Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
page-template-startpages

Cee Cee ist ein Newsletter

Cee Cee ist ein wöchentlicher Email-Newsletter mit handverlesenen redaktionellen Empfehlungen für Berlin und die Welt. Ab und zu binden wir bezahlte Beiträge ein, welche als Sponsored Posts markiert werden. Melde Dich hier an, um Cee Cee jeden Donnerstag zu erhalten und unsere Tipps schon zu lesen, bevor sie hier veröffentlicht werden. Zusätzliche Tipps findest Du auch auf Facebook und Instagram.

HELFEN.BERLIN: MIT KLEINEN GUTSCHEIN-KÄUFEN LIEBLINGSORTE UNTERSTÜTZEN

HELFEN.BERLIN: MIT KLEINEN GUTSCHEIN-KÄUFEN LIEBLINGSORTE UNTERSTÜTZEN

Nun, da viele von uns die meiste Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen, haben es Gastronomie und Kulturstätten ziemlich schwer: Die Folge sind Einbußen oder sogar der Ausfall des Einkommens – das bedroht Existenzen. Aber es gibt eine schöne Initiative, die versucht, hier zumindest eine kleine Hilfestellung zu bieten: Unter der gemeinnützigen Seite Helfen.Berlin wurde ein Onlineshop für Gutscheine eingerichtet. Die Idee: Jetzt Gutscheine im Wert von 10 bis 100€ kaufen und den Betreibern helfen, sofort Einnahmen zu generieren, um ihre Fixkosten zu decken. In einer hoffentlich nahenden Post-Corona-Phase kannst Du dann Freunden einladen, hier gemeine Zeit zu verbringen oder ihnen einfach so eine Freude machen. Über 900 Orte, geordnet nach Stadtteilen, sind schon dabei – darunter auch viele, die wir selbst kennen und lieben, wie das Il Kino. In diesem kleinen Lichtspielhaus kannst Du nicht nur Arthouse-Filme schauen, sondern an der Bar mit cinephilen Freunden das Gesehene reflektieren. Das Restaurant Frea wiederum ist ein wunderbarer Ort für ein Abendessen mit der Clique und im Konk findest Du Präsente für anstehende Geburtstage – alle von kleinen Berliner Labels. Oder warum nicht jetzt schon mal eine Runde schmeißen via Gutschein? Die Flaschenzug Barserviert gediegene Drinks in sympathischer Atmosphäre. Die solidarische Plattform hilft anderen, aber weckt auch Vorfreude aufs Später. Übrigens: Falls Du den Tipp an Deine Crowd außerhalb Berlins weitergeben willst: #supportyourlocal ist mit gleicher Mission deutschlandweit unterwegs. (Text: Hanna Komornitzyk / Fotos: Konk, Mina Aichhorn & Malene Korsgaard Lauritsen)

Im Helfen.Berlin Gutscheinshop dabei sind unter anderem:
Flaschenzug Bar, Emser Str.16, 12051 Berlin–Neukölln; Stadtplan
Frea, Torstr.180, 10115 Berlin–Mitte; Stadtplan
Il Kino, Nansenstr.22, 12047 Berlin–Neukölln; Stadtplan
Konk, Kleine Hamburger Str.15, 10117 Berlin–Mitte; Stadtplan
@helfen_berlin

cee_cee_logo
WUNDERBARE WÄNDE: KALKFARBEN IN ZARTEN TÖNEN VON BAUWERK COLOUR

WUNDERBARE WÄNDE: KALKFARBEN IN ZARTEN TÖNEN VON BAUWERK COLOUR

Wenn der Frühjahrsputz unzufriedenstellend endet, braucht es vor allem eines: frische Farbe! Oft mangelt es den Standardtönen aus dem Baumarkt aber an Tiefe und dem gewissen Etwas. Zum Glück gibt’s da Alternativen: Bei einem wunderbaren Dinner von und mit Woodboom und Taube Grau hatten wir das Vergnügen, Bauwerk Colour kennenzulernen. Das Unternehmen ist auf Kalkfarbe spezialisiert: Diese wird aus Calciumcarbonat hergestellt, was dem Anstrich einen natürlichen, matten Abschluss verleiht. Bauwerk kommt ursprünglich aus der westaustralischen Stadt Perth und bietet die nachhaltig produzierten, lösungsfreien Produkte auch über den deutschen Onlineshop an. Bei der großen Auswahl an schicken Farbtönen fällt die Entscheidung schwer: helles „Pineapple“-Gelb, sanftes „Elkhorn“-Grau (macht sich super im Wohnzimmer), beruhigendes „Leek“-Grün. Wenn Du Anschauungsmaterial brauchst, kannst Du einfach ein Foto hochladen und unterschiedliche Farbkombinationen ausprobieren. Außerdem kannst Du vorab Farbkarten und kleine Farbproben bestellen – Ausreden gibt’s also keine. (Text: Benji Haughton / Fotos: Melissa Team Tonkin, Raphael Bartke & Bauwerk Colour)

Bauwerk Colour
@bauwerkcolour

cee_cee_logo
BEETS & ROOTS — POWER-BOWLS FÜR ALLE GESCHMÄCKER ODER DIE PERFEKTE MITTAGSPAUSE IM HOME-OFFICE

BEETS & ROOTS — POWER-BOWLS FÜR ALLE GESCHMÄCKER ODER DIE PERFEKTE MITTAGSPAUSE IM HOME-OFFICE

An stressigen Tagen im (Home)office kann man das Mittagessen schnell einmal vergessen. Im Cee Cee Büro in Mitte war Beets&Roots lange Zeit einer der ersten Anlaufstellen für gesunde, entspannte Lunches. Die köstlichen Bowls, Salate und Wraps erfüllen geschmacklich so ziemlich jeden Wunsch. Wonach ist Dir heute so? Vielleicht eine vegane Burrito Bowl mit geräuchertem BBQ-Tofu und cremiger Avocado, ein würziger Falafel-Wrap oder ein klassischer Caesar Salad mit Quinoa? Letzterer ist übrigens auch in veganer und glutenfreier Variante zu haben. Auch wenn der Restaurantbetrieb aktuell ruht, kannst Du hier ganz easy vorbestellen und Deine Bestellung wenig später entweder in einer der vier Filialen selbst abholen, oder – falls Du in Mitte wohnst – Dir alles direkt nach Hause liefern lassen. Und das Tollste: Um ihren Dank all denjenigen gegenüber zum Ausdruck zu bringen, die sich aktuell mehr um andere als sich selbst kümmern, gewährt das Beets-Team Krankenhausangestellten, Pflegern und Beamten 75 % Rabatt auf ihre Bestellungen. Chapeau! (Text: Andreea Dragos / Fotos: Barbara Cilliers & Sven Hausherr)

Beets&Roots liefert aktuell in Mitte (entweder bestellst Du über die Website oder bei Lieferando.)

Vorbestellung und Abholung:
Große Hamburger Str.38, 10115 Berlin–Mitte; Stadtplan
Dorotheenstr.83, 10117 Berlin–Mitte; Stadtplan
Mauerstr.76, 10117 Berlin–Mitte; Stadtplan
Kurfürstendamm 22, 10719 Berlin–Charlottenburg; Stadtplan
11–15h
@beetsandroots

cee_cee_logo
AUSWEITUNG DER KUNSTZONE: ROGER EBERHARD FOTOGRAFIERT EHEMALIGE GRENZGEBIETE

AUSWEITUNG DER KUNSTZONE: ROGER EBERHARD FOTOGRAFIERT EHEMALIGE GRENZGEBIETE

In einer Zeit, in der Nationalismus und Abschottung wieder auf dem Vormarsch sind, widmet sich der Schweizer Fotograf Roger Eberhard dem Konstrukt, das sozialen Ausschluss bedingt: den Grenzen. Mit dem Bildband „Human Territoriality“ führt er vor, dass Landesgrenzen nichts weiter sind als menschengemachte Hilfslinien. Jede Grenze – egal wie mächtig sie nach außen erscheinen mag – ist flüchtig, sie kann mit den Jahren, durch Kriege, Annexionen oder Naturkatastrophen ihren Lauf ändern oder ganz verschwinden. Eberhard hat Orte auf der ganzen Welt bereist, die schon lange keine Trennung mehr markieren. Er fuhr zur Chinesischen Mauer und zum Hadrianswall, fotografierte an der Walvis Bay in Namibia und im schwedischen Rydöbruk, wo einst ein Findling als Grenzstein diente. Bisweilen weisen Relikte die ehemaligen Grenzgebiete aus, andernorts erinnert nichts mehr an die Demarkationslinien von früher. Nach und nach erobert sich die Natur ihr Territorium zurück und beweist, dass Grenzen nur Fiktion sind. (Text: Laura Storfner / Fotos: Roger Eberhard „Human Territoriality“ Edition Patrick Frey 2020)

Human Territoriality“ von Roger Eberhard (Edition Patrick Frey, 2020, 116 Seiten)
@editionpatrickfrey
@roger_eberhard

cee_cee_logo
UNITED WE STREAM — LIVE DJ-SETS FÜR SOLO-TANZGELAGE IM WOHNZIMMER

UNITED WE STREAM — LIVE DJ-SETS FÜR SOLO-TANZGELAGE IM WOHNZIMMER

Wenn wir schon zu Hause bleiben, dann bitte mit tanzbarem Soundtrack. United We Stream bringt die besten Clubs Berlins direkt in Dein Wohnzimmer – und das immerhin (ums mal positiv zu sehen), ohne Schlange stehen zu müssen. 250 Clubs und Veranstaltungsorte der Hauptstadt sind dabei. Sie alle haben derzeit aus Dir bekannten Gründen geschlossen und sich kurzerhand für das Projekt zusammengetan – herausgekommen ist eine Online-Plattform, auf der mehrmals pro Woche DJ-Sets live übertragen werden. Der Erlös geht an die Mitarbeiter und Künstler der Clubs. Heute Abend (26.03.2020) kommt das Line-up aus dem Anomalie Art Club, einem multidisziplinären Kunst- und Kulturzentrum in Prenzlauer Berg. Am Wochenende setzen Ritter Butzke und SchwuZ mit House-Musik und 80er/90er Jahre-Jams das Programm fort. Und wenn Du mehr machen willst, als im Wohnzimmer zu tanzen: Von jeder Bestellung beim Stay at Home Club gehen 5€ an United We Stream – hier werden Marken wie Ostmost, Einhorn und Sirplus direkt vor Deine Haustür geliefert. Also: reinhören und tanzen… (Text: Andreea Dragos / Fotos: Agustín Farías & Anomalie)

Du kannst die United We Stream Initiative hier mit einer Spende unterstützen.

@united_westream

cee_cee_logo