GORDON — PLATTENLADEN & CAFÉ MIT ISRAELISCHER KÜCHE

GORDON — PLATTENLADEN & CAFÉ MIT ISRAELISCHER KÜCHE

Wer sich beim Plattenkauf gerne Zeit lässt, ist hier richtig: Gordon ist Shop und Café in einem. Doron Eisenberg und Nir Ivenizki bieten im Hinterzimmer eine (sehr selektive) Auswahl elektronischer Musik auf Vinyl, darunter auch die des eigenen Labels Legotek Records. Vorne ist das Café: Die Möbel sind alle selbstgezimmert und das Essen hausgemacht von den beiden Inhabern, die aus Tel Aviv stammen. Auf der Karte stehen daher israelische Gerichte wie Shakshuka, Sabih oder Bourekas (gefüllte Sandwiches). Perfekt dazu: das Ginger Ale, der schwedischen Marke Naturfrisk, das man in Berlin nur hier findet und für mich das beste der Stadt ist. Um das süße Verlangen zu stillen, wartet der vegane ”Chocomonster”-Riegel, der von einer Nachbarin zubereitet wird. Auch für Early Birds ist das Gordon eine Bereicherung im Schillerkiez, macht es doch unter der Woche schon um acht Uhr auf. Zum Rugelach (süßes Hörnchen) wird Kaffee von The Barn gereicht. Geöffnet ist das Gordon schon seit Mitte August 2014, aber erst morgen (19.9.2014) wird Eröffnung gefeiert. Dann wartet hausgemachtes Hummus auf die Gäste und wahrscheinlich guter Musik … (Text: Nina Trippel / Fotos: Sasha Kharchenko)

Gordon Café & Recordstore, Allerstr.11, 10249 Berlin-Neukölln; Stadtplan
Mo-Sa: 8-22h, So 10-22h
Grand Opening: Fr 19.9.2014, 17-22h

cee_cee_logo