Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
FOTOGRAFIE IM FILM: OPEN-AIR-REIHE IN VERTRÄUMTER KULISSE

FOTOGRAFIE IM FILM: OPEN-AIR-REIHE IN VERTRÄUMTER KULISSE

Fotografie trifft Film. Wenn das keine gute Gelegenheit ist, die Nacht im Freien zu verbringen. In Kooperation mit dem Fotofestival European Month of Photography präsentiert das Fachmagazin Museums Journal eine Filmreihe, bei der Kulturinteressierte unter freiem Himmel auf ihre Kosten kommen. Zwischen Juli und August 2018 verwandelt sich der Garten des Barockpalais Podewil jeden Mittwoch in eine verträumte Open-Air-Kulisse, die sich insgesamt neun Werken mit dem Thema Fotografie im Film widmet, darunter das Werk “Das Salz der Erde” von Wim Wenders über Sebastião Salgado, der Dokumenarfilm “Finding Vivian Maier” und ein filmisches Werk über die Fotografen Bernd und Hilla Becher. (Text: Lisa Staub / Werks: Vivian Maier/John Maloof and Charlie Siskel, Sebastião Salgado/Wim Wenders / Foto Podewil garten: Christoph Tempel)

Garten des Podewil, Klosterstr.68, 10179 Berlin-Mitte, Stadtplan.
Fotografie im Film. Open-Air-Filmreihe jeden Mittwoch vom 4.7. bis 22.8.2018, Filmbeginn 21h, Einlass ab 20h

cee_cee_logo
POP-UP PARK — PLAYVOID: DIE STADT NEU DENKEN IN DER NIEDERLÄNDISCHEN BOTSCHAFT

POP-UP PARK — PLAYVOID: DIE STADT NEU DENKEN IN DER NIEDERLÄNDISCHEN BOTSCHAFT

Wie können wir unsere urbanen Räume neu gestalten und nutzen? Vom 16-30.6.2018 wird sich MakeCity, das Festival für Architektur und Andersmachen, zum zweiten Mal dieser Frage widmen. das größte Festival Hub ist in diesem Jahr die Niederländische Botschaft in Berlin, die einen seltenen Blick in das von Rem Koolhaas gestaltete Gebäude gewährt, das normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Der Innenhof, der mit einem überdimensionalen Grasteppich bedeckt ist, wird sich in “PlayVoid” verwandeln: Hier kannst Du Dich entspannen und während des Festivals mit anderen austauschen. Jeden Abend ab 18 Uhr warten Drinks und Street Food (unter anderem von Tiny’s Pizza) auf Dich, dazu finden zahlreiche Veranstaltungen statt, von denen die meisten für alle zugänglich sind: Livemusik, kostenlose Salsa Workshops, Nailart von Isla Nails, die Filmreihe “Prachtige Films!” (Reihe für Filme aus den Niederlanden und Belgien), Lesungen und Übertragungen von Spielen der Fußball-WM. Das Festival endet am 30.6. mit einer Party, bei der Studierende der TU Berlin ihr Wohnraumprojekt für Geflüchtete namens “Plug-In” in Form eines Gemeinschaftsraumes vorstellen, inklusive musikalischer Begleitung von einer syrischen Band und einem preisgekrönten niederländischen Chor. Das nur als Kostprobe — auf der Facebook Seite kannst Du das komplette Programm verfolgen. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Niederländische Botschaft Berlin, Isla Berlin, Tiny’s Pizza)

Niederländische Botschaft in Berlin, Klosterstr.50, 10179 Berlin-Mitte; Stadtplan

PlayVoid — MakeCity: Das Festival für Architektur und Andersmachen Hub
16-30.6.2018, Programm auf Facebook und MakeCity.

cee_cee_logo
WINE RUSH — EUROPÄISCHE NATURWEINE ENTDECKEN

WINE RUSH — EUROPÄISCHE NATURWEINE ENTDECKEN

Naturweinliebhaber aufgepasst: Wenn Du es vergangenen Monat nicht zu Raw Wine Berlin geschafft hast oder einfach nicht genug von Naturwein kriegen kannst, gibt es Grund zur Freude: An diesem Sonntag (17.6.2018) findet auf dem Holzmarkt-Gelände die fünfte Ausgabe der unabhängigen Naturwein-Messe Wine Rush statt, organisiert von Jeff Roy (Rocket Wine Berlin). Über 40 Winzer aus ganz Europa werden ihre spannendsten Erzeugnisse vorstellen, darunter auch acht deutsche Naturweinhersteller wie der Staffelter Hof von der Mosel oder Kraemer aus Franken. Die beste Methode, um diese gehypte — wenn auch antike — Handwerkskunst zu entmystifizieren, funktioniert folgendermaßen: einfach einige Sorten selbst probieren, Notizen machen und die Winzer bitten, ihre persönlichen Geschichten zu den Weinen in Deinem Glas zu erzählen. Fülle bei dieser Gelegenheit mal wieder Deinen Weinkeller auf, nimm eine Flasche fürs Abendessen mit und begebe Dich auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch europäische Weingegenden. Ach, und wenn Du kurz Dein Wissen über Naturweine auffrischen möchtest, legen wir Dir diesen Artikel ans Herz, der kürzlich im Guardian erschienen ist. (Text: Anna Dorothea Ker / Grafik: Marie Stadelmann für Wine Rush)

Holzmarkt, Holzmarktstr.25, 10243 Berlin-Friedrichshain; Stadtplan
Wine Rush #5, 17.6.2018, für die Öffentlichkeit: 14-19h, Facebook Event

cee_cee_logo
APERITIVO FÜR EINEN GUTEN ZWECK: NEGRONI WEEK 2018

APERITIVO FÜR EINEN GUTEN ZWECK: NEGRONI WEEK 2018

Florenz, Italien, 1919. Dem Wunsch eines Bargastes, einen klassischen Americano Cocktail (Campari, Wermut, Sodawasser) etwas aufzupeppen, wurde Folge geleistet: Das Sodawasser wurde durch Gin ersetzt. Der Gast war Graf Camillo Negroni und der Drink, dem er seinen Namen lieh, ist nahezu ein Jahrhundert später immer noch ein Klassiker. Nächste Woche (4–10.6.2018) wird sein Vermächtnis weltweit unzähligen guten Zwecken dienen. Das Ganze steht unter dem Motto Negroni Week; es handelt sich dabei um eine einwöchige Feier des bittersüßen Aperitivo-Klassikers, die von Campari und Imbibe Magazine organisiert wird, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln. Mehr als 1000 Bars nehmen deutschlandweit daran teil — jede reicht ihre eigene Variation des Cocktails ein: So zum Beispiel der “Negroni Amicizia” aus dem Curtain Club oder der “Negroni Palais de Tokyo” von der Schumann’s Bar — das nur als kleine Kostprobe. Jede Bar spendet einen Anteil des Erlöses an eine Wohltätigkeitsorganisation ihrer Wahl, darunter an die Tafel Deutschland, die der Verschwendung von Lebensmitteln entgegenwirken möchte. Wenn das alles noch nicht ausreicht, um Deine Freunde für einen al fresco aperitivo zu begeistern, schau Dir die vollständige Liste der teilnehmenden Bars an (die hier am 4.6.2018 veröffentlicht wird) und erheb Dein Glas auf mehr als nur einen angenehmen Abend. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Jessica Weber, Mario Voit)

Die Negroni Week 2018 findet vom 4-10.6.2018 an verschiedenen Orten in Berlin statt: Die vollständige Liste wird am 4.6.2018 veröffentlicht.

cee_cee_logo
EINFACH EINTAUCHEN: TINO SEHGALS CO-KURATIERTER SOMMER DER IMMERSIVEN KUNST

EINFACH EINTAUCHEN: TINO SEHGALS CO-KURATIERTER SOMMER DER IMMERSIVEN KUNST

Oft ist Kunst, die aktive Teilnahme erfordert, genau jene, die unter die Haut geht und uns am längsten im Gedächtnis bleibt. Die Grenzen zwischen Betrachter und Betrachtetem verwischen, wenn wir diesen Sommer bei “Welt Ohne Außen,” einer umfangreichen Ausstellung im Gropius Bau, zum Mitmachen eingeladen werden. Kuratiert hat das Ganze der in Berlin lebende Künstler Tino Sehgal, der für seine „konstruierten Situationen” bekannt ist, gemeinsam mit Thomas Oberender, Leiter der Programmreihe Immersion der Berliner Festspiele. Eine Untersuchung experimenteller Installationen, Situationen und Arbeiten, die Ende der 1960er bis heute entstanden sind, scheint besonders verlockend: Angefangen beim “Ambiente Spaziale” von Lucio Fontana und Nanda Vigo bis hin zu Carsten Höllers “Light Wall” und VR-Erlebnissen von Nonny de la Peña. Ein tägliches Workshop-Programm und Live-Aufführungen, die für alle offen sind, werden die Grenzen zwischen künstlerischen Disziplinen aufheben und die Teilnehmenden dazu ermuntern, ihre Sinne, Körper und Gefühle zusammen mit den Künstlern einzusetzen: Mit dabei sind unter anderem Claire Vivianne Sobottke, Maria Francesca Scaroni und Xavier Le Roy. Sieh’ Dir das komplette Programm hier an und reize die Grenzen Deiner Komfortzone aus — eine Erfahrung, die Herausforderung und Belohnung zugleich verspricht. (Text: Anna Dorothea Ker / Werke: Carten Höller, Wolfgang Georgdorf, Larry Bell / Fotos: Attilio Maranzano, Ben Westoby)

Gropius Bau, Niederkirchnerstr.7, 10963 Berlin-Kreuzberg; Stadtplan
Mi-Mo 10-19h
“Welt Ohne Außen. Immersive Räume seit den 60er Jahren,” 8.6–5.8.2018;
ProgrammTicketsFacebook Event

cee_cee_logo