Cee Cee Berlin Cee Cee Creative
Stadtplan
Information
page-template-startpages

Cee Cee ist ein Newsletter

Cee Cee ist ein wöchentlicher Email-Newsletter mit Empfehlungen für das Berliner Stadtleben. Melde Dich hier an, um Cee Cee jeden Donnerstag zu erhalten und unsere Tipps schon zu lesen, bevor sie hier veröffentlicht werden. Zusätzliche Tipps findest Du auch auf auf Facebook und Instagram!

Sommerpause

Sommerpause

Cee Cee macht Sommerpause.
Wir sind im August zurück.
Genießt die Sonne.

cee_cee_logo
WAFFEL WAR GESTERN! CALIFORNIA POPS AM SCHLESI

WAFFEL WAR GESTERN! CALIFORNIA POPS AM SCHLESI

Seit Anfang Juli bekommt man in der Nähe vom Schlesischen Tor Popsicles – also amerikanisches Eis am Stiel. Die Idee, den Laden zu eröffnen, kam Elma und Tom auf einer Südamerika-Reise. Ihr Ziel: Die Präsenz und Farbvielfalt der kühlen Erfrischung mit der Qualität von italienischem Eis zu verbinden. Das ist auf jeden Fall gelungen! Die Gestaltung des Ladens ist vom kalifornischen Lifestyle inspiriert. Schon von Weitem sieht California Pops mit der gestreiften Markise und der von “superblast” handbemalten Holzverkleidung sehr einladend aus. Und natürlich ein bisschen amerikanisch, auf eine gute Art. In der hübschen Theke finden sich, artig nebeneinander aufgereiht, Sorten wie Cheesecake, Cashew Nuss/Dunkle Schokolade, Mango oder Pflaume. Wir haben uns die Varianten Honigmelone/Minze sowie Matcha/Weiße Schokolade schmecken lassen und sind begeistert. Nicht zu süß, sehr fruchtig und ziemlich erfrischend. Auch gut: Jedes Eis ist hausgemacht, die Inhaltsstoffe sind bio und die Sorbets sogar vegan. (Text: Helen von der Höden)

California Pops, Falckensteinstr. 4, 10997 Berlin-Kreuzberg; Stadtplan
Mo-Fr 11-23h; Sa&So 12-24h

cee_cee_logo
DER LIEBLINGSBLOG IM SOMMER: BADESTELLEN-BRANDENBURG.DE

DER LIEBLINGSBLOG IM SOMMER: BADESTELLEN-BRANDENBURG.DE

Der Sommer ist zurück – Zeit, an den See zu fahren. Brandenburg gilt als eines der seenreichsten Bundesländer und wer immer noch nicht weiß, welche die schönsten Seen und Badestellen rund um Berlin sind, klickt sich durch diese wunderbare Webseite: Badestellen Brandenburg. Hier findet man alle Informationen für einen gelungenen Seeausflug, z.B.: zum Sacrower See, Werbelinsee, Lanker Obersee oder Schwielowsee. Die Macher der Seite haben alle Gewässer getestet und geprüft. Eine übersichtliche Karte gibt die genauen Koordinaten, eine Windrose die Himmelsrichtung an. Los geht’s! Und wer es noch genauer wissen will, liest sich durch den Badestellen-Check: Dieser informiert über Wasserqualität, Liegewiese oder Sandstrand, über vorhandene oder nicht-vorhandene Gastronomie, Toiletten, Duschen, Spielplatz und selbstverständlich über Erreichbarkeit und Anbindung. Dem füge ich nur noch hinzu: Pack die Badehose ein. Viel Spaß beim Entdecken! (Text: Milena Kalojanov / Fotos: Peter Gäbelein)

cee_cee_logo
ANNA ROSE EMPFIEHLT: ORA

ANNA ROSE EMPFIEHLT: ORA

Als ich hörte, dass Bekannte von mir eine Bistro-Bar am Oranienplatz eröffnen wollten, waren meine Erwartungen natürlich hoch. Da ich direkt ums Eck arbeite, bin ich immer auf der Suche nach neuen Lunch-Spots. Inzwischen hat glücklicherweise das Ora auf – und erfüllt mehr als nur diese beiden Ansprüche. Denn Ora ist ein außergewöhnlich schön gestalteter Ort: Rund 150 Jahre lang war hier eine Apotheke zuhause und Christoph und Lukas (ebenfalls Fotograf und Filmemacher) haben einen wirklich guten Job gemacht und das Ladenlokal sorgsam restauriert, indem sie viele der alten Holzelemente erhalten haben ebenso wie einige der alten Apothekerflaschen und Einrichtungsgegenstände. Ich kann mir meine Großmutter geradezu bildlich vorstellen, wie sie hier als junge Frau Kräuter und Tinkturen kaufte …  Heute dienen einige der Flaschen als Blumenvasen. Alles in allem könnte man Ora als sehr stilsicher eingerichteten Ort bezeichnen, aber ohne einschüchterndes Coolness-Diktat – es ist einfach unangestrengt gemütlich. In Sachen Essen ist mein Highlight hier in jedem Fall Christophs selbstgebackenes Sauerteigbrot, aus nichts anderem als Mehl, Meersalz und Wasser gebacken. Serviert wird es mit unterschiedlichen Aufstrichen – von Cashew-Cream über Hüttenkäse bis zu Humus mit geräucherter Paprika. Mir wurde gesagt, ich muss die Zimtschnecken probieren, aber bisher war ich mit dem Brot mehr als glücklich … (Text & Fotos: Anna Rose)

Ora, Oranienplatz 14. 10999 Berlin-Kreuzberg; Stadtplan
Mo-So 10-24h

Anna Rose ist Fotografin und gebürtige Berlinerin. Nach 10 Jahren in Brooklyn, ist sie glücklich zurück in ihrer Heimatstadt zu sein und lebt derzeit in Neukölln.

cee_cee_logo
STADTGEMÜSE: FRISCHES GRÜN AUS DER AQUAPONIK-FARM

STADTGEMÜSE: FRISCHES GRÜN AUS DER AQUAPONIK-FARM

Gemüse und Kräuter direkt aus Berlin? Geht. Vom Farmer‘s Market auf dem Gelände der Malzfabrik in Tempelhof. Die großen, verglasten Gewächshäuser sind das Ergebnis eines neuen Projektes für nachhaltigen Anbau, das das Team von ECF Farmsystems hier umgesetzt hat. Die Aquaponik kombiniert Fischzucht mit Gemüseanbau: Das Wasser, in dem hochwertiger Speisefisch heranwächst, ist angereichert mit wertvollen Nährstoffen und dadurch ein idealer Dünger für die Pflanzen.
Seit Anfang Mai kann man das Tempelhofer Gemüse endlich kaufen. Der ECF Farmer‘s Market öffnet drei Mal die Woche seine Türen zum allerfrischsten und aromatischsten Gemüse Berlins. Schadstofffrei ist es natürlich auch. Wer gerne von allem etwas hätte, abonniert die Box. Darin sind Tomaten, eine Aubergine, eine Paprika, Salat, Gurken, eine der fünf Basilikum-Sorten, Aztekisches Süßkraut sowie ein weiterer Kräutertopf, sei es Senfkraut, Shiso-Kresse oder Amarant. Außerdem gibt’s ein Gemüse der Woche mit Rezeptidee. Neben Berliner Honig, verschiedenen Marmeladen und Bio-Wurst wird das Angebot im Shop noch erweitert. Auch ein Café ist geplant, um das erntefrische Gemüse auf einer der Sonnenbänke im Garten der Anlage sofort genießen zu können. Den Fisch gibt es ab Oktober 2015 zu kaufen. (Text: Marianne Rennella)

ECF Farmer‘s Market
, Bessemerstraße 16, 12103 Berlin-Tempelhof; Stadtplan
Market: Di & Do 9-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr

Box für 15 Euro pro Woche, zurzeit nur Wartelistenplätze

cee_cee_logo