Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
home temp
loop temp
WEN CHENG: HANDGEZOGENE NUDELN IN ALLEN FORMEN UND GRÖSSEN — EMPFOHLEN VON MAGDALENA KOMAR

WEN CHENG: HANDGEZOGENE NUDELN IN ALLEN FORMEN UND GRÖSSEN — EMPFOHLEN VON MAGDALENA KOMAR

Ich habe ein Faible für Nudeln und war daher total von der dicken und breiten Variante begeistert, die bei Wen Cheng serviert wird. In dem Hot Spot für traditionelle chinesische Kochkunst im Prenzlauer Berg lernst Du auch gleich, wie Du die guten Stücke richtig isst: Bevor es losgeht, werden die Teigwaren sorgfältig mit Öl vermischt – der Besitzer Rui Gao kam dafür extra diverse Male an unseren Tisch, um sich davon zu überzeugen. Denn nur so entfalten sich die Aromen aus Chili Szechuan-Pfeffer, Zimt, Kreuzkümmel, Knoblauch und Frühlingszwiebeln als regelrechte Geschmacksexplosion im Mund. Das liegt unter anderem am Zauber des scharfen Öls. Zur Auswahl stehen zwei Sorten Nudeln: Biang Biang mit Rindfleisch, Tofu und Shiitake oder Lamm und Kreuzkümmel; außerdem noch die Wen Cheng Variante, die weniger ölig ist und die durch die asiatischen Pickles auch über eine zusätzliche frische Note verfügt. Für den kleinen Hunger gibt’s mit Tofu oder Hühnchen belegte Bao Buns mit Szechuan-Pfeffer-Aioli. Der Name „Biang Biang“ leitet sich übrigens von dem Geräusch ab, das bei der Nudelherstellung zu hören ist: Der Teig klatscht erst auf die Oberfläche und wird dann in die Länge gezogen – ein Prozess, den Du auch selbst hören und sehen kannst, wenn Du der Theke ein wenig Aufmerksamkeit schenkst. Verantwortlich für den chinesischen Zauber sind die Brüder Rui und Peng Gao, die uns auch das Geheimnis um den Namen des Lokals verraten haben: Wen Cheng ist ein langsam in Vergessenheit geratener Dialekt, der noch von ihrer Mutter in der Provinz Zhejiang in China gesprochen wird. Durch die Namensgebung halten die beiden die Erinnerung an ihr Familienerbe wach.

Magdalena Komar ist Köchin und Foodstylistin, die pflanzenbasierte Pop-ups kreiert.

Text: Magdalena Komar / Fotos: Savannah van der Niet

Wen Cheng, Schönhauser Allee 65, 10437 Berlin–Prenzlauer Berg; Stadtplan
Di–Fr 17–21h, Sa & So 12–15h & 17–21h. Am besten Du kommst früh, im Laufe des Abends wird’s voll.

@wencheng_handpullednoodles

cee_cee_logo
TUMO — ZUKUNFTSORIENTIERTES LERNEN FÜR TEENAGER RUND UM DIGITALE KREATIVITÄT UND TECHNOLOGIE

TUMO — ZUKUNFTSORIENTIERTES LERNEN FÜR TEENAGER RUND UM DIGITALE KREATIVITÄT UND TECHNOLOGIE

Es kann eine Herausforderung sein, Teenager zu inspirieren und zu beschäftigen. Für ein kreatives Ventil lohnt sich der Blick auf Tumo, einem High-Tech-Lernzentrum, wo Teenager ihre Talente entfalten können. Das „Center for Creative Technologies“ in Charlottenburg bietet ein außerschulisches Programm mit zehn Fachbereichen, das unterhaltsam und zukunftssicher ist: Unterrichtet werden unter anderem 3D-Animation, Film, Robotik, Programmieren und Musik. Das Konzept stammt ursprünglich aus Armenien, wo dem Nachwuchs Skills für Zukunftsbranchen vermittelt werden. Diese Horizonterweiterung hat es nun auch nach Berlin geschafft und gibt Jugendlichen Raum zum Experimentieren. Nach erfolgter Anmeldung können sie zwei zweistündige Kurse pro Woche absolvieren, in denen sie sowohl eigenständig als auch mit Hilfe von Coaches den gewählten Fachbereich vertiefen können. Und wenn sie statt zu zeichnen dann lieber einen Roboter bauen möchten, kann das Programm einfach gewechselt werden. Alle Kurse finden im Tumo-Center statt, dessen schickes Interieur aus Beton und Glas das genaue Gegenteil eines langweiligen Klassenzimmers ist. Wenn das nach einer guten Idee klingt, melde Dich bzw. Deinen Teenager gleich online an. Das Beste? Die Teilnahme ist kostenlos!
 
Text: Benji Haughton / Fotos: Timotheus Theisen & Tumo

Tumo, Wilmersdorfer Str.59, 10627 Berlin–Charlottenburg; Stadtplan
Mo–Fr 16–20h, Sa 10–18h

@tumoberlin

cee_cee_logo
HAGIUS — KÖRPER UND GEIST IM EINKLANG TRAINIEREN IM FITNESSSTUDIO FÜR DESIGN-FANS

HAGIUS — KÖRPER UND GEIST IM EINKLANG TRAINIEREN IM FITNESSSTUDIO FÜR DESIGN-FANS

Man muss Hagius noch nicht mal betreten haben, um zu sehen, das hier ist alles andere als ein gewöhnliches Fitnessstudio. Bereits durch die Glasfront des ehemaligen Postamtes sieht man das beeindruckende und stilvolle Interieur. Grelle Fernsehbildschirme und fluoreszierende Lichtstreifen, wie man sie in einem Studio vermuten könnte, gibt’s hier nicht. Materialien wie Stein, Metall, Holz und fließende Stoffe dominieren. All das sorgt für eine Atmosphäre, die eher an ein luxuriöses Loft erinnern. Das im September 2021 eröffnete Studio ist das Werk von Timothy und Nicolas Hagius. Das Ziel der Brüder: nicht nur die Muskeln der Kund:innen trainieren, sondern auch deren körperliches und geistiges Wohlbefinden zu fördern. Ein angenehmes Raumgefühl war ihnen dabei besonders wichtig und so wurden die Berliner Architekt:innen Pierre Jorge Gonzalez und Judith Haase engagiert, um genau das zu erschaffen. Dazu gibt’s State of the Art-Tech: intelligente Licht- und Soundsysteme bis hin zu den innovativen Haartrocknern.

Soweit zum Look und Raum. Am Ende geht’s aber natürlich darum, aktiv zu werden. Inhaltlich bietet Hagius einiges an. Spannend klingt der Kurs „Körperbewusstsein“, der Bewegung, Mobilität und Spiel kombiniert. Die in Kürze startenden „Wake Up“-Klassen, die auf den zirkadianen Rhythmus abgestimmt sind, werden wir auf jeden Fall testen. Auch Boxen, Zirkeltraining oder Pilates stehen auf dem Programm. Hier kannst Du via Drop-in unkompliziert teilnehmen. Die Klassen bei Hagius werden übrigens bewusst klein gehalten, sodass eine persönliche Betreuung garantiert ist. Wir durften das Studio im Rahmen einer privaten Runde Katonah-Yoga testen. Die war nicht weniger als eine Offenbarung für uns. Der innovative, verträumte Hatha-Stil – ursprünglich aus New York – wird von der ermutigenden, geduldigen Antonia geleitet, die als eine von wenigen Personen in Deutschland dafür qualifiziert ist. Nach einer langen Dusche im schönen Umkleidebereich und einem Ginger-Shot haben wir das Hagius erfrischt und mit neuer Energie verlassen.

Text: Benji Haughton / Fotos: Robert Rieger

Hagius, Torstr.105, 10119 Berlin–Mitte; Stadtplan
Hier kannst Du Dir die Übersicht zu den Kursen angucken und online einen Spot buchen.

@hagius

cee_cee_logo
TÖPFERN IM BLUMENPARADIES: HAND-BUILDING-KURSE IM WUNDERSCHÖNEN AMBIENTE BEI MARSANO

TÖPFERN IM BLUMENPARADIES: HAND-BUILDING-KURSE IM WUNDERSCHÖNEN AMBIENTE BEI MARSANO

Ich hatte schon immer eine Vorliebe für handgetöpferte Keramikobjekte. Mein Respekt vor dem Material hat mich bisher allerdings davon abgehalten, selbst Hand anzulegen. Marsano, bekannt für expressive Blumengebinde und handverlesene Vintage-Objekte, bietet jetzt auch Töpferkurse an. Geleitet werden sie von Keramik-Expertin Katrin Tettenborn. In inspirierender Atmosphäre – umgeben von Pflanzen, Möbeln und einem Himmel aus Trockenblumen – steht die Werkbank, an der bis zu acht Kursteilnehmer:innen Platz finden. In kleiner Runde wird uns das Material im ersten Schritt mithilfe der sogenannten „Aufbautechnik“ näher gebracht. Ohne Hilfsmittel forme ich aus einem faustgroßen Lehmklumpen mein erstes Objekt und kann alle Berührungsängste sofort ad acta legen. Obwohl alle mit dem gleichen Material und nur mit ihren Händen arbeiten, liegen am Ende acht ganz unterschiedliche Objekte vor uns. Gleich danach beginnen wir mit Gipsformen unsere Wunschstücke in diversen Größen und Formen zu fertigen, sodass mithilfe der Vorlage auch wirklich Stücke in Serie dabei heraus kommen; am Ende vielleicht ein ganzes Service. Von gigantischen Salatschüsseln bis Teeschalen ist alles dabei.

Spannend wird es nach dem ersten Workshop-Tag beim sogenannten Schrühbrand: Katrin feuert für uns in der Zeit bis zum zweiten Termin unsere guten Stücke im Ofen bei 600° und wir werden sehen, wie viele Teile den hohen Temperaturen standhalten. In der Folgewoche treffen wir uns in vertrauter Runde wieder und nehmen unsere Objekte zum Glasieren in Empfang. Verschiedene Farbtöne und Lasurtechniken geben unseren Entwürfen den letzten individuellen Schliff und auch hierbei gilt: einfach loslegen! Sicher ist, dass keines der Stücke wie das andere aussehen wird. In entspannter Atmosphäre, in der sich manche in inspirierende Gespräche verstricken, andere sich fast meditativ dem Material hingeben, kommen unfassbar vielgestaltige, wunderschöne und brauchbare Keramikobjekte heraus – bei mir neue Lieblingsstücke für den Alltag. Und weil ich mit dem Töpfern am liebsten immer weiter machen möchte, freue ich mich, dass Marsano jeweils am dritten und vierten Dienstag im Monat eine offene Werkstatt für all diejenigen anbietet, die die Grundlagen schon kennen. Wenn Du auch Lust auf kreatives Schaffen bekommen hast, erkundige Dich hier nach neuen Kursterminen (im Dezember gibt es noch freie Plätze).

Text: Nicola Sifrin / Fotos: Sophie Döring

Marsano, Charlottenstraße 75, 10117 Berlin–Mitte; Stadtplan
Hier kannst Du nach neuen Kursterminen gucken (im Dezember gibt es noch freie Plätze).

@marsanoberlin

cee_cee_logo
EIN HOCH AUF DIE GEOMETRIE — BUNTE OBJEKTE & MASSGEFERTIGTE RAUMKONZEPTE VON JÄLL & TOFTA

EIN HOCH AUF DIE GEOMETRIE — BUNTE OBJEKTE & MASSGEFERTIGTE RAUMKONZEPTE VON JÄLL & TOFTA

Wohnen in Berlin ist schön, aber mit Kompromissen belegt: In kleinen Wohnungen ist das Anordnen von Möbeln eine Art Tetris-Challenge und im Altbau gibt es wundersame Ecken und Kanten. Wenn Du Ordnung in Dein Zuhause bringen möchtest, die noch dazu ziemlich gut aussieht, dann stehen Dir Jäll & Tofta nicht nur kompetent, sondern auch äußerst kreativ zur Seite. Das Kreuzberger Studio von Sina Gwosdzik und Jakob Dannenfeldt entwickelt schlichtes wie charmantes Produkt- und Interiordesign, das sich perfekt in Deine eigenen vier Wände einfügt. Die einzelnen Objekte scheinen irgendwo zwischen Bauhaus und Memphis zu schweben: Der Beistelltisch Miami mit einem Gestell aus lackiertem Holz und einer Marmorplatte wirkt aus einer zentralen Perspektive wie ein Bild von Miró und ist doch ein praktischer Begleiter für Deine heimische Couchsituation. Als nostalgische Referenz an die 1980er scheint das Regalsystem 3L Shelf nur auf die nächste Cocktailparty zu warten. Auch die Konzepte für ganz unterschiedliche Räume sind klug und formschön zugleich: Von einem Hochbett mit integriertem Regal, das nicht nur Kinder in Tagträume versetzt, bis zu einer offenen Küche mit zentraler Insel, die auf wenigen Quadratmetern hohe Funktionalität bietet – Jäll & Tofta zeigen, wie wunderschön Design auf kleinem Raum sein kann. Und für alle, die noch nicht genau wissen, was wie wo und überhaupt – folge den beiden doch auf Instagram für Inspiration.

Text: Hanna Komornitzyk / Fotos: Anne Deppe

Jäll & Tofta, Arndtstr.39, 10965 Berlin–Kreuzberg; Stadtplan
Für Anfragen und Ideen kannst Du online einen Termin vereinbaren.

@jaellundtofta

cee_cee_logo