Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
BERLINALE LOUNGE: GANZ NAH AN GLAMOUR & ROTEM TEPPICH — MASTERCLASSES, TALKS UND MEHR

BERLINALE LOUNGE: GANZ NAH AN GLAMOUR & ROTEM TEPPICH — MASTERCLASSES, TALKS UND MEHR

Es ist wieder soweit – die Berlinale steht vor der Tür und bringt wie in jedem Jahr auch in der 70. Ausgabe Kinoliebhaber, Filmemacher und Schaulustige zusammen. Doch es gibt weitaus mehr zu sehen, als Wettbewerbsfilme und die Verleihung des Goldenen Bären. Nur einige Schritte vom roten Teppich entfernt befindet sich die Audi Berlinale Lounge: Hier werden nicht nur verschiedenste Masterclasses veranstaltet, sondern auch fesselnde Gespräche über die Zukunft der Medien und Events geführt. Am Berlin Open House Programm darf übrigens jeder teilnehmen – egal, ob aufstrebender Filmschaffender oder Filmliebhaber. Am Morgen geht’s mit vitalisierenden Yogaübungen los, dann folgen Podiumsdiskussionen, Workshops und Talks mit Branchenexperten zu Themen wie nachhaltiger Filmproduktion und Strategien der Selbstvermarktung im Filmgeschäft. Nach einem langen Filmmarathon in den Kinos der Stadt kannst Du am Abend in der Lounge gepflegt bei Cocktails und Musik entspannen – DJs und Open Mic Sessions gibt es auch. Also, lass den Festivalstress für eine Weile hinter Dir und lehne Dich bei den Lounge Nights entspannt zurück. (Text: Andreea Dragos / Fotos: Benjamin Diedering für Audi, Simon Hegenberg)

Wir verlosen jeweils 2x Tickets für die Lounge Nights mit Lui Hill (26.02.), Silent Party (27.02.) und FIVA MC (28.02.). Schreibe uns eine Mail an win@ceecee.cc und mit etwas Glück bist Du dabei.

Audi Berlinale Lounge, Potsdamer Platz 11, 10785 Berlin–Mitte; Stadtplan
20.02–29.02.2020
@audi_de
@AudiDE

cee_cee_logo
DECOCULTURE: PFLANZENWORKSHOP & EKLEKTISCHE EINRICHTUNGSIDEEN VON INTERNATIONALEN DESIGNERN

DECOCULTURE: PFLANZENWORKSHOP & EKLEKTISCHE EINRICHTUNGSIDEEN VON INTERNATIONALEN DESIGNERN

Neben einem eleganten Bücherregal suchst Du auch noch das passende Grün, um es zu befüllen? Dann bist Du bei Decoculture Berlin genau richtig: Im Shop in Wilmersdorf findest Du neben Möbel– und Textildesign vom Feinsten nämlich auch Pflanzen. Aber Du kannst hier nicht nur Handverlesenes suchen, sondern auch Deinen grünen Daumen trainieren: Gemeinsam mit Mayaa Plants findet am 26.02.2020 ein exklusiver Pflanzen–Workshop statt, der ganz im Zeichen von Kokedama steht. Bei dieser japanischen Technik werden Pflanzenwurzeln in Bällchen aus Moos gewickelt. Und wenn Du schon mal hier bist, kannst Du Dich gleich ein wenig umsehen – die Auswahl der Möbel und Accessoires ist so eklektisch wie interessant: High-End-Produkte treffen auf Einzelstücke von kleinen Studios und Vintageobjekte. Darunter eine kultverdächtige Lampenserie des italienischen Herstellers Nemo, Spiegel des polnischen Studios GieraDesign und einzigartige Sitzmöbel des Labels Pedrali aus Bergamo. Und falls Du gleich Deine komplette Wohnung umgestalten möchtest, stehen Dir Managerin Agnese und ihr Team mit Rat, Tat und Deinen ganz persönlichen Konzepten für Schlaf–, Wohn– oder Badezimmer zur Seite. Dem Upgrade der eigenen vier Wände steht also nichts mehr im Weg. (Text: Benji Haughton / Fotos: Anne Scoffoni für Decoculture, Maya Pawelec)

Decoculture Berlin, Uhlandstr.141, 10719 Berlin–Wilmersdorf; Stadtplan
Tickets für den Pflanzenworkshop kannst Du online reservieren.
@decocultureberlin
@mayaa_plants

cee_cee_logo
TROPEZ VALENTINE’S NIGHT — DÜSTERE ROMANTIK IN DER TRAUMA BAR UND KINO

TROPEZ VALENTINE’S NIGHT — DÜSTERE ROMANTIK IN DER TRAUMA BAR UND KINO

Valentinstag – Zeit für Abendessen bei Kerzenschein und üppige Blumenbouquets. Nicht so schnell! Es geht auch anders: Die Tropez Valentine’s Night wird definitiv nicht kitschig, denn hier gibt es morgen (14.02.) psychedelische Beats und experimentelle Kunst. Durch die Nacht führt die Kunstgruppe Tropez, die den Sommer über in der eigenen Galerie im Sommerbad Humboldthain zu finden ist. In der Moabiter Trauma Bar und Kino hat die Truppe nun ihr Winterlager aufgeschlagen – seit 2018 finden hier Filmabende, Dance Performances und Kunstinstallationen statt. Die Musik der Clubnacht ist wie das Konzept auch bunt gemischt: Mit dabei sind der französische Harfenspieler und Produzent Ange Halliwell, ein Set von DJ Urami – von französischem Rap bis Goa-Trance wird hier so ziemlich alles gespielt – und die Radiomoderatorin Kikelomo, die mit Grime und Techno die Nacht beschließen wird. Die Party ist Teil der Reihe QT UR EA – mit Performances, Installationen und virtuellen Welten verzaubern die beiden Künstler LUKAS8K und Mary-Audrey Ramirez hier regelmäßig das Trauma. Am Samstag (15.02.2020) geht es direkt weiter: Inspiriert von seiner letzten Ausgabe „Dark Side“ feiert das Borshch Magazine mit audiovisuellen Performances und DJ-Sets. Wenn Du den Valentinstag in diesem Jahr also lieber durchtanzen möchtest, ist Trauma die absolut richtige Adresse. (Text: Benji Haughton / Fotos: Ruben Branches, Adrian Escu für QT UR EA & Lukas8k)

Trauma Bar und Kino, Heidestr.50, 10557 Berlin–Moabit; Stadtplan
Event: Tropez Valentine’s Night, Fr 14.02.2020 20–4h
Event: Borshch Magazine presents Rrose, Animistic Belief and more, Sa 15.02.2020 20–6h
@traumabarundkino

cee_cee_logo
NACHHALTIGKEIT TRIFFT KÜNSTLERISCHEN ANSATZ: PALOMA WOOL AUS BARCELONA ZU GAST IN BERLIN

NACHHALTIGKEIT TRIFFT KÜNSTLERISCHEN ANSATZ: PALOMA WOOL AUS BARCELONA ZU GAST IN BERLIN

Kaufen, aussortieren, Neues kaufen – der Fast Fashion-Kleidungszyklus dominiert die Mode- und Textilindustrie nach wie vor. Oder besser: er dominiert uns, die Käufer. Inzwischen gibt es zum Glück immer mehr nachhaltige Labels, die zeigen, dass es auch anders funktioniert. Paloma Wool ist eines von ihnen. Mit der Idee, Kunst und Mode zusammenzubringen, stellt Paloma, Namensgeberin des Labels, seit 2014 eine Plattform für alle, die sich kreativ und experimentell mit dem Prozess des „Ankleidens“ auseinandersetzen wollen. Die Kollektionen, die oft gemeinsam mit internationalen Künstlern, wie Alejandra Smits oder Romy Cole-Groth entstehen, werden in Spanien produziert. Eine enge und respektvolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten steht dabei im Vordergrund. Die Botschaft: Einander helfen und ein Umfeld schaffen, in dem Ideen florieren. In der nachhaltigen Produktion, bei der recycelte Stoffe verwendet werden, kommen Respekt und Achtsamkeit gegenüber des kreativen Schaffensprozesses zusammen – außerdem wird verständlich, auf welch vielfältige Art und Weise Du Dich auch mit Deiner Kleidung ausdrücken kannst. Neugierig geworden? Dann nutz dieses Wochenende, um die charismatischen Entwürfe beim Pop-up im Studio Chérie zu „erleben“ und genau: zu kaufen. (Text: Sophie Döring / Fotos: Paloma Wool)

Paloma Wool Pop–up im Studio Chérie
Hobrechtstr.65–66, 12047 Berlin–Neukölln; Stadtplan
06.02.–09.02.2020, Do–Sa 12–20h, So 11–16h
@palomawool

cee_cee_logo
DISAPPEARING BERLIN — ZEITGENÖSSISCHE KUNST AN SICH WANDELNDEN ORTEN DER STADTLANDSCHAFT

DISAPPEARING BERLIN — ZEITGENÖSSISCHE KUNST AN SICH WANDELNDEN ORTEN DER STADTLANDSCHAFT

Was macht Berlin einzigartig? Auch wenn es auf diese Frage sicher mehr als eine Antwort gibt, so ist doch die von Zwischennutzungen und Baustellen geprägte Architektur der Hauptstadt immer wieder ein Thema in Kunst und Kultur. Was an solchen Orten passieren kann, zeigt eine 2019 initiierte Veranstaltungsreihe des Schinkel Pavillons. Ein Jahr lang begibt sich „Disappearing Berlin“ an Orte und in Räume, denen eine unmittelbare Veränderung bevorsteht, um dort Performances, Screenings und Konzerte zu zeigen. Heute Abend geht es im Kreuzberger Café Xara Beach unter dem Titel „Leylet Hob (A Night of Love)“ weiter: Inspiriert vom Kabarett des Nahen Ostens stellt Kuratorin Martha Kirszenbaum Filme arabischer Künstlerinnen vor – eine Performance von Lafawndah wird es ebenfalls geben. Nächsten Donnerstag (30.01.2020) macht Disappearing Berlin dann Halt im legendären und bald schließenden Tanzlokal Clärchens Ballhaus in Mitte, wo der libanesische Künstler Mohamed Bourouissa im Dialog mit Youmna Saba, Sina Araghi und Tony Elieh eine Geschichte zweier Städte – Berlin und Beirut – erzählt. Der Schinkel Pavillon schafft es, die Flüchtigkeit urbaner Räume festzuhalten – in einem Format, das selbst von Wandel geprägt ist. (Text: Hanna Komornitzyk / Fotos: Meriem Bennani, Disappearing Berlin & Lienhard Schulz)

Disappearing Berlin präsentiert vom Schinkel Pavillon.
@schinkelpavillon

Xara Beach, Adalbertstr.98, 10999 Berlin–Kreuzberg; Stadtplan
Leylet Hob (A Night of Love)
Do 23.01.2020, 20h

Clärchens Ballhaus, Auguststr.24, 10117 Berlin–Mitte; Stadtplan
Mohamed Bourouissa w/ Youmna Saba, Sina Araghi, Tony Elieh
Fr 31.01.2020, 20h

cee_cee_logo