Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
ELEKTROCOUTURE: YOU CREATE, WE KNIT — IM BIKINI BERLIN

ELEKTROCOUTURE: YOU CREATE, WE KNIT — IM BIKINI BERLIN

Du hast keine Lust, Massenware zu tragen? Im Bikini Berlinkannst Du ein unverwechselbares Accessoire gestalten. Während der Fashion Week (5.-7.7.2018) richtet das Berliner Fashion-Tech Label ElektroCouture eine Strickwerkstatt im Atrium des Bikini-Hauses ein. Keine Sorge, Du musst weder Handarbeit leisten noch anderweitige Kenntnisse für Textilarbeit mitbringen. In der Werkstatt kreierst Du an einem digitalen Arbeitsplatz Dein ganz individuelles Design oder wählst aus bereits vorhandenen Mustern aus. Daraus wird dann ein Strickschal aus feinster Merino-Wolle produziert. Das Ergebnis: Ein Einzelstück ganz nach Deinen persönlichen Vorlieben – neidische Blicke von Fast Fashion-Anhängern inklusive. Der Schal wird Dir dann übrigens innerhalb von wenigen Wochen nach deiner Kreation zugesendet. Der Winter kann kommen. (Text: Lisa Staub / Fotos: Bikini Berlin)

Bikini Berlin, Budapester Str.38-50, 10787 Berlin-Charlottenburg; Stadtplan.
The Studio by ElektroCouture. Do 5.7 bis. Samstag 7.7.2018
Jeder Schal hat eine Größe von 230 x 25 cm; Einzelpreis 99€.

cee_cee_logo
POP-UP PARK — PLAYVOID: DIE STADT NEU DENKEN IN DER NIEDERLÄNDISCHEN BOTSCHAFT

POP-UP PARK — PLAYVOID: DIE STADT NEU DENKEN IN DER NIEDERLÄNDISCHEN BOTSCHAFT

Wie können wir unsere urbanen Räume neu gestalten und nutzen? Vom 16-30.6.2018 wird sich MakeCity, das Festival für Architektur und Andersmachen, zum zweiten Mal dieser Frage widmen. das größte Festival Hub ist in diesem Jahr die Niederländische Botschaft in Berlin, die einen seltenen Blick in das von Rem Koolhaas gestaltete Gebäude gewährt, das normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Der Innenhof, der mit einem überdimensionalen Grasteppich bedeckt ist, wird sich in “PlayVoid” verwandeln: Hier kannst Du Dich entspannen und während des Festivals mit anderen austauschen. Jeden Abend ab 18 Uhr warten Drinks und Street Food (unter anderem von Tiny’s Pizza) auf Dich, dazu finden zahlreiche Veranstaltungen statt, von denen die meisten für alle zugänglich sind: Livemusik, kostenlose Salsa Workshops, Nailart von Isla Nails, die Filmreihe “Prachtige Films!” (Reihe für Filme aus den Niederlanden und Belgien), Lesungen und Übertragungen von Spielen der Fußball-WM. Das Festival endet am 30.6. mit einer Party, bei der Studierende der TU Berlin ihr Wohnraumprojekt für Geflüchtete namens “Plug-In” in Form eines Gemeinschaftsraumes vorstellen, inklusive musikalischer Begleitung von einer syrischen Band und einem preisgekrönten niederländischen Chor. Das nur als Kostprobe — auf der Facebook Seite kannst Du das komplette Programm verfolgen. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Niederländische Botschaft Berlin, Isla Berlin, Tiny’s Pizza)

Niederländische Botschaft in Berlin, Klosterstr.50, 10179 Berlin-Mitte; Stadtplan

PlayVoid — MakeCity: Das Festival für Architektur und Andersmachen Hub
16-30.6.2018, Programm auf Facebook und MakeCity.

cee_cee_logo
APERITIVO FÜR EINEN GUTEN ZWECK: NEGRONI WEEK 2018

APERITIVO FÜR EINEN GUTEN ZWECK: NEGRONI WEEK 2018

Florenz, Italien, 1919. Dem Wunsch eines Bargastes, einen klassischen Americano Cocktail (Campari, Wermut, Sodawasser) etwas aufzupeppen, wurde Folge geleistet: Das Sodawasser wurde durch Gin ersetzt. Der Gast war Graf Camillo Negroni und der Drink, dem er seinen Namen lieh, ist nahezu ein Jahrhundert später immer noch ein Klassiker. Nächste Woche (4–10.6.2018) wird sein Vermächtnis weltweit unzähligen guten Zwecken dienen. Das Ganze steht unter dem Motto Negroni Week; es handelt sich dabei um eine einwöchige Feier des bittersüßen Aperitivo-Klassikers, die von Campari und Imbibe Magazine organisiert wird, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln. Mehr als 1000 Bars nehmen deutschlandweit daran teil — jede reicht ihre eigene Variation des Cocktails ein: So zum Beispiel der “Negroni Amicizia” aus dem Curtain Club oder der “Negroni Palais de Tokyo” von der Schumann’s Bar — das nur als kleine Kostprobe. Jede Bar spendet einen Anteil des Erlöses an eine Wohltätigkeitsorganisation ihrer Wahl, darunter an die Tafel Deutschland, die der Verschwendung von Lebensmitteln entgegenwirken möchte. Wenn das alles noch nicht ausreicht, um Deine Freunde für einen al fresco aperitivo zu begeistern, schau Dir die vollständige Liste der teilnehmenden Bars an (die hier am 4.6.2018 veröffentlicht wird) und erheb Dein Glas auf mehr als nur einen angenehmen Abend. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Jessica Weber, Mario Voit)

Die Negroni Week 2018 findet vom 4-10.6.2018 an verschiedenen Orten in Berlin statt: Die vollständige Liste wird am 4.6.2018 veröffentlicht.

cee_cee_logo
CRESCENDO 2018 — DAS MUSIKFESTIVAL DER UDK BERLIN

CRESCENDO 2018 — DAS MUSIKFESTIVAL DER UDK BERLIN

Kunsthochschulen und Universitäten bieten Raum für kreative Freiheit — es sind Orte, an denen unterschiedliche Visionen geteilt, ausprobiert und für die Zukunft entwickelt werden können. Ab morgen präsentiert Crescendo — Das Musikfestival der Universität der Künste Berlin (UdK) dem Publikum seine auditiven Sichtweisen: Gut zwei Wochen lang werden Performances, Meisterklassen und künstlerische Experimente stattfinden. Das Programm wurde von den international renommierten Musikern und UdK Professoren Konstantin Heidrich und Markus Groh zusammengestellt und steht dieses Jahr unter dem Motto „UnVollendet“. Der stetige Wandel kreativer Prozesse und ihre potenziellen Entfaltungsmöglichkeiten stehen dabei im Fokus. All dies zeigt sich in Darbietungen wie „immersive.architecture.generator“ (31.5 & 1.6.2018). Ein Klaviertrio trifft hier auf künstliche Intelligenz und Augmented Reality, die Sinneswahrnehmung von klassischer Musik wird beim Publikum hinterfragt. Oder Bachs unvollendetes Werk „Die Kunst der Fuge“, das während seiner Aufführung von Studierenden der Malerei auf Leinwand interpretiert wird (6.6.2018). Doch das ist nur ein kleiner Vorgeschmack: Vertiefe Dich ins Programm und freue dich auf zwei melodische Wochen. (Text: Anna Dorothea Ker / Fotos: Marcus Witte, Matthias Heyde)

Crescendo 2018 — Das Musikfestival der UdK Berlin, 25.5-9.6.2018.
Verschiedene Termine und Locations: ProgrammTickets.

cee_cee_logo
ALLES INFRAGE STELLEN: PHILIPPE PARRENOS FLÜCHTIGES WERK

ALLES INFRAGE STELLEN: PHILIPPE PARRENOS FLÜCHTIGES WERK

“Nichts wird stattgefunden haben als die Stätte”. Diese Worte des französischen symbolistischen Dichters und Kritikers Stéphane Mallarmé sind Philippe Parrenos unbetitelter Ausstellung vorangestellt. Diese ist Teil der Programmreihe „Immersion“ der Berliner Festspiele – einer Serie von Ausstellungen, die 2016 von Thomas Oberender ins Leben gerufen wurde und die Grenzen zwischen Ausstellung und Aufführung auslotet. Der in Paris lebende Parreno hat sich einen Namen mit seinen Filmen, Installationen und performativer Kunst gemacht; über die aktuelle Ausstellung hat er sich bewusst nur kryptisch geäußert. Seine kontinuierliche Erforschung von Zeit wird hier fortgeführt, Elemente früherer Werke neu interpretiert — wie der neu geschnittene Film “Anywhen” (2016), der für die Turbine Hall Commission der Tate Modern produziert wurde. Oder aber die Blumentapete, die in seinem Film “Marilyn” (2012) zu sehen ist. Klingt geheimnisvoll? Ein Filmprogramm, unter anderem mit einem Screening im Rahmen der Reihe Videoart at Midnight, Diskussionsrunden, Vorträge und eine geführte Tour mit Künstler Tino Sehgal am 30.6.2018 bringen möglicherweise etwas Licht ins Dunkel. (Text: Anna Dorothea Ker / Werke: Philippe Parreno / Fotos: Berliner Festspiele)

Gropius Bau, Niederkirchnerstr.7, 10963 Berlin-Kreuzberg; Stadtplan
Mi-Mo 10-19h
Philippe Parreno, eine Ausstellung der Berliner Festspiele im Rahmen der Programmreihe “Immersion“, 25.5-5.8.2018

cee_cee_logo