwa"], vielversprechender Neuzugang der Arminius Markthalle in Moabit, hat das, was vielen (Berliner) Restaurants nach wie vor vermissen lassen: Frauenpower. Inhaberin und Chefköchin Cathleen Potter hat die Sicherheiten ihres Jobs als Projektleiterin an den Nagel gehangen, um sich ihrem Herzensprojekt zu widmen — einem Balkan-Bistro, das alle Länder des Balkans zumindest auf der Speisekarte wieder versöhnlich miteinander verbindet. Ein Gericht aus jedem Balkanland findet sich dort wieder – vom Karadjordjeva Schnitzel gefüllt mit Speck & Kajmak, das Mädchenträume optisch und geschmacklich wahr werden lässt über hausgemachte serbische Pasta (Miinci) bis hin zum Krempita Dessert, einer erfrischenden Mischung aus Baklava ähnlichem Blätterteig und Vanillecreme. Wer an Balkanküche denkt, dem kommen womöglich gleich Berge von Fleisch in den Sinn. Diese sucht man im Šljiva vergebens. Die Chefköchin möchte es anders machen — mehr genießen, weniger Bauch vollschlagen. Natürlich dürfen die legendären Ćevapčići auch auf ihrer Karte nicht fehlen, doch daneben findet man viel Gemüse, gegrillten Oktopus und mein persönliches Highlight: den eigens kreierten Sljiva-Salat mit Sellerie, Apfel, Walnüssen, getrockneten Pflaumen, Mayonnaise und dem absolut köstlichen Duvan Cvarci (Tabak Grieben). Den Šljivovica, Pflaumenbrand und Namensgeber dieser kulinarischen Reise durch den Balkan gab es zur Feier des Tages aufs Haus. (Text: Marielle Kreienborg / Fotos: Pamina Aichhorn)

Restaurant Šljiva, Arminiusmarkthalle, Arminiusstr.2-4 10551 Berlin-Moabit; Stadtplan
Mo 18-22h, Di-Fr 12-15h & 18-22h, Sa 12-23h

Nach einem Sprachenstudium an der Humboldt-Universität zu Berlin, lebt und schreibt Marielle Kreienborg seit sechs Jahren von Neukölln aus als freie Autorin über Berlin und die Welt.

cee_cee_logo
STADTBAD MITTE: SCHWIMMEN IN DER PRACHT DER 1920ER

STADTBAD MITTE: SCHWIMMEN IN DER PRACHT DER 1920ER

Die Badesaison in den Seen rund um Berlin neigt sich ihrem Ende. Wir freuen uns jetzt schon, unsere Bahnen in den wunderschönen öffentlichen Hallenbädern der Hauptstadt zu ziehen. Ganz oben auf unserer Liste ist eines der ältesten und eindrucksvollsten Berliner Schwimmbäder: das Stadtbad Mitte ”James Simon”. Erbaut wurde es 1929 von Heinrich Tessenow, einem der erfolgreichsten Architekten der Weimarer Republik. Das von James Simon erbaute Badehaus gilt damals als eines der modernsten in ganz Europa. Heute steht es unter Denkmalschutz, es wurde sorgfältig gewartet sowie mit modernen Duschen und neuen Umkleidekabinen ausgestattet. Hauptattraktion des siebenstöckigen Gebäudes ist sicherlich die beeindruckende Schwimmhalle, die von Fenstern umsäumt ist. Letztere erstrecken sich beinahe über die kompletten, zehn Meter-hohen Wände.  Falls Du nicht so gerne schwimmst, Dir das alles aber trotzdem nicht entgehen lassen möchtest, kannst Du auch einfach in eines der beiden Fitnessstudios gehen. Dort gibt es regelmäße Yogakurse und sogar ein Massagestudio —  für den Fall, dass Du Dich mal richtig verwöhnen lassen willst. (Text: Lucy Thorpe / Fotos: Stadtbad Mitte)

Stadtbad Mitte ”James Simon”, Gartenstr.5, 10115 Berlin-Mitte; Stadtplan
Mo-Mi 6.30-22h, Do 6.30-14h, Fr 12-22h, Sa 14.30-21.30h, So 10-17h

cee_cee_logo