Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
CROQUE MADAMES, MIMOSAS UND WARME BUTTER-BUNS — FRANZÖSISCH-AMERIKANISCHER BRUNCH MIT SONNIGEN VIBES IM OEUF

CROQUE MADAMES, MIMOSAS UND WARME BUTTER-BUNS — FRANZÖSISCH-AMERIKANISCHER BRUNCH MIT SONNIGEN VIBES IM OEUF

Vielleicht erkennst Du das Oeuf wieder: In seinem sonnigen Interieur befand sich zuvor das mittlerweile geschlossene Mirage Bistro. Erst im April 2022 wurde der Location neues Leben eingehaucht. Sie ist seitdem ein idealer Brunch-Spot, der von drei besten Freund:innen betrieben wird. Der Laden strahlt mit seiner sonnengelben Einrichtung und der lässigen Auswahl an französisch-amerikanischen Frühstücksklassikern einfach ziemlich gute Energie aus. Zu den beliebtesten Gerichten gehört hier das cremige Croque Madame; wenn Du es gerne etwas individueller magst, stellst Du Dir einfach Dein eigenes Frühstück zusammen. Wie wäre es mit Eiern und knusprigem Bacon auf Brioche mit Schalotten-Konfitüre on top? Dazu vielleicht noch ein Getränk: Mit der umfangreichen Getränkekarte bist Du gut aufgehoben – inklusive einem exzellenten Bloody Mary für den feurigen Kick. Am besten einen Tisch reservieren und einen hoffentlich sonnigen Wochenendmorgen auf der Terrasse genießen.

Text: Kate Foran / Fotos: Arundhati Shenoy

Oeuf, Reinickendorfer Str.110, 13347 Berlin–Wedding; Stadtplan
Di–Fr 9–18h, Sa & So 10–18h

@oeufberlin

cee_cee_logo
FREA BAKERY — SAUERTEIGBROT, VEGANE CROISSANT–TRÄUME UND COMFORT BREAKFAST MITTEN IN MITTE

FREA BAKERY — SAUERTEIGBROT, VEGANE CROISSANT–TRÄUME UND COMFORT BREAKFAST MITTEN IN MITTE

Das Frea kennen und lieben wir schon. Nun sind die Macher:innen in die zweite Runde gegangen: Anfang April 2022 eröffnete Berlins erste komplett vegane Zero-Waste-Bäckerei – die Frea Bakery. Neuer Laden, alte Regeln, David Johannes Suchy und Jasmin Martin sind ihrer Philosophie treu geblieben: Full taste, zero waste. Wie bereits im Frea Restaurant in der Torstraße werden alle Produkte saisonal und überwiegend regional bezogen und auf Plastik und Müll verzichtet. Alle biologisch abbaubaren Reste landen in der hauseigenen Kompostiermaschine und die Erde geht zurück an die Lieferant:innen, Nachhaltigkeit at its best also. Und das hört beim Essen noch lange nicht auf, auch das Interior ist selbstgestaltet: Die Tischler:innen und Polsterer:innen sind Berliner Locals, die Wiener Caféstühle von Ton aus der Chausseestraße und die Tischplatten waren einmal alte Eichenbalken aus Österreich.

Nun aber zum (zweit-)wichtigsten Punkt – dem Essen: Neben frischen Sauerteigbroten, veganen Croissants, Brioche, Chocolate Chip Cookies und Co. werden Dir auch (warme) Gerichte zum Frühstück und Mittag geboten. Besonders der vegane Hafer-Porridge, das Comfort Food schlechthin mit Hafermilch, Frea Granola, Haselnussmus, hausgemachter Apfel-Zitronen-Marmelade, Kokosjoghurt, frischen Äpfeln und Mandarinen lässt Porridge-Lover-Herzen höherschlagen, versprochen. Aber ein wahrgewordener „Pastry Dream“ ist wohl der Spandauer: Hallo – knuspriger Croissantteig mit Vanillepudding! Und Ciao – denn schon um 12 Uhr sind die schon ausverkauft. Also nicht zu spät kommen…

Text: Alison Musch / Fotos: Sophie Doering

Frea Bakery, Garten Str.9, 10115 Berlin–Mitte; Stadtplan
Mi–So 8–15 h
 
@freabakery

cee_cee_logo
AUSGEZEICHNETES BACKWERK MIT DINKELMEHL: SAUERTEIGBROT, BIENENSTICH, HÜRLIMANN UND OSTERLAMM BEI BÄCKERMEISTERIN CHRISTA LUTUM

AUSGEZEICHNETES BACKWERK MIT DINKELMEHL: SAUERTEIGBROT, BIENENSTICH, HÜRLIMANN UND OSTERLAMM BEI BÄCKERMEISTERIN CHRISTA LUTUM

Gutes Brot braucht keinen Weizen. Richtig gelesen. Bei Christa Lutum Bäckermeisterin, backt die erste Obermeisterin der Berliner Bäckerinnung höchstpersönlich vom Saatenbrot über fluffige Mohnhörnchen bis hin zum herbsüßen Pinienkerntörtchen mit Orangenmarzipan, nur mit Dinkel- oder Roggenmehl. Dinkel trumpft nicht nur mit seiner Fülle an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen auf, sondern auch mit seiner guten Bekömmlichkeit. Das gefällt und seit mittlerweile fast sechs Jahren betreibt die erfahrene Bäckermeisterin ihre eigene kleine Bäckerei mit Café am Hindemithplatz in Charlottenburg. Ab acht Uhr morgens findest Du hier neben traditionellen Klassikern wie Dinkelsauerteigbrot ohne Hefe, frischen Croissants oder dem typischen Berliner Splitterbrötchen (vegan), ein täglich wechselndes Kuchen- und Gebäckangebot in Bio-Qualität und mit direktem Blick in die Backstube und auf den St.-Georg-Brunnen. Und nur hier gibt es den preisgekrönten „Hürlimann“, ein rundes Dinkelbrot mit herrlich goldbrauner Kruste und weichem Kern, das gemeinsam mit dem Schweizer Zunftmeister Werner Hürlimann kreiert und benannt wurde. Zusammen mit der fruchtig-veganen Cassis-Torte mein persönlicher Favorit und Muss bei jeder Brotzeit oder zur Suppe. Zum Osterfest gibt es bei Bäckermeisterin Christa Lutum klassische Osterlämmer in hell und schwarz mit Kakao und dieses Jahr dazu süße vegane Mini-Gugelhupfe mit Zitrone oder selbst gemachten Eierlikör und Nougat. Falls Du es nicht nach Charlottenburg schaffst: Christa Lutum ist mit ihrem Brotmobil auf den Berliner Wochenmärkten unterwegs. Mit frischer Brezel in der einen und Cappuccino in der anderen Hand schlendert es sich sowieso besser.

Text: Alison Musch / Fotos: Arundhati Shenoy

Christa Lutum Bäckermeisterin, Giesebrechtstr.22, 10629 Berlin–Charlottenburg; Stadtplan
Di–So 8–18h30

Ökomarkt & Mehr an der Thusneldaallee; Stadtplan
Mi 12–19h

Bauernmarkt am Wittenbergplatz; Stadtplan
Do 10–17h

Zehlendorfer Wochenmarkt; Stadtplan
Sa 9–16h

@christa.lutum

cee_cee_logo
COFFEE CIRCLE IM HERZEN DES BERGMANNKIEZES — HOCHWERTIGE RÖSTUNGEN VON KLEINEN KAFFEEPLANTAGEN

COFFEE CIRCLE IM HERZEN DES BERGMANNKIEZES — HOCHWERTIGE RÖSTUNGEN VON KLEINEN KAFFEEPLANTAGEN

Wenn Du den Coffee Circle Kiosk im Bergmannkiez betrittst, werden Dich der dunkelgrün gekachelte Boden und das perfekt darauf abgestimmte minimalistische Interieur mit cremeweißen Elementen sofort verzaubern. Also, falls Du Deine Aufmerksamkeit überhaupt für einen kurzen Moment von den süßen Köstlichkeiten und anderen Backwaren des Hauses abwenden kannst. Und da wäre auch noch das Herzstück des Ladens: der duftende Kaffee… Seit 2010 verkauft der Coffee Circle seine nachhaltigen Koffein-Brews und tut damit Gutes. Geröstet wird einmal wöchentlich in der hauseigenen Berliner Rösterei – der Verkauf findet dann hier im Café Kiosk im Herzen von Kreuzberg 61, im Flagship-Store im Wedding oder im Café in Mitte statt. Das Team ist darauf bedacht, die Bohnen nach fairen Anbau- und Handelskriterien auszuwählen und auch bei der Röstung auf Top-Qualität zu achten. Die Coffee Circle Macher:innen reisen an die entlegensten Orte, um Bohnen zu fairen Preisen bei kleinen Betrieben einzukaufen und das Leben der Kaffeehersteller:innen in den Herkunftsländern so zu verbessern. Sie etablieren persönliche Kontakte und geben ihren Lieferant:innen eine Plattform auf dem europäischen Markt.

Und hier wird tatsächlich eine Menge Kaffee getrunken. Wenn Du Dich mit Bohnen, Röstung & Co. noch nicht so gut auskennst, bist Du bei den erfahrenen Baristas genau richtig. Sie beraten Dich kompetent und ihr findet gemeinsam heraus, für welches Aroma Dein Herz am schnellsten schlägt: vielleicht Marzipan, Rhabarber, Kakao- oder Toffee-Noten? Die Auswahl ist vielfältig und auch der Mahlgrad individuell – ob für Deinen Espressokocher auf dem Herd oder einen klassisch gebrühten Filterkaffee. Immer noch unentschlossen? Ein guter Anfang wäre in dem Fall ein Probierpaket, das Du auch online bestellen kannst. Wir bei Cee Cee sind große Fans vom Coffee Circle, was nicht nur am herausragenden Aroma und der hohen Qualität der Produkte liegt, sondern auch am sozialen Charakter des Unternehmens. Pro verkauftem Kilo Kaffee spendet es einen Euro an Bildungs- und Gesundheitsprojekte oder den Kaffeeanbau in den Herkunftsländern. Hoch die Tassen!

Text: Rosie Gilmour / Fotos: Coffee Circle

Coffee Circle, Bergmannstr.10, 10961 Berlin–Kreuzberg; Stadtplan

Mo–Fr 8–19h & Sa–So 10–19h
@coffeecircle

cee_cee_logo
MASHA’S BAGELS & DELICATESSEN: HAUSGEMACHTE BAGELS IM NY-STYLE, CHALLAH, BABKA & MEHR

MASHA’S BAGELS & DELICATESSEN: HAUSGEMACHTE BAGELS IM NY-STYLE, CHALLAH, BABKA & MEHR

Falls Du ein ziemlich authentisches NYC-Geschmackserlebnis suchst, bist Du hier richtig: bei Masha’s Bagels & Delicatessen. Frisch hergezogen aus New York City, eröffnete Inhaberin Alex im Juli 2021 ihr „Modern Jewish Deli“, wie sie es selbst nennt. Denn was sie in Berlin am meisten vermisste, waren die leckeren, frisch gebackenen Bagels. Und daraufhin eröffnete Alex kurzerhand ihren eigenen Laden in Treptow. Der Name des Delis ist übrigens eine Hommage an Alex’ Großmutter, die mit ihrer jüdischen Familie nach New York emigrierte, wo sie den Spitznamen Masha – im Brooklyner Akzent „Marcia“ – verpasst bekam. Die Auswahl bei Masha’s Bagels & Delicatessen reicht von „The New York Classic“ mit Lachs und Frischkäse bis zu süßen Varianten mit Erdnussbutter und Marmelade. Du isst vegan? Ach, kein Problem: Wie wäre es mit der Option Tofu plus Rucola? Die Bagels backt Alex übrigens ausschließlich selbst, genau wie die anderen Backwaren wie Babka und Challah, das traditionelle jüdische Zopfbrot. Bei allen anderen Gerichten wird sie in der Küche von ihrem Freund Nick unterstützt. Ob zum Frühstück, Lunch oder als Snack zwischendurch – ich könnte zu jeder Tageszeit einen Bagel von Masha’s verdrücken. Und falls Bagels nicht Deins sind: das Grilled Cheese Sandwich mit dreierlei Käse auf getoastetem Challah mit Kimchi ist ebenfalls wärmstens zu empfehlen. Also für ein bisschen New York einmal nach Treptow…

Text: Annika Hillig / Fotos: Sophie Doering

Masha’s Bagels & Delicatessen, Bouchéstr.15, 12435 Berlin–Treptow; Stadtplan
Mi–So 9–16h

@mashasbagels

cee_cee_logo