Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
KNALLE: DIE VIELFALT VON POPCORN ENTDECKEN UND LIEBEN LERNEN

KNALLE: DIE VIELFALT VON POPCORN ENTDECKEN UND LIEBEN LERNEN

Für den nächsten Filmabend, als Snack für Zwischendurch, als kleines Weihnachtsgeschenk — oder einfach dann, wenn Du etwas Leckeres knuspern möchtest, merke Dir den Namen Knalle, der “Popkornditorei” für Feinschmecker. Dahinter stecken die beiden kulinarischen Freidenker Lucie Krautien und André Göbel, die auch das Café Zuckerstück betreiben. Knalle Popkorn wird in liebevoller Handarbeit in Berlin hergestellt und erfreut mit Geschmacksrichtungen wie Malabar-Pfeffer und Meersalz, Thai Curry geröstete Erdnuss, Butterkaramell Tahiti-Vanille oder der veganen Variante mit Tonkabohne Kokos. Gar nicht so einfach, hier seinen Favoriten herauszuschmecken. Schön, dass es “Alle Knalle” gibt, bei dem Du alle sieben Sorten probieren kannst. Erhältlich sind die Popkornvariationen im Laden in Friedrichshain oder online — aber Vorsicht: einmal probiert, für immer verführt. Mit dem Code KNUSPERCEECEE bekommst Du €5 Rabatt auf alle Bestellungen über €30. Happy crunching! (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Knalle)

Knalle Popkornditorei: Online ShopInstagram
Mühsamstr.41, 10249 Berlin-Friedrichshain, Stadtplan

cee_cee_logo
KARTE DER BERLINER BUCHLÄDEN: BEGLEITER DURCH BERLINS UNABHÄNGIGE LITERATURSZENE

KARTE DER BERLINER BUCHLÄDEN: BEGLEITER DURCH BERLINS UNABHÄNGIGE LITERATURSZENE

Berlin würde als kulturelles Zentrum Deutschlands wohl einiges fehlen, gäbe es nicht die charmante Vielzahl unabhängiger Buchläden. Im Oktober 2018 beendete der lokale Kunstbuchverlag Argobooks sein zweijähriges Projekt, in dem insgesamt 173 Top-Stores der Hauptstadt katalogisiert wurden. Die Karte der Berliner Buchläden macht richtig Lust, die Stadt mal auf diese Weise zu erkunden — stöbernd und lesend. Du erhältst die Karte im Buchladen Deine Wahl und ziehst dann einfach los. Vielleicht findet sich in einem der Läden auch eine ruhige Ecke, wo Du gleich mit der Lektüre eines neuen Romans beginnen kannst. Unter anderem auf der Liste: der Ägyptischer Kulturladen Papyri für Literatur aus dem Nahen Osten, Anagramm mit einer großen Auswahl von Kinderbüchern oder Books People Places, wo Architektur und Urbanismus im Mittelpunkt stehen. Wenn Du an literarischem Austausch interessiert bist, sind die zahlreichen Lesungen und Diskussionen in vielen dieser Läden zu empfehlen: zum Beispiel der Leseclub “Between Us and Nature” bei Zabriskieoder die Lesungen für Neuveröffentlichungen bei Pro Qm. Die Karte der Berliner Buchläden ist eine tolle Ergänzung für das Buch, das Du in diesem Jahr zu Weihnachten verschenken wirst — und hoffentlich Inspiration für Deine Leselust im Jahr 2019. (Text: Michael Rice / Fotos: Pamina Aichhorn, Martina della Valle, and Pro Qm)

Argobooks: WebseiteInstagramFacebook

cee_cee_logo
PLANT CIRCLE: EIN PARADIES FÜR EXOTISCHE PFLANZEN UND MEHR

PLANT CIRCLE: EIN PARADIES FÜR EXOTISCHE PFLANZEN UND MEHR

Willkommen in einer grünen Oase mitten im Berliner Süden. Gemeint ist ausnahmsweise nicht das Tempelhofer Feld, sondern ein neuer Laden im Schillerkiez, der im Mai erstmals seine Türen geöffnet hat. In dem auf Pflanzen spezialisierten Concept Store kommen drei Unternehmen zusammen: Kaliko von Ania Grzeszek, Garden State von Maya Sriqui und der namensgebende Online Shop Plant Circle von Monika Kalinowska. In dem Laden gibt es nicht nur seltene und exotische Pflanzen wie Sägeblattkakteen oder Juwelorchideen zu kaufen, sondern auch Plant Swap Parties oder diverse Workshops (zum Beispiel zum Herstellen von Kerzen aus Sojawachs oder zur Textilfärbung auf Pflanzenbasis) zu entdecken. Und auch solche, die nicht mit einem grünen Daumen gesegnet wurden, kommen hier auf ihre Kosten, nämlich beim Workshop mit dem schönen Titel “How not to kill your plants”. Danach wird es nicht nur bei Dir Zuhause grüner und schöner aussehen, auch Deine Umwelt profitiert von Deinem Besuch, denn Plant Circle pflanzt für jede gekaufte Pflanze einen Baum. Darüberhinaus wird ein Teil des Erlöses für die handgefertigten Kerzen an Tierheime gespendet. (Text: Lisa Staub / Fotos: Plant Circle)

Plant Circle, Allertstr.11, 12049 Berlin-Neukölln; Stadtplan
Mi-Sa 12-19h
FacebookWorkshops

cee_cee_logo
SAVVY CONTEMPORARY: JENSEITS DES WESTLICHEN KUNSTBLICKS

SAVVY CONTEMPORARY: JENSEITS DES WESTLICHEN KUNSTBLICKS

Als Kurator verschiedener Institutionen wurde der gebürtige Kameruner und studierte Biotechnologe Bonaventure Ndikung schnell Teil der Berliner Kunstszene – doch der Eurozentrismus der Berliner Kunstwelt machte ihm von Anfang an zu schaffen. Mit seinem eigenen, unabhängigen Projektraum Savvy Contemporary wollte er dazu beitragen, den Blick zu schärfen. Sein Ansatz: westliche und nicht-westliche Diskurse, vor allem aus Afrika, Südamerika und Asien, sollten gefördert werden, ohne dabei naiven oder exotischen Klischeevorstellungen zu folgen. 2012 wurde sein Projekt dafür mit dem Preis des Berliner Senats für künstlerische Projekträume ausgezeichnet und mittlerweile setzt er sein Vorhaben auch im Wedding um. Auf dem Gelände des Silent Green Kulturquartiers, einem ehemaligen Krematorium mit eindrucksvoller Trauerhalle, zeigt er Ausstellungen und Performances, organisiert Lesungen und realisiert gemeinsam mit kulturellen Organisationen, wie dem Goethe-Institut und anderen, Projekte. Bis zum 11.3. wird “We Are Not Worried In The Least”, eine Ausstellung mit Videoarbeiten der ägyptisch-polnischen Filmemacherin, Künstlerin und Aktivistin Jasmina Metwaly gezeigt. Sie erforscht die eingefahrenen Abläufe, die Gewalt und Paranoia, die die derzeitige politische Lage in Ägypten beherrschen. (Text: Laura Storfner / Fotos (im Uhrzeigersinn): Jasmina Metwaly / Savvy Contemporary / Silent Green Kulturquartier)

Savvy Contemporary bei Silent Green Kulturquartier, Plantagenstr.31, 13347 Berlin-Wedding; Stadtplan
Do–So 14-19h (bei Ausstellungen) oder wie angekündigt

cee_cee_logo
CURATED POP UP — MODE UND ACCESSOIRES AUS GRIECHENLAND

CURATED POP UP — MODE UND ACCESSOIRES AUS GRIECHENLAND

Blau ist ohne Zweifel das Erkennungsmerkmal Griechenlands. Wer wie ich schon mal da war, hat sich sicher auch in das Ultramarinblau des Meeres verliebt. Und ohne griechischen Bergtee, meine geliebten Ledersandalen aus Athen und die Sonnencreme von Korres wäre auch mein persönlicher Alltag nur halb so schön. Glücklicherweise bringt uns der Curated Pop Up Shop diese Lebenswelt nach Berlin – mit verschiedenen Mode- und Accessoires-Marken aus Hellas. Dimitra Zavakou präsentiert in ihrem temporären Shop Labels, wie Waikiki Andros, Karakusi oder Salty Bags. Und zur Eröffnung (27.6.2016) gibt es zum Aperitif hellenische Tapas. Zum Wohl oder auf griechisch: Στην υγειά μας! (Text: Milena Kalojanov)

Curated Pop Up, Auguststr.91 (im Hinterhof), 10117 Berlin-Mitte; Stadtplan
27.6–5.7.2016, 12-19h

cee_cee_logo