“WIE GEHTS DIR, DEUTSCHLAND?” — EINE BESTANDSAUFNAHME AUF 224 SEITEN VON CHRISTOPH AMEND

“WIE GEHTS DIR, DEUTSCHLAND?” — EINE BESTANDSAUFNAHME AUF 224 SEITEN VON CHRISTOPH AMEND

Ähnlich wie in seinem 2003 erschienenen Buch “Morgen tanzt die Welt” macht sich Christoph Amend, seines Zeichens Chefredakteur des Zeit Magazins, mit seinem neuen Werk erneut auf eine Reise durch Deutschland und unterhält sich mit bekannten Persönlichkeiten und nahestehenden Menschen (wie seiner eigenen Mutter) über “die Situation” in Deutschland – um herauszufinden, was aus dem Land geworden ist, in dem er aufgewachsen ist, was sich über die Generationen verändert hat, und wie es weitergehen soll. Herausgekommen ist das Buch “Wie geht’s Dir Deutschland” (Rowohlt Verlag) über Menschen und ihr Leben in Deutschland – Junge, Alte, Juden, Menschen mit Migrationshintergrund, Flüchtlinge… Wie geht es ihnen heute in diesem Land, was sind ihre Ängste und Sorgen? Auf 224 Seiten vereint Amend Gespräche über Herkunft, Nationalsozialismus, die Wende, Identität und ganz normale Alltagsgeschichten zu einem Buch, das wichtige Fragen und Themen erzählerisch behandelt – das Nachdenken darüber kann definitiv nicht schaden. Wir finden: Das perfekte Buch für die nächste Zugreise, wenn draußen die deutsche Landschaft vorbeifliegt und der Wagon eine gelebte Gesellschaftsstudie ist. (Text: Katie Burton / Fotos: Johanna Rademacher-Flesland)

“Wie gehts dir, Deutschland?” von Christoph Amend, erschienen im Rowohlt Verlag, 2019. Hardcover, 224 Seiten.
Lesung im Geistesblüten, 10.09.2019, 19h
@christophamend

cee_cee_logo