EIN NOMADISCHES KONZEPT IST SESSHAFT GEWORDEN: SCHIEFE ZÄHNE / ON SHOW: CHARLIE FROUD UND OLGA PEDAN

EIN NOMADISCHES KONZEPT IST SESSHAFT GEWORDEN: SCHIEFE ZÄHNE / ON SHOW: CHARLIE FROUD UND OLGA PEDAN

Im Rahmen des Projekts Dingum veranstaltete Hannes Schmidt gemeinsam mit Dennis Oliver Schroer bis 2016 Ausstellungen an wechselnden Orten. Mittlerweile hat Schmidt das nomadische Konzept sesshaft werden lassen: Seit zwei Jahren bespielt er einen festen Raum in Berlin – “Schiefe Zähne” nennt sich seine Galerie in einem Prenzlauer Berger Hinterhof. Aktuell verwandeln Charlie Froud und Olga Pedan die ehemalige Werkstatt in einen Ort, an dem Kohärenz als formale und psychologische Kategorie verhandelt wird. Pedan stellt comichafte Figuren mit alten Maltechniken dar: Eitempera und Hasenleim lassen ihre Bilder seltsam durchlässig, beinahe transparent leuchten. Auch Frouds Holzskulpturen, die zugleich als Musikboxen jede Woche eine andere Playlist abspielen, offenbaren vielschichtige Bedeutungsebenen: Was an der Oberfläche kunstvoll geschreinert wirkt, ist in Wirklichkeit das Resultat von Schädlingsbefall. (Text: Laura Storfner, Fotos: Courtesy Olga Pedan, Charlie Froud, Hannes Schmidt & Schiefe Zähne)

Schiefe Zähne, Schliemannstr.37, 10437 Berlin–Prenzlauer Berg; Stadtplan
Olga Pedan, Charlie Froud – Central Fantasy, bis 13.4.2019
Do–Fr 15–19h oder nach Vereinbarung
@schiefe_zaehne

cee_cee_logo