UNTERWEGS MIT DER F24: EIN CHARMANTER KURZTRIP MIT DER BVG-FÄHRE

UNTERWEGS MIT DER F24: EIN CHARMANTER KURZTRIP MIT DER BVG-FÄHRE

Du reichst dem Fahrer die 1,70 Euro für ein Kurzstreckenticket und steigst ein – genauso wie bei jeder anderen Fahrt mit den Berliner Verkehrsmitteln. Doch diese BVG–Reise ist anders: Dein heutiges Transportmittel ist ein historisches Ruderboot mit dem Namen “Paule III.” Dieses verbindet als kleinste Fähre der Stadt Müggelheim mit Rahnsdorf – Platz ist für acht Personen und das eine oder andere Fahrrad. Seit mehr als 100 Jahren überqueren Boote wie Paule III diesen Teil der Spree. Ums Übersetzen während eines kleinen Ausflugs zu Fuß oder mit dem Rad kommt man auch heute nicht herum: Entlang der Müggelspree sind Brücken nämlich rar. Die zweiminütige Überfahrt von Müggelheim/Spreewiesen auf die andere Seite führt zum alten Fischerdorf Rahnsdorf. Hier gibt’s zur Stärkung Herzhaftes aus der Fischräucherei und kühle Getränke im kleinen Café. Oder Du machst die umgekehrte Tour und beendest sie mit einem Abstecher zum Badestrand “Kleiner Müggelsee.” So oder so: diese BVG-Fahrt ist unvergesslich und genau dafür sind Sommerwochenenden schließlich gemacht: Ausflüge ans Wasser! (Text: Benji Haughton / Fotos: Johanna Rademacher-Flesland)

Zwischen Mai und Oktober fährt die F24–Fährlinie am Wochenende und an Feiertagen von 11–19 Uhr, stündlich und auf Anfrage. Aktuelle Informationen findest Du auf der BVG–Website.
Abfahrtsort Spreewiesen: Zur Fähre, 12559 Berlin–Siedl. Spreewiesen; Stadtplan
#bvgfähre

cee_cee_logo