Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
HAKO RAMEN: JAPANISCHE SUPPENKULTUR AM BOXI

HAKO RAMEN: JAPANISCHE SUPPENKULTUR AM BOXI

Bei Hako weiß man, wie Ramen geht. Aber was macht ihre Variante der allseits beliebten japanische Suppe so himmlisch? Reichlich köstliche Nudeln natürlich, die mit getrockneten Meeresalgen bestreut werden, dazu knuspriges Menma und Frühlingszwiebeln, die jedem Bissen Pep und Struktur verleihen. Seit September 2017 serviert Hako Ramen, die die Berliner jeden Tag glücklich verspeisen. Ein kurzer Blick auf die minimalistische Speisekarte: als Beilage und pure Sinnesfreude gibt es Schweinefleisch Gyoza Potsticker, Edamame und geeisten Grüntee. Die Brühe auf Misobasis ist ein Knaller — abgerundet wird die Schüssel mit geschmeidigen Nudeln und einem wunderschön marmorierten Ei, das in Tee eingelegt wurde. Inmitten der Origami-Lampenschirme, die von der Mahagonidecke hängen, ist die kulinarische Kulisse perfekt — Nippon lässt grüßen. Hako Ramen ist ein neuer Ort, der fast zu schön ist, um ihn weiter zu empfehlen. Also nichts wie hin und Löffel für Löffel begeistern lassen. (Text & Fotos: Emilie Wade)

Hako Ramen, Boxhagener Str.26, 10245 Berlin- Friedrichshain; Stadtplan
Täglich 17-23h

cee_cee_logo
WAGNER COCKTAIL BISTRO: FEINE HAPPEN & RAFFINIERTE DRINKS

WAGNER COCKTAIL BISTRO: FEINE HAPPEN & RAFFINIERTE DRINKS

Seit November 2017 geht das Wagner Cocktail Bistro den perfekten Mittelweg zwischen gehobener und lässiger Küche. Jedes Gericht auf der Karte ist raffiniert, aber ohne Chichi — Pommes, die in Rinderfett geräuchert werden, mit erdigem Rote-Bete-Dip, seidige Blutwurst Dim Sum in duftender Rosmarinbrühe. Hatte ich die Burrata mit Pflaumen und Hanoi-Pfeffer schon erwähnt? Oder die irre großen Gillardeau Austern, von Frankreichs berühmter Austerndynastie — die Familie züchtet bereits in der 4. Generation. Jedenfalls ist ein Gericht verlockender als das andere. Geleitet wird der Laden von Ramses Manneck (Mitbegründer von Industry Standardund Wild Things), mit dabei im Team sind Küchenchef Thomas Leitner und Barchef Tuan Nguyen — das rundum Wohlfühl-Ambiente stellt sich demnach schnell ein. Die Drinks sind in Kategorien wie „slick“ und „fancy“ unterteilt, die Weine selbstredend Naturweine. Wir empfehlen den von Tuan kreierten Drink mit floraler Note: Der Sakura wird in einer gekühlten Keramiktasse serviert, Sake trifft auf Himbeere und Kirsche. Ein leichter, cleaner Cocktail — geht runter wie Öl. Am hohen Gemeinschaftstisch lassen sich Blicke auf Thomas am Pass erhaschen, er gibt gerade den Tellern den letzten Schliff. Auch Tuan sehen wir beim Mixen gerne zu: ausgesprochen eleganter Umgang mit Flaschen und Rührstäben. Genau so fühlt sich ein Abend im Wagner an. (Text: Devan Grimsrud / Fotos: Luke Marshall Johnson, Wagner Cocktail Bistro)

Wagner Cocktail Bistro, Paul-Lincke-Ufer 22, 10999 Berlin-Kreuzberg; Stadtplan
Lunch: Mo–Fr 11-16h
Dinner, Drinks: Di-Do 19-2h, Fr–Sa 19-3h

cee_cee_logo
FONDETTE: BRING MICH IN DIE ALPEN MIT FONDUE & RACLETTTE

FONDETTE: BRING MICH IN DIE ALPEN MIT FONDUE & RACLETTTE

Schon beim Betreten des Fondette Pop-up in Mitte stellt sich ein wunderbar alpenländisches Gefühl ein — obwohl kein Abhang in Sicht. Aber der Ort verkörpert einfach diese eine einzigartige “après ski”-Atmosphäre – Dir wird ganz warm ums Herz, es kribbelt angenehm. Ursache sind Käseduft und Vintage-Ski, in Kombination mit lieblichen Schweizer Melodien, die aus den Lautsprechern dudeln. Erst mal ein kleines Gläschen ­— möchte jemand Nüsslisalat? — weiter geht’s mit den Hauptattraktionen, herzhafte Scheiben Raclettekäse, die in den Pfännchen zu blubbernden Käsekompositionen verschmelzen. Unser Favorit: drei verschiedene Käsefonduevariationen und schnell ist klar – das Champagnerfondue ist perfekt! Kurz das Brot in den Kirschschnaps tunken und es breitet sich ein wohliger Vorgeschmack auf die Alpen aus. Wer die Raclette-Variante wählt, genießt die klassischen Begleiter wie Cornichons, Silberzwiebeli und Birnenschnitze – allesamt passen hervorragend zum üppigen Käsemahl. Schweizer Wein dazu macht das ganze extrarund. Komm mit einer Gruppe oder lieber tête-à-tête? Egal – wahlweise jodelst Du dann im Chor oder Duett von den nächtlichen Bergen. (Text: Emilie Wade / Fotos: Fondette, Emilie Wade)

Fondette, Almstadtstr.43, 10119 Berlin-Mitte; Stadtplan
Fondette Fondue Pop-up bis 23.12.17; Hier reservieren

cee_cee_logo
FUNKY FISCH: DUC NGO SCHLÄGT NEUE WELLEN IM WESTEN

FUNKY FISCH: DUC NGO SCHLÄGT NEUE WELLEN IM WESTEN

Funky Fisch von Küchenchef Duc Ngo ist ein willkommener Neuzugang in der Kantstraße — direkt neben seinem äußerst beliebten Geschwisterladen 893 Ryōtei. Moderner Fischmarkt trifft Restaurant: Im Inneren befindet sich eine riesengroße Theke mit täglich frischem Fisch, im Laden verteilt stehen schlichte Holztische, an denen auch mal viele Partygäste Platz finden. Von einigen Plätzen aus kann man einen Blick in die belebte Küche riskieren. Sich bei dem abwechslungsreichen Menü zu entscheiden, fällt nicht leicht. Eine zweifellos gute Wahl im Funky Fisch ist der knusprige Backfisch in weichen Bao Buns mit Gurken und Hoisin-Sauce. Oder mal was Neues testen? Frische Eiernudeln mit pochiertem Ei, Imperial Kaviar und krossen Austern — wunderbar dekadent und reichhaltig, ein unvergessliches Erlebnis. Jedes Gericht im Funky Fisch hat es in sich und der Ort bietet Berlinern etwas Neues — von einem alten und vertrauenswürdigen Bekannten. (Text & Fotos: Emilie Wade)

Funky Fisch, Kantstr.135-136, 10625 Berlin-Charlottenburg; Stadtplan
Di-So 12-23h

cee_cee_logo
GINTARE ADOMAITYTE EMPFIEHLT: NENI

GINTARE ADOMAITYTE EMPFIEHLT: NENI

Ich fühle mich schon seit meiner Kindheit zu Hausdächern und schönen Pflanzen hingezogen, und so suche ich leidenschaftlich gerne nach jedem Fleckchen städtischen Dschungels. Vielleicht ist Neni, das sich im obersten Stockwerk des Boutique Hotels 25hours befindet, mir deshalb aufgefallen. Das Menu ist eine echte kulinarische Collage mit Farbklecksen von Marokko bis Russland, von Spanien bis Österreich. Als Auftakt eine cremige Weißkohlsuppe mit Kaffirlimette und Zitronengras, dabei aber auch die Vorspeise Babaganoush nicht vergessen — eine meiner liebsten libanesischen Spezialitäten, die mit frischem Fladenbrot serviert wird. Am Wochenende genieße ich im Neni hervorragende Cocktails, am Essen komme ich meistens nicht vorbei. Von oben aus gibt es einen der schönsten Ausblicke Westberlins, in mulitkultureller, aber niemals klischeehafter Umgebung. Wer Glück hat, bekommt einen Tisch neben den riesigen Vitrinen, von wo aus die Stadt oder der Zoo zu sehen ist. Alles im Neni mündet in ein unvergessliches Erlebnis: Menu, Service, Design – das Instagram freundliche Licht nicht zu vergessen. (Text: Gintare Adomaityte / Fotos: Emilie Wade)

Neni, Budapester Str.40, 10787 Berlin-Charlottenburg; Stadtplan
Mo-Fr 12-23h, Sa-So 12:30-23h

Gintare Adomaityte ist kreative Denkerin, Journalistin und Autorin. Sie vereint ihr Wissen im Bereich PR und Kommunikation bei Refinery High End Coffee. Seit 2014 lebt sie in Berlin und nennt Charlottenburg ihr Zuhause.

cee_cee_logo