Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
archive temp
loop temp
FERNÖSTLICHE BALANCE IM ZENTRUM FÜR CHINESISCHE MASSAGEN

FERNÖSTLICHE BALANCE IM ZENTRUM FÜR CHINESISCHE MASSAGEN

„Massieren“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „kneten“. Oft werden Massagen lediglich zur Linderung eingesetzt, wenn bereits Beschwerden und Schmerzen bestehen. In der chinesischen Medizin dienen sie vor allem der Entspannung und Steigerung des Wohlbefindens. So entdeckte ich das Zentrum für Chinesische Massagen und Tuina Anmo – die traditionelle chinesische Massage. Hier werden bestimmte Akupunkturpunkte aktiviert und Meridiane stimuliert. Regelmäßige Massagen sorgen für eine lockere Muskulatur und beugen Schmerzen vor. Sie können den Stoffwechsel verbessern, auch das Nervensystem und bestimmte Organe beeinflussen, unterstützen den Abbau von Spannungen und bringen den Energiefluss des Körpers in Einklang. Dieses Wissen und regelmäßige Anwendungen halfen mir, um hartnäckige Kopfschmerzen und Schlafstörungen fürs Erste loszuwerden. Meine Empfehlung? Die intensive Rücken- und Nackenmassage: Nach 45 Minuten fühlst Du Dich entspannt – Du wirst gestreckt und mit perfekter Haltung den Behandlungsraum verlassen. Als Überraschung erwies sich die Fußreflexzonenmassage: Danach läufst Du garantiert auf Wolken.

Text: Milena Kalojanov / Fotos: Zentrum für Chinesische Massagen, Elina Fairytale & Tima Miroshnichenk

Zentrum für Chinesische Massagen, Kantstr.26, 10623 Berlin–Charlottenburg; Stadtplan
Di–Sa 10–20h

cee_cee_logo
VON MUSCHEL BIS CORNETTO — NACHHALTIG GEFERTIGTE SCHMUCKSTÜCKE FÜR JEDERMANN VON ONI STUDIO

VON MUSCHEL BIS CORNETTO — NACHHALTIG GEFERTIGTE SCHMUCKSTÜCKE FÜR JEDERMANN VON ONI STUDIO

Du bist auf der Suche nach einem neuen Schmuckstück? Wer auf understated mit dem gewissen Etwas steht, der wird mit Sicherheit bei Oni Studio fündig. Das nachhaltige Schmucklabel, das von Antonia Bernhardt in ihrer Wahlheimat Wien gegründet wurde, überzeugt durch weiche Formen und Leichtigkeit. Nach einigen Jahren in der Mode- und Kostümbranche wuchs ihre Sehnsucht, mit neuen Materialien zu experimentieren und ein eigenes Schmucklabel zu gründen. Seit Juli diesen Jahres dürfen sich auch Berliner:innen freuen, denn Oni ist zurück in der Hauptstadt. In ihrem Atelier und Showroom am Alexanderplatz fertigt Antonia in limitierter Stückzahl Unisex-Schmuckstücke aus recyceltem oder zertifiziertem, nachhaltig und fair bezogenen Silber und Gold. Inspiration dafür findet sie vor allem in der Natur. Mix and Match heißt die Devise: ob filigrane Ohrringe, wie z.B. die Mini Shell Hoops, Statement Pieces wie der Cornetto Ring, die von Korallen inspirierte Aqua Necklace oder die Verdura “Vegetable” Hoops aus Glas und Silber – die besonderen Stücke von Antonia lassen sich endlos kombinieren, sodass Du ganz bestimmt Deine eigene perfekte Mischung findest. 

Text: Nicole Meckel / Fotos: Oni Studio

Oni Studio – Atelierbesuche nach Vereinbarung. Pick-up-Möglichkeit für Onlinebestellungen.

@_oni_studio

cee_cee_logo
ODE THE NATURAL APERITIF: DER BETTER BITTER AUS DEM WEDDING

ODE THE NATURAL APERITIF: DER BETTER BITTER AUS DEM WEDDING

Das nächste Sommerwochenende steht bevor – dazu vielleicht ein spritziger Aperitivo? Bisher ist der übliche Verdächtige meist rot-orange und hört auf den Namen Aperol. Aber 2021 haben Stefan Becker und Thorsten einen zitronigen und sonniggelben Aperitif-Zuwachs geschaffen: Der bitter-süß-saure Ode Bright Lemon/The Natural Aperitif aus dem Berliner Wedding. In seiner eleganten dunkelbraunen Glasflasche mit auffälligem Holzkugel-Deckel vereint er insgesamt sieben Zitronensorten wie Bergamotte, Amalfi, Cedro und Verna mit Aprikose, Pfirsich, Chinarinde, Enzianwurzel, wildem Thymian, Artischocke, Jasminblüten und einem Hauch Meersalz. Kuvertiert von Star-Winzer Nico Espenschied mit einem Premium-Riessling aus Rheinhessen definiert dieser all-natural Berlin Bitter den sommerlichen Aperitivo neu. Breve e dolce: Quality time mit einem Quality Produkt. Denn ob ganz pur auf Eis oder zusammen mit Tonic, Soda oder Sparkling, Ode Bright Lemon ist ein heißer Anwärter, einer der Sommer „Trend-Drinks“ 2022 zu werden. Die simple Kombination aus Premium-Zitronen, süßen Steinfrüchten und mediterranen Kräutern klingt nicht nur nach Urlaub, sondern ist auch geschmacklich so unbeschwert wie ein langer, sonnenverwöhnter Tag am Mittelmeer. Ode Bright Lemon ist ein Liebesbrief an alle Zitrusfrüchte, die Natur und die Wertschätzung der gemeinsamen Zeit.

Text: Alison Musch / Fotos: Arundhati Shenoy

Ode-Aperitif

@odeaperitif

cee_cee_logo
WILMINA HOTEL UND LOVIS RESTAURANT: VIEL GESCHICHTE, TIEFER SCHLAF UND SAISONALES GEMÜSE

WILMINA HOTEL UND LOVIS RESTAURANT: VIEL GESCHICHTE, TIEFER SCHLAF UND SAISONALES GEMÜSE

Betritt man den zweiten Hinterhof der Kantstraße 79, ist es plötzlich ganz leise, kühl und die Stimmung fast sakral: Ein Weg schlängelt sich vom Tor zum Haus, links ein geplant-wilder Garten, rechts eine Brache, mittlerweile komplett von der Natur zurückgeholt. Am Ende der Eingang zum jetzigen Hotel Wilmina. Einst war hier das Charlottenburger Frauengefängnis verortet, Teil eines denkmalgeschützten Ensembles aus dem 19. Jahrhundert. Der erste Hof führt zur Schleuse, in ihr befindet sich heute der große Saal des Restaurant Lovis. Das Gebäude zur Straße ist das ehemalige Amtsgericht, hier fand nun schon zweimal der Amtsalon statt, eine Art Pop-up Kunstmesse verschiedener Berliner Galerien. Das Konzept stammt, so wie die gesamte behutsame Umwandlung des Areals, aus dem Architekten-Haus Grüntuch Ernst – durch Engagement der gesamten Familie wurde hier ein besonderer Ort geschaffen, ohne dabei die geschichtsträchtige und teils dunkle Vergangenheit der Gebäude zu überschreiben (während des zweiten Weltkriegs waren auch Widerstandskämpfer:innen dort inhaftiert). Sie ist an allen Ecken sicht- und auffindbar, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen. Und so kann man heute in Zimmern hinter besonders dicken Wänden schlafen, unter handgesammelten Herbarien in Betten, so bequem, dass es nicht verwundert zu hören, wie viele Modelle Probe geschlafen wurden, bis die Entscheidung für die perfekte Matratze fallen konnte. Alles ist geschmacks- und pietätvoll, reduziert und dabei doch voller Seele – eine Kombination, die sogar Hotels mit weniger schwerem Erbe nur selten gelingt.

So ist auch das Hotelrestaurant eigentlich eher ein Restaurant neben einem Hotel. Die Schleusenlage ermöglicht einen Zugang, ohne das eigentliche Hotelgelände zu streifen. Ein ungewöhnlicher räumlicher Luxus, welcher sich im Gefühl absoluter Privatie niederschlägt. Betritt man die Zimmer, wird der Körper gleich schwer: frisch geduscht mit Buch ins Bett und nie wieder aufstehen. Außer vielleicht, um einen Abstecher in die Sauna unterm Dach zu machen. Oder wenn man hungrig wird: In diesem Fall ist man im Lovis bestens versorgt. Küchenchefin Sophia Rudolph (die einige noch aus dem Panamakennen werden) tischt konsequent Contemporary German Cuisine auf. Saisonal, regional, das Gemüse steht hier im Mittelpunkt. Auch das Frühstück bleibt diesem Thema treu. Der Käse kommt beispielsweise von Blomeyer’s Käse um die Ecke. Es wird in einer kleinen geschmackvollen Frühstücksecke serviert und ist damit nur für Übernachtungsgäst:innen verfügbar – und ein weiterer Grund für eine kleine Staycation im Berliner Westen, an einem Ort, an dem man die umgebende Stadt eh vergisst.

Text: Hilka Dirks / Fotos: Robert Rieger / Credit: Wilmina

Wilmina Hotel und Lovis Restaurant, Kantstr.79, 10627 Berlin–Charlottenburg; Stadtplan

Der nächste Amtsalon findet 16.–18.09.2022 statt. Einen Tisch im Lovis kann man jederzeit reservieren, für ein Hotelzimmer geht es hier entlang.

@wilmina
@lovisrestaurant
@amtsalon
@gruentuchernst

cee_cee_logo
COOLS COLLECTION — DAS MUTTER-TOCHTER-LABEL FÜR STILVOLLE MÖBEL MIT MEDITERRANEM FLAIR

COOLS COLLECTION — DAS MUTTER-TOCHTER-LABEL FÜR STILVOLLE MÖBEL MIT MEDITERRANEM FLAIR

Die Sonne scheint – was gibt es da Schöneres, als den Nachmittag mit Deinen Liebsten entspannt auf der Terrasse zu verbringen und die Sommerzeit zu genießen? Das dachte sich auch das Mutter-Tochter-Duo Stefania Andorlini und Maria Francesca Staehle: Die wunderschönen Möbelstücke ihrer Cools Collection sind für drinnen wie für draußen geeignet. „Cools“ steht übrigens für „Contemporary Objects of Love“ – und dem werden die Objekte definitiv gerecht: Unheimlich viel Sorgfalt und Liebe steckt in den funktionalen, formschönen Designs. Da wäre zum Beispiel der „N’ice Table„: Die runde Tischplatte – in Schwarz oder Weiß erhältlich – besteht komplett aus Edelstahl und hat ein eingelassenes Loch, das sich ideal für Blumen oder kalte Drinks eignet. So ein Tisch kommt natürlich nicht ohne Stühle aus: Da kommen das Modell „Capri“ und sein leicht angeschrägter Counterpart „Capri easy“ zum gemütlichen Zurücklehnen wie gerufen. Wenn Du es ganz entspannt magst, kannst Du das Ensemble mit dem Fußhocker Ottoman erweitern. Das Berliner Wetter zickt rum oder Du hast keine Terrasse? Kein Ding, die Möbel machen sich auch in Innenräumen wunderbar. Die minimalistische Formgebung der Lounge-Möbel ist in bester Midcentury-Tradition der perfekte Hingucker für Wohnzimmer oder Küche. Ob drinnen oder draußen – die Cools Collection bringt Dich stilvoll-entspannt durch den Sommer. Jetzt fehlt nur noch der eiskalte Drink…

Text: Rosie Gilmour / Fotos: Cools Collection

Cools Collection Möbelstücke können im Webshop bestellt werden.
 
@coolscollection

cee_cee_logo