ANN-KATRIN SEIBEL EMPFIEHLT: FELLFISCH CAFÉ & SCHMUCK

ANN-KATRIN SEIBEL EMPFIEHLT: FELLFISCH CAFÉ & SCHMUCK

Ich habe einen Beutel, darauf steht: “Du hast Angst vorm Hermannplatz”. Ich darf den tragen, ich wohne da. Heute habe ich auf dem Weg zum im Juni 2014 gegründeten Café Fellfisch kurz überlegt, ob ich den Hermannplatz durch die Hermannstraße ersetze. Der Kiez rund um die Hermannstraße ist immer noch so, wie der Hermannplatz einmal war. Als ich dann aber an dem schönen Holztisch sitze, vor mir eine Schale voller Zitronen, im Hintergrund angenehme Musik, weiß ich wieder, wofür ich hergekommen bin: leckeres Frühstück in gemütlicher Wohlfühl-Atmosphäre. Die veganen Pasten, das Brot, die Aprikosen-Marmelade – alles hausgemacht, dazu ein perfektes Ei. Wer nach dem Frühstück nach einem Grund sucht, noch zu bleiben, kann die entzückenden Postkarten von Paulina Gimpel durchstöbern und Schönes in der kleinen Schmuckwerkstatt bestaunen, denn Inhaberin Eva Fischer ist gelernte Goldschmiedin. Zum Lunch und für die Kuchen komme ich nochmal wieder – und meinen Beutel lasse ich, wie er ist. (Text: Ann-Katrin Seibel)

Fellfisch Café & Schmuck, Emser Str.120, 12051 Berlin-Neukölln; Stadtplan
Mo-So 10-20h

Ann-Katrin Seibel, wohnt seit vier Jahren im Reuterkiez in Neukölln und ist Psychotherapeutin.

cee_cee_logo