Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
home temp
loop temp
SOYDIVISION — POP-UP-DINNER-ABENDE FÜR FREUNDE VON KUNST, MUSIK UND GUTER GESELLSCHAFT

SOYDIVISION — POP-UP-DINNER-ABENDE FÜR FREUNDE VON KUNST, MUSIK UND GUTER GESELLSCHAFT

Wie wäre es mit Meeresfrüchten und einem Minimal-Synthesizer-Liveset als Vorspeise und Kokosnuss-Pfannkuchen mit performativer Bewegung zum Nachtisch? Bei den Soydivision Events sind solche experimentellen Mischungen aus Essen und Performance vollkommen selbstverständlich. Der in Indonesien geborene Künstler und Aktivist Ariel William Orah hatte die Idee zu diesen etwas anderen Pop-up-Dinnerabenden, die geschmacklich begeistern und darüber hinaus für Augen und Ohren einiges zu bieten haben. Ariel hat sich zwei Varianten ausgedacht: Soy & Synth kombiniert unkomplizierte Küche mit experimenteller Musik. Und dann gibt es noch die ausgedehnten Empathy Supper, bei denen Fünf-Gänge-Menüs mit Performance und bildender Kunst verbunden werden. In beiden Fällen prägen die indonesischen Wurzeln des Soydivision Teams sowohl Essen als auch die Auswahl künstlerischer Darbietungen. Ähnlich wie die Kunst sind auch die Speisen radikal, wie zum Beispiel der vegane, indonesische Tongseng mit Jackfruit. Die Weine von Motif Wein ergänzen die Atmosphäre gekonnt, die gemütlich und anregend zugleich ist. Mit diesem Mix aus zeitgenössischer Küche und Performance experimentiert das Soydivision Team gleich doppelt: Du kannst Deinen Hunger stillen – und Dich inspirieren lassen. (Benji Haughton / Fotos: Johanna Rademacher-Flesland)

Soydivision veranstaltet regelmäßig Pop-up-Dinner und Performance-Events.
Soy & Synth: diesen Samstag, 25.05.2019, ab 18h im Record Hole.
Empathy Supper02.06.2019 ab 19h30 im Café Bravo in den KW.
@soydivision.berlin

cee_cee_logo
DIE MODERNE BEGEHEN, AUF KLEINSTEM RAUM — EILEEN GRAY IN DER AKADEMIE DER KÜNSTE

DIE MODERNE BEGEHEN, AUF KLEINSTEM RAUM — EILEEN GRAY IN DER AKADEMIE DER KÜNSTE

Lange Zeit ein Geheimtipp, wird die Architektin Eileen Gray heute als Pionierin der Moderne gefeiert. In der Akademie der Künste kannst Du nun aus nächster Nähe erleben, wie zeitlos ihr erstes Haus E.1027 auch 90 Jahre nach seiner Entstehung ist. Professor Wilfried Wang rekonstruierte gemeinsam mit Studierenden eines der Schlafzimmer und begeht in einstündigen Führungen den winzigen Raum, in dem kein Quadratmeter ungenutzt bleibt. Gray selbst entwarf die Einrichtung – Sonderanfertigungen, die perfekt auf ihre Umgebung angepasst sind. Selten war die Moderne so funktional und charmant zugleich. (Text: Hanna Komornitzyk / Fotos: Andreas FranzXaver Süß, Akademie der Künste & © WikiCommons 1910)

Akademie der Künste, Pariser Platz 4 10117 Berlin–Mitte; Stadtplan

Eileen Gray – E.1027 Master Bedroom, Mo–So 10–20h
Führungen mit Kurator Wilfried Wang noch bis Mitte Juni online buchen: So 26.5.2019 12h, Mi 29.5.2019 16.30h, Fr 7.6.2019 18h, So 9.6.2019 12h

cee_cee_logo
KARIN ZWEIDLER EMPFIEHLT: JUNGBUSCH — LONGDRINKS IM VERLÄNGERTEN WOHNZIMMER

KARIN ZWEIDLER EMPFIEHLT: JUNGBUSCH — LONGDRINKS IM VERLÄNGERTEN WOHNZIMMER

Eigentlich könnte man die Bar Jungbusch auf der belebten Weserstraße leicht übersehen. Hat man den Laden hinter seinen abgewetzten Fenstern und der zugetaggten Wand aber mal entdeckt, vergisst man ihn so schnell nicht wieder. Die Bar, die Mertol Akinci und Alfonso D’Angelo 2013 eröffnet haben, punktet mit ihrem Angebot: Auf der saisonal wechselnden Cocktail-Karte steht aktuell zum Beispiel der Cardamom Collins, eine Kreation aus Darjeelinglikör, Honig, Amaro, Blutorangen- und Limettensaft. Neben Klassikern wie Boston Sour und Sazerac kann man sich ganzjährig auch durch eine Auswahl von ;Amaros – rote Longdrinks auf Basis von Wermut oder Portwein, mit Soda, Tonic Water oder Bitters getoppt – schlürfen. Außer den Drinks macht im Jungbusch aber eben auch die Atmosphäre Spaß. Nette Barkeeper mit exzellenten Playlists treffen auf unverputzte Wände, minimalistische Möbel aus hellem Holz, Pflanzen und ständig wechselnde Kunst von immer wieder neuen Künstlern, denen die Besitzer mit ihrer Bar eine Plattform geben wollen. Wiederkommen lohnt sich also – so oder so. (Text: Karin Zweidler / Fotos: Johanna Rademacher-Flesland)

Aufgewachsen in einem Schweizer Minidorf, wohnt Autorin Karin Zweidler jetzt in Berlin. Hier tut sie das, was sie seit ihrem Journalismus-Studium ziemlich oft tut: Schreiben – für Print- und Online-Medien und jeden, der sonst noch möchte.

Jungbusch, Weserstr.16, 12047 Berlin–Neukölln; Stadtplan
Mo–Sa ab 19 Uhr
@Jungbusch_berlin

cee_cee_logo
FÜR FANS VON FUNKTIONALITÄT, DESIGN, INTERIOR & GEMÜTLICHKEIT: SALE BEI URBANARA X MONOQI

FÜR FANS VON FUNKTIONALITÄT, DESIGN, INTERIOR & GEMÜTLICHKEIT: SALE BEI URBANARA X MONOQI

Erst kommt der Frühjahrsputz und dann der schöne Teil: ein frischer Look! Falls Du dafür noch Inspiration suchst oder besser noch die passenden Objekte – dann hast Du jetzt fünf Tage lang die beste Gelegenheit, beides zu bekommen: Urbanara, bekannt für hochwertige Heimtextilien und handverlesene Wohnaccessoires, hat sich mit dem Onlineshop für Design-Objekte Monoqi zusammengetan und lädt zum großen Sale ein. Mitten in Mitte kannst Du ab heute (23.05.2019) und bis kommenden Dienstag (28.05.2019) eine große Auswahl an Objekten vor Ort bestaunen und direkt mitnehmen. Da freut sich nicht nur der Paketbote, sondern auch Dein Portemonnaie, denn – klar – wo Sale draufsteht, gibt’s einmalige Preise. Genauer gesagt rund 10.000 Artikel für alle Lebens- und Wohnlagen: Von kuscheligen Wolldecken für frische Frühlingsnächte, Accessoires für Balkonien über Teppiche mit Instagramability-Potential und Eyecatcher-Lampen bis hin zu stilsicherer Bettwäsche für den Wohntraum bis in die Nacht. Alles neu macht der Mai! Und das Beste zum Schluss: Das Sortiment wird täglich wieder aufgefüllt. (Text: Rosa Künzler / Fotos: Urbanara)

Urbanara Showroom, Gipsstr.10, 10119 Berlin–Mitte; Stadtplan
Sample Sale, 23.–28.05.2019, 10–19h, Facebook Event
@urbanara

cee_cee_logo
LOFTS IM ARKONAKIEZ — OPEN HOUSE-EVENT AM 29.05.2019

LOFTS IM ARKONAKIEZ — OPEN HOUSE-EVENT AM 29.05.2019

Eine der schönsten sonntäglichen Beschäftigungen ist es, über den Flohmarkt auf dem Arkonaplatz zu schlendern und nach besonderen Unikaten Ausschau zu halten, am besten mit Freunden natürlich. Und vielleicht im Anschluss das Beste zu genießen, was die Gegend zu bieten hat: Ein handgemachtes Törtchen bei Du Bonheur oder einen exquisiten Espresso bei Bonanza Coffee nah beim Mauerpark. Falls Du aber nicht nur sonntags hier Deine Runden drehen, sondern den Kiez rund um Arkonaplatz und Zionskirche zu Deinem Dreh- und Angelpunkt machen willst, dann solltest Du Dir die Lofts anschauen. Das Gebäude, das schon als Bierbrauerei und Näherei und bis zum Mauerbau dem Delta Filmtheater als Spielstätte diente, beherbergt heute Wohn- und Gewerbe-Lofts unter einem Dach. Historische Bauelemente wurden hier unter Federführung der Berliner Frank Schiffer Architekten mit neuen ergänzt – mit dem Anspruch, den durch die Industriehistorie inspirierten Loft-Charakter herauszuarbeiten. So sind offene Wohnräume mit bodentiefen Fenstern entstanden. Die lassen viel Licht rein – und machen Lust auf eben den Kiez und das schöne Leben hier. P.S.: Falls Du noch nach der Traum-Dachterrasse suchst – sie ist noch zu haben. (Text: Nina Trippel / Photos: Christian Rudat, Joachim Wagner & Ivo Gretener)

Falls Du Dir die Lofts in Echt anschauen willst: am 29.05.2019 gibt’s ein Open House-Event: 16–19h
Wolliner Str.18, 10435 Berlin–Prenzlauer Berg; Stadtplan

cee_cee_logo