Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT MIT EINEM KLASSISCHEN STUMMFILM — EMPFOHLEN VON CARO EICHSTAEDT

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT MIT EINEM KLASSISCHEN STUMMFILM — EMPFOHLEN VON CARO EICHSTAEDT

Seit ich das erste Mal vom Babylon Kino in Mitte gehört hatte, wollte ich dort unbedingt hin. Das bescheidene Gebäude gegenüber der Volksbühne stammt nämlich aus einer Zeit, in der Filme keinen Soundtrack hatten und von einem Live-Orchester begleitet wurden. Seit 1929 ist es seinem alten Charme treu geblieben und versetzt Dich beim Eintreten sofort zurück in vergangene Zeiten. Im Rahmen ihres 90-jährigen Jubiläums präsentiert das Babylon diesen Samstag (24.08.2019) eine Sondervorstellung von Metropolis, Fritz Langs legendärem Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1927. Das Besondere dieser Vorstellung ist das hauseigene Ensemble, das Babylon Berlin Orchester, das der futuristischen Dystopie des Films die von Lang beabsichtigte, kraftvolle Begleitung gibt. Ich war selbst ganz überrascht, dass so viel Spannung und Gänsehaut-Feeling bei einem Stummfilm möglich sind. Falls Du es nicht zur Vorführung am Samstag schaffen solltest, gibt es im Babylon auch regelmäßig kostenlose Stummfilmvorführungen mit Orgelmusik – gespielt auf der deutschlandweit letzten verbleibenden Kinoorgel. (Text: Caro Eichstaedt / Fotos: Babylon Berlin & Michael Schulz @berlinstagram)

Nachdem sie für Studium und Arbeit für mehrere Jahre in den Niederlanden gelebt hatte, zog Caro Eichstaedt im Januar 2019 nach Berlin und arbeitet nun bei unserer Schwesteragentur Cee Cee Creative.

Babylon, Rosa-Luxemburg-Str.30, 10178 Berlin–Mitte; Stadtplan
Sa 24.08.2019, 19h30
Tickets für den Film sind an der Kasse oder online erhältlich.
@babylonberlin

cee_cee_logo
LOVERS BY THE WATER — MIT FÜNF LIEBLINGSLOKALEN DEN SOMMER AM WASSER AUSKLINGEN LASSEN

LOVERS BY THE WATER — MIT FÜNF LIEBLINGSLOKALEN DEN SOMMER AM WASSER AUSKLINGEN LASSEN

Falls Du das Beste aus den wenigen verbleibenden Sommerabenden machen willst, ist diese Pop-up-Dinner-Reihe wie für Dich gemacht: Lovers by the Water nennt sie sich und findet kommende Woche (20.8.–24.8.2019) in der Rummelsburger Bucht statt – genauer gesagt in der wundervollen Location von Cookies Events namens Studio C. Mit dabei sind fünf Restaurants, die Berlins kulinarischen State-of-Mind repräsentieren. Über vier der fünf Küchenteams haben wir bereits berichtet und können daher mit Sicherheit sagen: Es wird lecker! Jeden Tag wird eines der Restaurants ein speziell für diese Reihe kreiertes Menü auftischen. Caecilia Baldszus, Chefköchin vom Baldon, wird mit regionalen Produkten kochen; u.a. darfst Du Dich auf Chilli-Schmorgurken und Böhmische Knödel freuen. Victoria Eliasdóttir verspricht uns pochierte Austern mit weißen Johannisbeeren und Rosé. Die Westberliner Institution von The Duc Ngo, das 893 Ryōtei, wird mit Nikkei-Küche (japanisch-peruanische Gerichte) begeistern und das Team vom Cookies Cream wie immer mit vegetarischen Highlights – von Aubergine mit Bohnen-Ceviche bis zu gegrillter Ananas mit Safraneis – aufwarten. Last but not least serviert Küchenchef Dean Sprave vom Crackers internationale Küche mit unerwarteten Twists. Für welchen der fünf Sommerabende wirst Du Dich entscheiden? Und: Hol Dir Dein Ticket, bevor sie weg sind! (Text: Katie Burton / Fotos: Joe Sarah, Markus Zumbansen, Cookies)

Lovers by the Water beim Studio C, Rummelsburger Bucht, Köpenicker Chaussee 3–4, 10317 Berlin–Lichtenberg; Stadtplan
Beginn jeweils um 19h
Di 20.08.2019: Baldon @baldon.berlin
Mi 21.08.2019: Victoria Eliasdottir @victoriaeliasdottir
Do 22.08.2019: 893 Ryotei @893ryotei
Fr 23.08.2019: Cookies Cream @cookiescreamberlin
Sa 24.08.2019: Crackers @crackersberlin

cee_cee_logo
DEM WASSER GEWIDMET: DIE FOOD ART WEEK 2019 MIT KUNST, PERFORMANCES UND DER BESETZUNG DES STEINPLATZES

DEM WASSER GEWIDMET: DIE FOOD ART WEEK 2019 MIT KUNST, PERFORMANCES UND DER BESETZUNG DES STEINPLATZES

Wir wissen alle, was unser Lebensstil mit dem Planeten anrichtet. Aber wie können wir es schaffen unser Verhalten zu ändern? Genau damit befasst sich die diesjährige Food Art Week von Tainá Guedes. Das Thema Wasser und Umwelt wird auf unterschiedlichen medialen Ebenen untersucht: mit Bildern, Videos, Performances, Vorträgen – ach ja, und in Form von Essen. Das Herzstück des Festivals ist sogar begehbar – in den vier Gewächshäusern auf dem Steinplatz in Charlottenburg werden einen Monat lang Installationen und Veranstaltungsreihen stattfinden. Das Highlight wird sicherlich die Water Summer Party sein. Während des Festivals kannst Du tief in die flüssige Materie eintauchen – durch Workshops und Experten-Panels rund um den Gewässerschutz. Parallel dazu läuft die Water(proof) exhibition bei Momentum, zu der Janet Laurence’s “H2O: Water Bar” gehört, eine interaktive Ausstellung von Flaschen, die Quellwasser aus ganz Deutschland enthalten. Eben genau jenes Wasser, was wir besser schützen müssen, kannst Du hier in seinem feinen natürlichen Zustand kosten. Eine erfrischende Motivation, um über Deinen persönlichen Bezug und Umgang mit Wasser nachzudenken. (Text: Benji Haughton / Fotos: Jochen Kirch/Peperoni, Janet Laurence & Nikki To/City of Sydney, Food Art Week)

Food Art Week Events am Steinplatz, 10623 Berlin–Charlottenburg; Stadtplan
Laufzeit der Food Art Week: Bis 31.08.2019
“Water Summer Party”: 17.08.2019, 12–21h

Water(proof) exhibition bei Momentum, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin–Kreuzberg; Stadtplan
Laufzeit der Ausstellung: 10.08–15.09.2019, Mi-So 13-19h
@foodartweek

cee_cee_logo
FABRIK 23: EVENT-SPACE UND ITALIAN FINE DINING — EMPFOHLEN VON NOEMI DULISCHEWSKI

FABRIK 23: EVENT-SPACE UND ITALIAN FINE DINING — EMPFOHLEN VON NOEMI DULISCHEWSKI

Als ich im Januar 2019 hinter die Kulissen der Fabrik 23 schauen durfte, schlug mein Herz direkt höher: Eine über 100 Jahre alte Fabrik, versteckt im Herzen Weddings. Wenn man von Raum zu Raum wandert, gibt es hier so einiges zu entdecken: mit Liebe zum Detail restaurierte Werkbänke, die als Kochstationen dienen, aus alten Berliner Bodendielen handgefertigte Tische, antike Kirchenbänke und Stehtische aus umgebauten Turnbarren, ein begrünter Wintergarten mit jahrhundertealten Terrakotta-Fliesen und Kaminofen – ich hätte ewig hier verweilen können! Aber nicht nur das Interieur sondern auch Guido Vinci, der Catering-Chefkoch verdient großes Lob. An einer langen gedeckten Tafel mit DJ im Hintergrund wurden uns prickelnder Cremant, frische Austern auf Eis und hausgemachte Trüffelpasta serviert. Bisher konnte man das alles “nur” für private Veranstaltungen mieten – zum Glück ändert sich das nun: ab dem 10.08.2019 findet alle zwei Monate ein “Italian Fine Dining”-Event statt, mit wechselnden Themen rund um die italienische Genusskultur. Die beste Gelegenheit, dieses interessante Gebäude mal auszukundschaften! (Text: Noemi Dulischewski / Photos: Fabrik 23)

Nach einigen Jahren im Ausland ist Noemi seit Anfang 2018 wieder in ihrer Heimatstadt angekommen. Noemi ist Gründerin der Pop-up Brünch über die Cee Cee auch schon berichtet hat.

Fabrik 23, Gerichtstr.23, Hof 4, Aufgang 4, 13347 Berlin–Wedding; Stadtplan
Zum Dinner Event am 10.08.19 kannst du dich hier anmelden.
@fabrik23

cee_cee_logo
EIN VIERGANGMENÜ AM MORGEN? WILLKOMMEN BEI FRÜHSTÜCK 3000

EIN VIERGANGMENÜ AM MORGEN? WILLKOMMEN BEI FRÜHSTÜCK 3000

In dieser Stadt ist man selten weiter als 200 Meter von einem Avocadotoast mit pochiertem Ei entfernt. So fühlt es sich zumindest an, seit die ersten Aussies die Brunchkultur nach Berlin brachten. Die Pop-up-Reihe Frühstück 3000 setzt dem allgegenwärtigen Avocado-basierten Brunch nun etwas entgegen! Die Idee dazu hatten Maxi, Martin und Lukas – alle drei waren vorher als Köche in Luxushotels und Spitzenrestaurants tätig. Heute sind sie auf einer speziellen Mission: Sie wollen den Berlinern “Better Breakfast” servieren. Das Ergebnis ist ein wechselndes Vier-Gänge-Menü, bei dem alles anders ist als sonst. Freu’ Dich auf die eine oder andere Überraschung wie zum Beispiel Apfelsaft mit Estragon-Granita, paniertes, gebackenes Ei und Bananenbrot köstlich neu interpretiert. Was auch immer serviert wird – Du kannst Dich getrost in die Obhut der Küchenchefs begeben. Ihre innovativen und wohl überlegten Kreationen vertreiben den heftigsten Kater – es sei denn Du übertreibst es mit der Crémant-Flatrate. Nächste Woche (11.08.2019) führt es die drei Frühstücksexperten ganz fleischlos zum Cookies Cream. Dort werden sie die gängigen Brunchkonventionen zweifellos ganz elegant dekonstruieren. (Text: Benji Haughton / Fotos: Frühstück 3000 & Cookies Cream)

Das nächste Pop-up von Frühstück 3000 findet im Cookies Cream statt.
Cookies Cream, Behrenstr.55, 10117 Berlin–Mitte; Stadtplan
So 11.08.2019 11–15h; Tickets gibt’s hier
@fruehstueck3000
@cookiescreamberlin
cee_cee_logo